Zeitsteuerung mit Siemens Logo

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von am89, 7 Nov. 2016.

  1. Hast du das Programm wieder mit der Ausschaltverzögerung erstellt und die Zeit auf 0,5s eingestellt?
    Hast du dir das Programm einmal in der Simulation angesehen und es getestet? Nur damit du verstehst wie es funktioniert, oder funktionieren soll. Funktioniert es mit dem Taster so, das ein kurzer Impuls reicht um Softan und Softaus funktioniert?
    Die Uhr schaltet nur beim Durchgang durch die eigestellte Zeit. Wird die Logo wärend der Einschaltphase gestartet, geht der Schaltimpuls für ein verloren. Die Uhr löst dann erst wieder einen Ausbefehl aus. Das gleiche beim Dämmerungsschalter. Es wird immer nur ein Zustandswechsel und nicht das statische Signal ausgewertet. Dafür sorgen die Flankenauswertungen.
     
  2. Habe momentan einen Impulsgeber, weil mit der ausschaltverzögerung funktionierte der Taster nicht ! OK super , ich schaues mir morgen an, wenn ich zuhause bin ! Des mit dem schaltimpuls verloren habe ich noch nicht ganz geraft, muss ich das irgendwie austrixen ?
     
  3. Die Ausschaltverzögerung darf nicht länger sein, als ein normaler Tastendruck (0,2 - 0,5s) dauern würde. Dem Relais soll ja ein Tastenimpuls vorgemacht werden und daher bringen länger Ausschaltverzögerungen nix! Sind die Einstellungen am Relais richtig?
     
  4. Guten Morgen,
    mit der Ausschaltverzögerung von 0,5s funktioniert der Taster und der Dämmerungsschalter ( musste nur einmal die Leuchten manuell ausschalten, weil das Signal verdreht war.

    Nur die Wochenschaltuhr müsste ja die Leuchten von 5Uhr bis 20 Uhr Dauer anschalten und je nach Helligkeit dann der Dämmerungsschalter wieder ausschalten. Das macht sie aber noch nicht .. Jetzt geht's erst mal zur Eletec
     
  5. Die Ausschaltverzögerung kannst du auch noch weiter runter nehmen! Die Uhr steht doch auf 5 Uhr ein und 20 Uhr aus. Das sollte auch funktionieren. Lediglich der Dämmerungsschalter könnte verkehrtherum arbeiten. Entweder du wechselst den Anschluß im Dämmerungsschalter oder tauschst den Negierungspunkt an den AND nach der Flankenauswertung.
     
  6. Super Super Super, Vielen Dank es funktioniert und somit meine allerletzte Frage.
    In meiner vorherigen Programmierung, hatte ich 3 Leuchten, die ich jeweils mit einer Ausschaltverzögerung von 15 mit immer einzeln weggeschalten habe. So habe ich diesmal auch versucht aber leider schalten ja dan die Relais wieder nicht aus, auch wenn ich danach nochmal eine mit 0,2s setze.
     
    motmonti gefällt das.
  7. Was soll denn genau mit den drei Leuchten passieren? Hast du an jedem Ausgang ein Dimmrelais und sollen sich diese genau so verhalten wie das an Q1, nur das jeweils 15 min Versatz drin ist? Soll diese Reaktion beim Ein und Aus erfolgen, oder alle gleichzeitig an und der Reihe nach aus? Kannst ja dein Programm nochmal posten!
     
  8. Das ganze soll den Sonnenaufgang und Untergang realisieren. Q1 geht sofort aus , Q2 15min später, Q3 15min später und Q4 auch 15min später, jeder Ausgang hat sein eigenes Dimmrelai ! Aber die Relais brauchen ja ihre 0,5s um zu auschalten, setzte ich jetzt eine ausschaltverzögerung ein , schalten sie nicht mehr aus und habe danach keinen Impuls mehr .
     

    Anhänge:

  9. Ich programmiere es dir mal, dauert aber etwas!
    Warum hast du dir nicht gleich einen Ferndimmer mit 0-10V Steuereingang besorgt? Mit der Logo kannst du dann eine realen Aufgang simulieren, da die Dimmzeit von der Logo bestimmt würde!
     
  10. Weil ich bestimmte Leuchten brauchte und die ich aber nicht mit 0-10V ansteuern kann.
     
  11. Den Dimmer aber schon!
     
  12. So sehe mein Vorschlag dann für vier Lampen aus! Allerdings muß nach einem Impuls jeder weitere unterbunden werden, da sonst die Abfolge durcheinander kommt. Kann sein das es hier noch Nachbesserungsbedarf gibt!
     

    Anhänge:

  13. Sorry, die Ausschaltverzögerung zu Q1 fehlt in der Schaltung noch !
     
  14. Habe noch vor Q1 Ausschaltverzögerung hinzugefügt, jetzt glaube ich geht es. Bei was könnte ich evtl nachbessern?
     
  15. Ich hab es mal nachgebessert. Jetzt löst jeder weitere Befehl von Taster, Uhr oder Dämmerungsschalter einen Abbruch der laufenden Zeitverzögerungen aus, die Schalthandlung wird bei allen vier Lampen sofort ausgeführt und die Zeitverzögerung wird für den gerade gegebenen Befehl gestartet.
     

    Anhänge:

  16. Wahnsinn , echt Top, Vielen Dank das du dir so viel Zeit genommen hast! Funktioniert!!
     
    motmonti gefällt das.
  17. Kein Ding, ich liebe Herausfoderung!
     
  18. Ja ich weiß, aber ich wollte mich halt selbst auch eindenken und probieren, aber der Fehler das dann die Steuerung nicht mehr weiß ob an oder aus ist mir auch aufgefallen..
    Also mit einem Taster sollte man die Komplette Beleuchtung anschalten können
    Mit einem weitern nur die Leuchte 2 geschalten werden
    Das Licht sollte um 5 Uhr in der früh angehen, nach bestimmter Helligkeit wieder aus
    Abend soll es bei Dämmerung angehen und um 7 ausgehen.
    Habe eigentlich bei deiner Steuerung nur die zwei Taster hinzugefügt anscheinend falsch:( Aber vielen Dank für deine Mühe ...
     

    Anhänge:

  19. Ich shaus mir heute Abend an!
     
  20. Deine Aufgabenstellung ist aber nicht völlig ausgegoren! Um 5 in der Früh geht das Licht per Uhr an, soweit erstmal kein Fehler, aber im Sommer ist es dann schon hell und der Dämmerungsschalter hat dann schon längst geschaltet. Das Licht würde dann also eingeschaltet bleiben. Hier wäre eine Verknüpfung zwischen Uhr und Dämmerung sinnvoll. Also Licht an, wenn es 5 Uhr ist und noch dunkel. Das gleiche spielchen am Abend, also Licht an wenn Dämmerungsschalter ein und Uhr noch vor 19°°!
    Was ist mit der anfänglichen Stafelung der einzelnen Lampen 1-4?
     

Diese Seite empfehlen