zulässige Spannung bei FEM Berechnung?

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von ppEbb, 10 Juli 2007.

  1. Hallo,

    ich studierte Karosseriebau und schreibe zur Zeit meine Diplomarbeit. Es geht um ein alternatives Heckklappensystem bei einem Kombi.

    Ich habe hier 2 Probleme bzw. Fragen:

    1.
    Ich muss eine FEM-Berechnung durchführen. Allerdings weiss ich nicht, wo bei den einzelnen OEM's (Daimler, VW, BMW, usw.) die Grenzen liegen. Welchen Sicherheitsfaktor sie benutzten.

    Beispiel:

    Bauteil besteht aus St 60 und wird schwellend auf Biegung beansprucht.
    sigma (biege_Schwell) = 540 N/mm²
    Bei meiner FEM komm ich auf maximal 250 N/mm²
    Nun weiss ich aber nicht, ob das okay ist. Wo sind für den OEM die Grenzen.


    2.
    Es geht um Hydroforming. Ich konstruierte ein IHU-Teil. Nun weiss ich aber nicht, welche Werkstoffe dabei verwendet werden können, oder generell im Automobilbau verwendet werden.


    Thx fürn paar Hinweise zu beiden Fragen!
     
  2. AW: zulässige Spannung bei FEM Berechnung?

    hi ppEbb,

    zu 1.: Hast du die Hersteller schon mal angeschrieben und nachgefragt?

    zu 2.: Kuck mal hier: http://www.hydroforming.net/hydro/home/de/ dort werden einige Firmen und Hochschulen aufgelistet. Vielleicht können die dir weiterhelfen.

    mfg masls
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen