Zukunft als Techniker?

Dieses Thema im Forum "Berufsleben und Gehalt" wurde erstellt von Unleashed, 17 Dez. 2012.

  1. Guten abend liebes Forum,

    Es stellen sich mir in letzter Zeit ziemlich viele Fragen bezüglich meiner Zukunft in meinem jetzigen Betrieb! Ich brauche einfach einen Rat bzw. Denkanstösse für meine jetzige Situation!

    Zu meiner Person: Bin 25 Jahre alt und bin ausgebildeter Elektroniker für Geräte und Systeme! Wurde nach meiner Ausbildung direkt übernommen und habe jetzt einen festen Arbeitsplatz in der Produktionsabteilung! Habe einen Realschulabschluss und meine Gesellenprüfung mit 2,1 bestanden! Ist ein kleines Unternehmen mit ca. 100 MA!
    Möchte meinen Techniker in April bei DAA starten! Mein Chef würde mir diese Weiterbildung komplett bezahlen!
    Mein Problem ist jetzt leider dass ich keinerlei Zukunft in diesem Betrieb sehe! Hier ist das ganze ziemlich eingefahren und keiner in der Entwicklungsabteilung gibt hier gerne Arbeit ab! Habe auch ein kleines Gespräch mit meinem Vorgesetzten geführt wie es für mich in Zukunft aussehen würde wenn ich mich zum Techniker weiterbilde, er hat nur gemeint dass er im moment nichts nennenswerte für mich sieht!
    Stattdessen hat er vor ca. 1 Jahr seinen Bruder in die Firma geholt und den hat man meiner Meinung nach auch nicht gebraucht!
    Auf jeden Fall hat er mir den Wind aus den Segeln genommen und ich jetzt wieder mit dem Gedanken spiele den Betrieb zu wechseln und den Techniker selber finanzieren!
    Ich bin einfach Totunglücklich mit meiner jetzigen Tätigkeit, ich bin einfach unterfordert und manchmal geht der Tag einfach nicht rum!
    Ich will raus aus der Produktion und rein in die Konstruktion, Entwicklung, Vertrieb etc.
    Hauptsache wieder interessante Tätigkeiten wo ich nicht alle 5 min auf die Uhr schauen muss! Ich denke hier sind einige dabei die das kennen und wissen wie schlimm sowas sein kann!

    Meine Frage also: Techniker vom Chef bezahlen lassen und danach abziehen?

    Oder den sicheren Job aufgeben, den Techniker selber finanzieren und eine andere Stelle suchen?!

    Muss auch dazu sagen dass ich schon am Limit meines Gehaltes gekommen bin! 2400 Brutto im Monat bei 40,5 Stundenwoche und einmalig Weihnachtsgeld! Keine Prämie, kein Urlaubsgeld!

    Würdet ihr diese Stelle aufgeben und eine neue suchen und die Weiterbildung selber bezahlen?
    Muss mich entscheiden bevor ich den nächsten Schritt mache und evtl. gebunden bin an meine jetzigen Firma wegen der Kostenübernahme meines Technikers!!!

    Was würdet ihr machen, wie stehen meine Chancen für eine neue Stelle?
    Wer nicht wagt, der nicht Gewinnt! Oder doch irgendwie versuchen sich durchzuschlagen und dem Chef etwas auf die Pelle rücken wegen einer evtl. Versetzung in die Entwicklung oder Vertrieb etc???

    Bin für jeden Rat dankbar!
     
  2. AW: Zukunft als Techniker?

    Es was unlogisch ist das Ganze, dein Cheft sieht keine Chancen für dich als SgT zahlt aber die Weiterbildung, warum?
    Aber egal ist halt so, ich würde an deiner Stelle zuerstmal die Weiterbildung beim DAA beginnen, schauen wie es läuft und dann im Laufe der Weiterbildung den Arbeitsmarkt sondieren.
     
  3. AW: Zukunft als Techniker?

    Hallo Unleashed,

    bedenke, das die Weiterbildung bei der DAA in Teilzeit 4 Jahre geht (soweit ich des weiß) und wenn du dann auch noch, wie du selber beschreibst- "Mein Problem ist jetzt leider dass ich keinerlei Zukunft in diesem Betrieb sehe" -würde ich mir persönlich des nicht antun. Auch wenn du die Weiterbildung bezahlt bekommst, schön und gut, ich kann mir vorstellen, das du in der Vollzeit-Variante gut aufgehoben bist, diese geht auch "nur" 2 Jahre. Wo kommst du genau her? Gibt es bei dir die Möglichkeit, den Techniker in Vollzeit zu machen?

    -"Ich bin einfach Totunglücklich mit meiner jetzigen Tätigkeit"- schon mit dieser Aussage würde ich mir des echt nicht antun. Du tust dir selber damit absolut keinen Gefallen, außerdem wirkt es sich auch auf dein Lernen aus, du bist unglücklich mit der jetzigen Situation, willst bei der Firma zukünftig gar nicht bleiben-und dann noch nebenher lernen, glaub mir, des ist echt der falsche Weg. Aber wie gesagt, des ist meine Meinung. Ich selber war auch unglücklich mit meiner damaligen Situation, hab dann in Vollzeit den Techniker gemacht und bin jetzt im technischen Vertrieb und es macht sehr viel Spass und genau das sollte es doch machen.

    Gruß
     
  4. AW: Zukunft als Techniker?

    Nein mein Chef findet es gut dass ich mich weiterbilden möchte und es evtl. auch der Firma zugute kommt, deswegen die Kostenübernahme! Mein Abteilungsleiter findet keine Einsatzmöglichkeiten für mich und sagt wir können nicht einen neuen Arbeitsplatz als Entwickler oder als Abteilungsleiter schaffen nur weil einer sich weiterbilden möchte!
    Die Frage nun für mich, was habe ich später von SgT wenn ich keinerlei Berufserfahrung auf diesem Niveau habe?! Wir machen hier weder SPS noch Anlagenbau oder ähnliches was gerade in der Industrie gesucht wird! Wir haben übewiegend Produktion und eine kleine Entwicklungsabteilung mit 3 Mann, wo z.B. einmal im Jahr ein neues Platinenlayout entwickelt wird , mehr nicht!
    Alles andere ist "nur" Bastelarbeit!

    Für mich wäre der technische Fachwirt als Alternative zum SgT, ich kann mir Vorstellen mich da hoch arbeiten zu können und im Vertrieb zu arbeiten oder im technischen Einkauf!
    Aber wie gesagt mein Problem jetzt: den technischen Fachwirt machen und mich dann hoch arbeiten oder den SgT machen und hoffen dass sich was in Zukunft ergibt?
    Muss erwähnen dass hier die Technik etwas auf der Strecke geblieben ist, arbeiten mit veralteten Technologien und mein neuer Arbeitgeber würde nicht gerade Augen machen wenn ich sage dass ich Erfahrungen mit CMOS habe!

    Würdet ihr den Techniker selber bezahlen und sich eine neue Stelle suchen mit mehr Aufstiegsmöglichkeiten oder würdet ihr den sicheren Job behalten und sich als technischen Fachwirt versuchen?
    Beide Richtungen würden mir gefallen aber bitte auch mit dem vorgesehenen Arbeitsumfeld!
    Möchte einfach weg von der Produktion und wieder Spass am Beruf haben!

    Danke
     
  5. AW: Zukunft als Techniker?

    Hey Tombola,

    Wohne in Baden Württemberg nähe Stuttgart!
    Die Idee mit der Weiterbildung war eigentlich um von der Produktion weg zu kommen! Mir ist leider nur Teilzeit möglich da ich Alleinverdiener bin und in den nächsten 2 Jahren ist mit nachkommen zu rechnen!
    Habe mich schon über jede Weiterbildungsmöglichkeit informiert bis ins letzte Detail!
    Und mir kommt es vor je mehr ich weiß desto weniger kann ich mich entscheiden! Bin hier fast am verzweifeln deswegen wende ich mich ans Forum um paar hilfreiche Tipps zu bekommen!
     
  6. AW: Zukunft als Techniker?

    Wenn du Alleinverdiener bist und in den nächsten 2 Jahren ist mit Nachkommen rechest, würde ich auf keinen Fall den Job schmeißne und Vollzeit den Sgt oder sonst was machen. Fang doch einfach mal beim DAA an, nach einem 1-2 Jahren kann sich viel ergeben, wenn nicht kannst du immer noch in Vollzeit wechseln.
     
  7. AW: Zukunft als Techniker?

    Ja ok dann muss ich mich entschuldigen:)
    hatte des dann falsch verstanden, bzw. die jetzigen Informationen die du gegeben hast sind besser. Dann würde ich auch sagen, fang erstmal bei der DAA an. Den Job zu schmeißen ist jetzt wirklich keine gute Idee.
    Natürlich wäre es auch gut, wenn sich hier jemand melden würde der den Techniker bei der DAA gemacht hat und kann dir seine Erfahrungen mitteilen, hoffe da meldet sich noch jemand:). Um aus der Produktion heraus zu kommen, würde ich dir den Techniker empfehlen, den techn. Fachwirt, mmmhhhh, kann ich dir leider dazu nichts sagen, aber meiner Meinung nach bist du mit dem Techniker besser aufgestellt als mit dem Fachwirt.

    Aber dennoch würde ich noch mal Rücksprache mit deinem Chef halten, es kann doch nicht sein, das dein Chef dich da so unterstützt aber der Abteilungsleiter eher auf stur stellt. Es geht hier um dich, du bist unglücklich mit der jetzigen Situation und das würde ich auch den Chef sagen. Gibt es keine andere Möglichkeiten für dich in eurem Betrieb?

    Ich selbst komme auch aua BaWü, Esslingen. Gibt es für dich nur die DAA oder auch andere Anbieter? Du kannst ja auch in Stuttgart Teilzeit machen z.B.-Max Eyth Schule, Wilhelm-Maybach Schule und und und.
     
  8. AW: Zukunft als Techniker?

    Danke schon mal für die Zahlreichen antworten!
    Hier noch mal meine Problemstellung damit es nicht mehr zu missverständnissen kommt

    Möchte eine Weiterbildung in Teilzeit bzw. Fernstudium absolvieren! Die Rede mit dem Chef über die Technikerweiterbildung habe ich vor ca. 2 Jahren geführt und wir haben uns dafür geeinigt dass die Firma die Kosten übernehmen wird!
    Habe vor kurzem ein kleines Gespräch mit meinem Abteilungsleiter geführt und ihm fällt spontan nichts ein um mich irgendwo als Techniker einzusetzen! Jetzt zweifle ich an der Weiterbildung Techniker weil ich hier in meinem Betrieb kein Aufgabengebiet habe! Stattdessen denke ich im gegenzug immer mehr an den technischen Fachwirt, da es den auch in meiner Nähe in Abendschulform gibt und nur 2,5 Jahre dauert! Den Techniker gibt es hier nur als Fernstudium da Vollzeit für mich nicht in Frage kommt!
    Jetzt bin ich mir unschlüssig welcher Weg der bessere wäre für meine jetzige Situation?!
    Deswegen brauche ich eure Hilfe
     
  9. AW: Zukunft als Techniker?

    Ehrlich gesagt sind das alles Bereiche, wo Du den Fachwirt nicht benötigst.
    Bei den meisetn Vertriebsjobs reicht ein Grundwissen in BWL, was man auch in der Technikerausbildung mitbekommt aus.
    Bisschen Herstellkosten/Vollkosten + Skonto und Valuta, mehr ist nicht nötig. Bei Deiner Branche schon eher mehr das Fachwissen im Elektrobereich um die Produkt gut verkaufen/konstruieren zu können.

    Daher würde ich zum Techniker tendieren.

    Musst Du denn, wenn der Chef zahlt, eine Zeit X in der Firme bleiben ??
     
  10. AW: Zukunft als Techniker?

    Er hatte erwähnt dass wir auf die Bindung verzichten, wer bei uns nicht mehr arbeiten möchte, den halten wir nicht fest weil es auf Dauer einfach nicht klappen wird!
    Ob diese Aussage verbindlich ist wage ich zu bezweifeln, immerhin kann er die Lehrgangskosten zurück fordern?!
     

Diese Seite empfehlen