Zertifikat

:mecker:

Hallo Techniker-Kollegen,gestern bin über eine Web-Seite gestolpert die das Zertifikat-"State-certified Engineer BVT" für eine Monatlichen Mitgliedsbeitrag von 6,00 €, 10,00 € Aufnahmegebühr und 50,00 € Ausstellungsgebühr anbietet.

Bei weiterer Suche stieß ich auf einen Artikel des DGB vom 10.08.2005, Verein der Techniker e.V. Abteilung Bildung und Qualifizierung über das Zertifikat
"State-certified Engineer BVT". Dort wird berichtet, dass das o.g Zertifikat nichtssagend ist und es nur darauf angelegt ist eine höherwertige Urkunde zu erhalten. Womöglich eher auf Gewinnerzielung angelegt ist.

Was haltet ihr davon!

Gruß Michael:mecker:
 
AW: Zertifikat

Abhaken.
Dies Zertifikat ist Verbandseigen und bringt Dir nichts. Ist offiziell, rechtlich nirgends staatlich anerkannt - und somit auch nicht bei Unternehmen.
Ist nur Gewinnerzielungsabsicht und Mitgliederköderungsabsicht. Sobald Du Deine Mitgliedschaft dann beendest musst das zertifikat wieder zurückgeben und hast alles umsonst bezahlt-dies Zertifikat gilt nur, solange du Mitglied in diesem "Verein" bist.
Dies kannst auch auf der VdT - WebSite und beim DGB und woanders nachlesen.
Rechtlich verbindlich ist nur der neue Europäische Qualifikationsrahmen. Darüber findest auch einiges im Net.
Gruß
Ichse
 
AW: Zertifikat

Hallo, ich will nur alle Kollegen vor solchen Machenschaften informieren. Damit sie nicht auf´s Kreuz gelegt werden. Ich hoffe nur das viele meine Nachricht lesen.

Gruß Michael:angry:
 
AW: Zertifikat

Ja das Zertifikat ist das Papier nicht wert wo es drauf gedruckt wird. Bei uns wurde das Teil in der Fachschule vergünstigt angeboten und prompt bekamen wir alle einen Aufnahmeantrag für den BVT.

Ablage P und nicht das Geld zum Fenster rauswerfen. Ich schließe mich Deiner Warnung an lieber Michael aus Köln.

Wir sind staatlich geprüfte Techniker, nicht mehr und nicht weniger.

Liebe Grüße.
 
Top