Großer Vergleich der Techniker-Weiterbildung im Fernstudium

Neben den Technikerschulen in Vollzeit und Teilzeit ist die Techniker-Weiterbildung im Fernstudium die flexibelste Variante. Es zeichnet sich dadurch aus, dass der Schüler seiner Vollzeitbeschäftigung nachgehen kann und die Weiterbildung zum Techniker in seiner Freizeit absolviert. Das Fernstudium bietet die größtmögliche Flexibilität, erfordert aber dementsprechend auch die größte Selbstdisziplin.

Bei einer Fernschule kann der Technikerschüler den Startzeitpunkt der Weiterbildung meist frei wählen. Denn die angebotenen Lehrgänge sind nicht an einen festen Stundenplan gebunden. Materialien, wie zum Beispiel Studienhefte, werden dem Schüler zugesendet, sodass er in Ruhe zu Hause lernen kann.

Sollte ein Technikerschüler trotzdem noch Fragen haben, kann er sich – je nach Fernschule – per Mail oder Telefon an Tutoren oder Fernlehrer wenden. Andere Bildungseinrichtungen bieten regelmäßigen Samstagsunterricht an.

Welche Fernschulen gibt es?

Home Office fürs Fernstudium
Bei einer Techniker-Weiterbildung im Fernstudium ist Lernen im Home Office angesagt. Selbst wenn es nicht so schick ist wie auf dem Bild hier.
Die größten Fernschulen werden in diesem Text genauer unter die Lupe genommen. Zu ihnen zählen:

Studienkataloge und schriftliche Informationen, wie zum Beispiel Studienleitfäden können vorab kostenlos per Post oder via Internet angefordert werden. Die Schulen ILS, SGD und Klett-Akademie gehören zur sogenannten Klett-Gruppe. Die Konditionen der drei Schulen ähneln sich daher stark. Sie räumen etwa Interessierten die Möglichkeit ein, in einer vierwöchige Kennenlernphase den gewählten Weiterbildungs-Lehrgang kostenlos und unverbindlich zu testen. Das DAA Technikum und die Eckert Schulen bieten kein Testangebot an.

Welche Voraussetzungen stellt eine Techniker-Weiterbildung an den Schüler?

Die Klett-Gruppe fordert entweder eine einschlägige Berufsausbildung oder einen Berufsschulabschluss auf dem jeweiligen Fachgebiet mit geeigneter Berufspraxis von 3,5 Jahren.

Das DAA-Technikum verlangt vom potenziellen Technikerschüler die Mittlere Reife. Es kann aber zu Ausnahmen kommen, sodass einem Interessenten die Chance gegeben werden kann, auch mit Hauptschulabschluss und Berufsschulabschluss mit dem Techniker zu beginnen.

Darüber hinaus wird immer eine einschlägige Berufsausbildung und Berufstätigkeit vorausgesetzt. Außerdem gibt es, wie bei der Klett-Gruppe auch, die Möglichkeit, falls keine Ausbildung abgeschlossen wurde, bis Lehrgangsende sieben Jahre einschlägige Berufstätigkeit vorzuweisen.

Die Eckert Schulen fordern einen Berufsschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Im Anschluss daran muss eine Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr erfolgen. Sollte dies nicht der Fall sein, hat ein Interessent die Möglichkeit, den Techniker-Lehrgang an den Eckert Schulen auch durch eine einschlägige Berufserfahrung von sieben Jahren auf dem jeweiligen Fachgebiet zu absolvieren.

Was kostet die Techniker-Weiterbildung im Fernstudium?

Die Dauer des Fernlehrgangs bleibt bei allen Einrichtungen gleich, aber die Kosten für die Weiterbildung zum staatliche geprüften Techniker variieren zwischen den Fernschulen und Fachrichtungen etwas. In dieser Tabelle werden lediglich die Lehrgangskosten der Regelstudienzeit dargestellt. Wer länger für die Techniker-Weiterbildung benötigt, zahlt entsprechend die monatliche Gebühr weiter. Hinzu kommen noch Prüfungskosten sowie Fahrt- und Unterkunftskosten für Präsenzseminare.

Eine Förderung mit dem Meister-BAföG kann außerdem in Betracht gezogen werden, welches unter bestimmten Voraussetzungen gewährt wird. Weitere Informationen gibt es hier.

Zum Lerntempo der Kurse kann gesagt werden, dass die veranschlagte Dauer von rund 15 Wochenstunden durchaus sinnvoll kalkuliert ist.

KLETT-Gruppe DAA-Technikum Eckert Schulen
Bezeichnung der Techniker-Spezialisierung Kosten
pro Monat
Kosten
42 Monate
Kosten
pro Monat
Kosten
42 Monate
Kosten
pro Monat
Kosten
36 Monate
Bautechnik – Hochbau 142,00 € 5.964,00 € 127,00 € 5.334,00 € 179,00 € 6.444,00 €
Bautechnik – Tiefbau 142,00 € 5.964,00 € 127,00 € 5.334,00 €
Chemie 159,00 € 6.678,00 €
Elektrotechnik
(verschiedene Fachrichtungen)
142,00 € 5.964,00 € 127,00 € 5.334,00 € 179,00 € 6.444,00 €
Fahrzeugtechnik 142,00 € 5.964,00 € 179,00 € 6.444,00 €
Maschinenbau 142,00 € 5.964,00 € 127,00 € 5.334,00 € 179,00 € 6.444,00 €
Mechatronik 148,00 € 6.216,00 € 179,00 € 6.444,00 €
Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 142,00 € 5.964,00 € 127,00 € 5.334,00 € 179,00 € 6.444,00 €
Exklusiv-Angebot
Erneuerbare Energien (SGD) 129,00 € 5.418,00 €
NC- und CNC-Technik (SGD) 138,00 € 5.796,00 €
Holztechnik (DAA-Technikum) 127,00 € 5.334,00 €
Lebensmittelverarbeitungs-
technik (Eckert Schulen)
179,00 € 6.444,00 €
Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie (Eckert Schulen) 179,00 € 6.444,00 €
Zusatzkosten
Wiederholungsgebühr 2 Jahrekostenlos 60,00 € pro Monat 179,00 € pro Monat
Seminargebühren (zusätzlich) abweichend
Prüfungen (Lehrgang) 50,00 € pro Prüfung
Abschlussprüfung 300,00 € 300,00 € 884,00 €
Geschätzte Mindestkosten ca. 5.718,00 € – 6.978,00 €

(exkl. mglw. anfallende Seminargebühren und  Wiederholungsgebühren)

5.634,00 €

(exkl. anfallende Prüfungsgebühren á 50,00 € und Wiederholungsgebühren)

7328,00 €

(exkl. Wiederholungsgebühren)

(Stand: Oktober 2016)

Dauer eines Fernstudiums zum Techniker

Anzumerken ist die Dauer, denn die Eckert Schulen fallen aus dem üblichen Zeitrahmen von 42 Monaten – es werden lediglich 36 Monate veranschlagt. Daraus lässt sich schließen, dass in diesem Fall ein schnelleres Lernen vorausgesetzt wird. Natürlich kann der Lehrgang an allen Fernschulen mit selbstbestimmten und angezogenem Lerntempo absolviert werden, denn in der Regel bieten die Fernschulen viele ihrer Kurse mehrmals jährlich an.

Es ist jederzeit möglich, die Weiterbildung zu verlängern. Bei der Klett-Gruppe sind die angegebenen 42 Monate die mindestens zu zahlende Regelzeit, auch wenn man schneller zum Abschluss kommt.

Beim DAA-Technikum wird ein Pauschalbetrag von 60 € pro wiederholtem Monat fällig – aber auch hier ist der angegebene Gesamtbetrag mindestens zu begleichen.

Bei den Eckert Schulen sind ebenfalls die Kosten für die Mindestdauer zu entrichten. Der Anteil wird einmal im Semester fällig. Sollte der Techniker-Schüler länger brauchen, so muss er wie gewohnt immer zu Beginn eines jeden Semesters den fälligen Betrag zahlen. Eine verlängerte Weiterbildung kostet natürlich immer mehr. Das und andere Kostenpunkte sind entscheidend, wie etwa der Standort der Präsenzseminare, der Folgekosten verursacht.

Präsenzseminare und Prüfungen im Fernstudium

Bei allen Fernschulen gibt es sogenannte Präsenzseminare. Hier wird vom Techniker-Schüler vorausgesetzt, dass er an diesen teilnimmt. Sie finden oft in Form von Blockunterricht oder an Samstagen statt.

Bildungseinrichtung Präsenzseminare
ILS, SGD, KLETT 4 Seminare, 3 x 2 Wochen und 1 x 1 Woche
DAA-Technikum Samstagsunterricht (1.-3. Semester), 4 x 4 Tage pro Jahr (4.-7. Semester)
Eckert Schulen 3 x 4 Tage pro Jahr, 1 Samstag pro Monat

Die Fernschulen bieten an, Arbeiten zu Hause schreiben zu können und diese dann auf postalischem Wege oder via Internet einzureichen. Diese Noten werden dann zu einem Notenspiegel – wie in einer staatlichen Schule – zusammengefasst, sodass der Schüler ein Zeugnis der Fernschule vorweisen kann.

Anders sieht es bei der staatlichen Abschlussprüfung aus. Hier wird der Schüler zu einem Standort eingeladen. Dort muss er sie in mündlicher und schriftlicher Form vor einer staatlichen Prüfungskommission ablegen.

Alle der genannten Fernschulen sind an mehreren Standorten in der gesamten Bundesrepublik vertreten. Durch Kooperationen mit Fachschulen, finden die Präsenzseminare an einem festgelegten Standort und dessen Umgebung statt. Die  entstandenen Fahrt- und Unterkunftskosten lassen sich zudem von der Steuer absetzen.

Welche Hilfsmittel werden für ein Fernstudium benötigt?

Hilfsmittel Computer
Für ein Fernstudium zum Techniker wird kaum mehr benötigt als ein zeitgemäßer Computer. Und natürlich Kaffee. Viel Kaffee.
Da sich eine Techniker-Weiterbildung im Fernstudium hauptsächlich außerhalb der Schule abspielt, ist ein Laptop bzw. Computer nötig. Lernmaterialien, wie zum Beispiel Kurshefte oder Studienpläne, werden dem Schüler postalisch oder elektronisch zugesendet.

Neben den erforderlichen Materialien ist aber auch die richtige Einstellung von großer Bedeutung für eine erfolgreiche Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker. Besonders Selbstdisziplin, Motivation und Zeitmanagement dürfen nicht außer Acht geraten, da der Lehrgang einem sonst schnell über den Kopf wachsen kann.

Fazit: Eine Techniker-Weiterbildung im Fernstudium muss nicht teuer sein

Eine Weiterbildung kann auf Dauer zwar eine finanzielle Belastung darstellen. Aber diese Hürde fällt bei einem Fernlehrgang weg, da Zeit bleibt, in Vollzeit zu arbeiten. Natürlich dauert diese Variante fast doppelt so lange wie der zweijährige Vollzeit-Lehrgang.

Nehmen wir als Beispiel jemanden, der sich nach abgeschlossener Ausbildung in einem Fernstudium zum Mechatronik-Techniker weiterbilden möchte. Da er weiterhin in Vollzeit arbeitet, muss er nicht auf sein Gehalt verzichten. Der Gehaltsverzicht muss berücksichtigt werden, wenn die Kosten eines Fernlehrgangs mit den einer Voll- oder Teilzeit-Weiterbildung verglichen werden.

Zur Übersicht die Merkmale aller Schulen zusammengefasst, die eine Techniker-Weiterbildung im Fernstudium anbieten:

Klett-Gruppe (ILS, SGD, Klett-Akademie)

  • Lehrgangskosten: 5.718 € – 6.978 €
  • Mindestdauer: 42 Monate
  • Präsenz: mind. 7 Wochen Pflicht

DAA Technikum

  • Lehrgangskosten: 5.634 €
  • Mindestdauer: 42 Monate
  • Präsenz: 16 Tage insg. Pflicht, Samstagsunterricht

Eckert Schulen

  • Lehrgangskosten: 7.328 €
  • Mindestdauer: 36 Monate
  • Präsenz: 12 Tage insg. Pflicht, ein Samstag pro Monat

1 Kommentar:

Ul1c am 01.11.2016 um 19:11 Uhr
Guter Vergleich. Zumindest von den Rahmendaten.
Ein Vergleich der Qualität der Unterlagen, Präsenzveranstaltungen und sonstiger Hilfestellung seitens dieser Institutionen wäre ebenfalls sehr Interessant.
Alle Kommentare im Forum lesen