Zulässige Spannungen aus E-Modl, Streckgrenze, Zugfestigkeit?!

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von BullgoD, 10 Aug. 2007.

  1. Hallo,

    Wie kann ich denn für einen Werkstoff, von dem ich nur Werte wie E-modul, Zugfestigkeit und Streckgrenze habe, die zulässigen Spannungen berechnen?
    Es geht vor allem um die zulässige Schub- und Biegespannung bei dynamischer Belastung.
    Wenn es mit dem Rechenweg zu Umständlich ist kann mir vielleicht auch jemand helfen indem er mit einfach die Werte gibt :D
    Der Werkstoff ist EN AW 7075 [ AlZn5,5MgCu ]

    Ich danke im Voraus für eine Antwort!

    Gruß,

    BullgoD
     
  2. AW: Zulässige Spannungen aus E-Modl, Streckgrenze, Zugfestigkeit?!

    Die zulässigen Spannungen hängen immer vom Belastungsfall ab und wofür das Bauteil eingesetzt ist, da verschiedene Anwendungsfälle unterschiedlicher Sicherheiten haben.
     
  3. Danke soweit! Mein Bauteil wird vorwiegend auf Schub (wechselnd) mit ~10kN und Zug/Druck mit der selben Kraft belastet. Es handelt sich bei dem Teil um einen Bolzen mit einem Durchmesser von 20mm. Nun will ich nachrechnen, ob ich auch das Alu einsetzen kann denn bis jetzt ist das Teil noch aus Stahl, soll aber wegen dem geringeren Gewicht eben aus Alu gefertigt werden. Ich habe sämtliche Tabellen durchforstet und bin auf noch keine annehmbare Lösung gestoßen. Vielleicht kann mir ja jetzt jemand mit den o.g. Angaben ein kleines Stück weiterhelfen. Ich brauche nur die Formeln (soweit es die gibt), mehr nicht! :(

    Gruß!
     
  4. AW: Zulässige Spannungen aus E-Modl, Streckgrenze, Zugfestigkeit?!

    Hi,

    diese Werte findest du spätestens im "Stahlschlüssel".
    Ich kann im Moment nicht reingucken, hab Urlaub;
    falls sich sonst niemand findet, müsstest du noch eine Woche
    warten, dann kann ich dir die Werte liefern.
    Hast du der einfachheit halber auch noch die Werkstoffnummer?

    Gruß
    guibrush
     
  5. AW: Zulässige Spannungen aus E-Modl, Streckgrenze, Zugfestigkeit?!

    Hallo guibrush,

    Der Werkstoff ist EN AW 7075 [ AlZn5,5MgCu ]

    Ich habe den Rolloff / Matek mal bemüht. Da ich einen Stift bzw. einen Bolzen berechnen will, habe ich sinniger Weise einfach mal unter dem Kapitel geguckt um wenigstens Anhaltswerte zu bekommen. Bin auf folgende Formel gestoßen:

    thau(zul)= 0,1*Rm (wechselnde Belastung)

    thau(vorh)=(4/3)*((KA*Fnenn)/(As*2))

    habe so einen Anhaltspunkt bekommen. Wäre Dir trotzdem dankbar über eine Info aus dem Stahlschlüssel. Habe leider nicht die Möglichkeit da reinzugucken.

    Ansonsten noch einen schönen Urlaub ;)

    Gruß,

    BullgoD
     

Diese Seite empfehlen