Zwei Spannnungsquellen

Ich hatte folgende Schaltung:

Wichtig: Du musst zwingend die Urheberrechte an den von Dir veröffentlichten Bildern besitzen. Dies ist z.B. der Fall bei von Dir selbst erstellten Bildern, Grafiken und Skizzen (keine Originalscans). Beachte dazu bitte unsere Forenregeln. Wir behalten es uns vor, Uploads die nicht unseren Forenregeln entsprechen, nicht freizuschalten bzw. kommentarlos zu löschen.

Es dürfen keine Originalunterlagen hochgeladen werden!


Ich weiß, dass ich eine Spannungsquelle stilllegen muss und ich den Knotenpunkt A und Knotenpunkt B, sowie Masche 1, Masche2 und Masche3 bilden kann.

Aber welche der zwei Spannungsquellen muss ich stilllegen? Und wie geh ich weiter vor?
Muss ich erst die Knotenpunktgleichungen aufstellen oder eines der Maschengleichungen?

Ich bin dankbar für jeden Tipp.
 
Last edited by a moderator:
AW: Zwei Spannnungsquellen

Das Stichwort heißt Superposition.

http://www.amplifier.cd/Tutorial/Grundlagen/Superposition.htm

Einfach nacheinander die Quellen einzeln aktivieren und die Gleichungen aufstellen.
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Super, dass ich so spät noch eine Antwort bekommen habe.
Danke!!!! :)

Kann ich die Schaltung so lassen oder soll ich die vereinfacht zeichnen?

Ich versuch es mal mit Hilfe von deinem Link hin zu bekommen :)
Mal sehen was die Nacht bringt....
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Wie komme ich den überhaupt auf die Größe des Lastwiderstandes bzw. auf die Spannung Uab?
Bei dem Beispiel sind die drei Widerstände bereits gegeben - bei meiner Aufgabe sind nur R1 und R2 gegeben...
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Du hast den Laststrom um RL zu berechnen.

Lösungsvorschlag:

1. Ersatzquelle Uers und Ri ohne RL berechnen.

Dann

IL = Uers/(Ri+RL)
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Im ersten Schritt lege ich ja die zweite Spannungsquelle still:

Foto (16).jpg dann hab ich diese Schaltung.

Nun weiß ich aber nicht genau, was mein nächster Schritt ist. Ich habe IL = 5,8 A und Ri1 und Ri2 je 0,35Ohm und Außerdem die Spannungsquelle von 25 V. Muss ich RL wegenehmen und von diesen Klemmen dann in die Schaltung schauen?

Der Lösungsvorschlag mit => 1. Ersatzquelle Uers und Ri ohne RL berechnen.

Wie kann ich Uers berechnen bzw. ist Uers = 25V? und Ri= Ri1*Ri2 / Ri1+Ri2 ?
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Nein, so geht das nicht. Wenn Du nur eine der beiden Quellen aktivierst, ist der Laststrom natürlich nicht 5,8A.

Warum folgst Du nicht dem Hinweis von helmuts?

Du kannst natürlich auch so weitermachen, wie Du angefangen hast. Allerdings musst Du die Lastströme dann erstmal unbekannterweise mit IL1 und IL2 bezeichen, deren Summe Du allerdings kennst.
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Also ich hab Uersatz berechnet:

Ri ersatz ist ja 0,35*0,35 / 0,35+0,35 => Riersatz = 01,75Ohm

Uersatz = (0,35Ohm (25V*23V) / 0,35Ohm + 0,35 Ohm) + 23V

Uersatz = 310,5 Vf

stimmt das?
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Mit der Formel: IL = Uers/(Ri+RL)

Umgestellt nach RL - bekomm ich dann für RL=53,36Ohm heraus.
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Nein, das stimmt nicht. Weder Ri,ers noch Uers sind richtig. Beim Innenwiderstand ist es am offensichtlichsten. Zwei gleichgroße Widerstände parallelgeschaltet können nicht das Fünfache des Einzelwiderstandes ergeben. Und bei zwei Spannungsquellen in einer Schaltung dürfte die Spannung an irgendeiner Stelle je nach Schaltung nicht größer sein als die Summe dieser beiden Spannungen.
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Uers = 25V*0.35Ohm/(0,35+0,35)Ohm + 23V*0,35Ohm/(0,35+0,35)Ohm
Uers = 24V
--------------

Ri = 0,35*0,35/(0,35+0,35) Ohm

Ri = 0,175Ohm
------------------


IL = Uers/(Ri+RL)

RL = (Uers-IL*Ri)/IL

RL = 3,962931Ohm
-------------------------

UL = IL*RL

UL = 22,985V
----------------
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Ahhhh jetzt hab ich das verstanden mit der Ersatzspannungsquelle.

Dass ist ja quasi ein Mittelwert der Schaltung mit U1 (U2 stillgelegt) und der Schaltung mit U2 (U1 stillgelegt)


Was anderes: Zeichnen kann ich die Schaltung ja auch so oder? =>

Foto (17).jpg
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Wickert said:
Dass ist ja quasi ein Mittelwert der Schaltung mit U1 (U2 stillgelegt) und der Schaltung mit U2 (U1 stillgelegt)
Ich weiß zwar nicht, was Du mit "Mittelwert der Schaltung" meinst, wenn Du damit allerdings den Mittelwert der beiden Quellenspannungen meinst, so ist das für den vorliegenden Fall zwar richtig, aber nicht generell gültig. Hier ist es nur deshalb richtig, weil beide Spannungsquellen denselben Innenwiderstand haben.
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

In einer Formel ausgedrückt wäre das ja dann:

Uersatz = Uq1 * Ri1/Ri1+Ri2 + Uq2 * Ri1/Ri1+Ri2 ?!
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Wickert said:
In einer Formel ausgedrückt wäre das ja dann:

Uersatz = Uq1 * Ri1/Ri1+Ri2 + Uq2 * Ri1/Ri1+Ri2 ?!
Nein. Aber vielleicht hast Du Dich nur vertippt. Schau Dir den ersten Summanden nochmal genau an.
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Uersatz = Uq1 * Ri1/Ri1+Ri2 + Uq2 * Ri12/Ri1+Ri2 ?!

Wenn ich es soweit habe, wie komm ich dann auf die Teilströme?
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

In dem du als erstes RL und damit UL ausrechnest.
Dann geht es weiter siehe unten.

I1 = (U1-UL)/Ri1

I2 = (U2-UL)/Ri2


* Du solltest dir Klammern angewöhnen. Ohne die sind deine Formeln immer falsch.

falsch: Ri2/Ri1+Ri2

richtig: Ri2/(Ri1+Ri2)
 
AW: Zwei Spannnungsquellen

Wickert said:
Uersatz = Uq1 * Ri1/Ri1+Ri2 + Uq2 * Ri12/Ri1+Ri2 ?!

Wenn ich es soweit habe, wie komm ich dann auf die Teilströme?
Damit überhaupt nicht. Ich nehme mal an, dass Ri1 der Innenwiderstand zur Spannungsquelle Uq1 ist udn Ri2 der Innenwiderstand zur Spannungsquelle Uq2. Was zum Teufel ist aber Ri12?

Aber schon der erste Summand ist falsch. Wende doch einfach mal die Spannungsteilerregel richtig an.
 
Top