Zwei Fragen zu NiMH/NiCd Akkus

Hallo zusammen,

ich hätte mal zwei Fragen zu Akkus. Habe natürlich Tante :google: schon befragt ;). Die konnte mir aber nicht wirklich helfen (da z.t. widersprüchliche Aussagen).

Frage 1: Was passiert eigentlich wenn ich zwei Akkus, gleiches Fabrikat und gleiche Kapazität, aber unterschiedlich "voll" geladen in einen Verbraucher (in Reihe geschaltet) packe? Als Laie würde ich sagen nicht viel, da die ja in Reihe geschaltet sind und sich somit die Spannung einfach addiert.
Aber wird da die eine schneller "leer" als die andere? Haben die unterschiedliche Belastungen/Widerstände/Stromstärken usw.

Frage 2: Ich habe in einen alten Langhaarschneider, der NiCd Akkus enthalten hat (die eindeutig hinüber sind), NiMH-Akkus eingebaut aber das Ladegerät (für NiCd-Akkus) beibehalten (wegen dem seltsamen Stecker)? Auf dem Ladegerät (Steckernetzteil) Ist eine Ladedauer angegeben. Daher wird das kaum geregelt sein. Was passiert oder kann passieren?

Gruß
Daniel
 
AW: Zwei Fragen zu NiMH/NiCd Akkus

Hallo Vespacracker

Als DDR geschulter, multiverwender und auf gar keine Fall Wegwerfer, mit NiCd und NiMh Akku Recycling Geschädigter sage ich Dir:

Hau wech, den Scheiß.

Im Ernst, die ganze Geschichte richtet sich nach dem schwächsten Akku, da nutzt das viele Laden und Strom Verbrauchen nichts.

Ich habe diverse Teile mit Akku Betrieb wieder erfolgreich und langlebig wieder erweckt, aber nur durch TOTAL Austausch.
Die Erklärung ist einfach, der Energiefluß vom besten Teilakku zum schlechtesten ist so hoch, das es einem Zellen Kurzschluss gleich kommt.
Und damit ist Sense.
Bei den heutigen Preisen, (und alle sind ersetzbar) für Austauschakkus ist das doch kei Thema mehr.

Gruß
Rochus
 
AW: Zwei Fragen zu NiMH/NiCd Akkus

Hallo Rochus,

...Im Ernst, die ganze Geschichte richtet sich nach dem schwächsten Akku, da nutzt das viele Laden und Strom Verbrauchen nichts.
Bezieht sich das auf meine erste Frage?
Ich habe diverse Teile mit Akku Betrieb wieder erfolgreich und langlebig wieder erweckt, aber nur durch TOTAL Austausch.
Die Erklärung ist einfach, der Energiefluß vom besten Teilakku zum schlechtesten ist so hoch, das es einem Zellen Kurzschluss gleich kommt.
Und damit ist Sense.
Bei den heutigen Preisen, (und alle sind ersetzbar) für Austauschakkus ist das doch kei Thema mehr.
Ich habe ja einen Total-Austausch vorgenommen! Hier ging es um die Frage "NiCd-Ladegerät lädt NiMH-Akkus".

Ich hab nicht wirklich verstanden was Du mir eigentlich sagen wolltest...

Gruß
Daniel
 
AW: Zwei Fragen zu NiMH/NiCd Akkus

Hallo Daniel

Zu Frage 2, es passiert nichts.
DF.h., du kannst dein NiCd Ladegerät beruhigt zum Laden von NiMh benutzen.
Die Laderaten sind gleich.
Aus der primitiven Bauart dieser Ladegeräte erwächst eine kürzere Lebensdauer las bei Computer gesteuerten Teilen.
Diese Differenz schlägt aber hier nicht zu Buche.

Gruß
Rochus
 
Top