zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...

Dieses Thema im Forum "Berufsleben und Gehalt" wurde erstellt von sweetbee, 14 Feb. 2007.

  1. hallo!

    habe jetzt einen job nach meiner 2 jährigen schulischen ausbildung als technische zeichnerin in maschinenbau.. nun soll ich meine ersten berufserfahrungen im schiffbau machen, aber habe total bammel, dass ich das nicht packe!
    bin leider so ein mensch der schnell aufgibt, wenn etwas nicht sofort richtig klappt... =( (perfektionist)

    bald gehts los und ich hab wirklich sozusagen "angst", weil es was neues ist... habe leider schon schlechte erfahrungen gemacht...

    hilfe...! :(
     
  2. AW: zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...

    Servus,

    jetzt mal keine Panik! Ein Schiff ist ja "auch nur" eine schwimmende Maschine!
    Wovor hast Du angst? Und bei was sollen wir Dir helfen?

    Gruß Daniel
     
  3. AW: zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...

    hi..

    ich hab einfach angst, dass ich es wieder nicht packe (im letzten betrieb bin ich meines verhaltens wegen nur 4 tage drin geblieben... :'( )

    viele sagen, es sei die schuld der firma gewesen, weil die zu hohe ansprüche hatten.. aber es hat 98pro an mir gelegen...
    ich hab irgendwie ne falsche einstellung zum berufsleben.. das hab ich chef früher leider auch gesagt... (ich bin zu ehrlich allen gegenüber)

    und da das jetzt wieder etwas neues ist, womit ich mich noch nicht beschäftigt habe, steigt in mir wieder die panik hoch, dass ich es nicht packe...

    eigentlich wollte ich ein wenig wissen, wie das so bei euch abgelaufen ist.. also der start in die arbeitswelt...
    ich find das alles so schwierig von schule ind en beruf zu wechseln, da ich eben keine entsprechende betriebliche erfahrung habe, außer die schlechte *sfz*
     
  4. AW: zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...

    Servus,

    woher willst Du das wissen? Oder verhältst Du dich wie die Axt im Wald?

    Diese Einstellung find ich nicht schlecht! Oder hast Du ein Problem mit Arbeiten?

    Man kann doch auch neues als Herausforderung sehen!

    Na ja, ich hatte auch die ein oder andere Stelle (im gleichen Betrieb) bei der ich nicht glücklick war! Es kommt aber immer etwas das einem liegt! Zwar nicht von jetzt auf nachher aber es kommt bestimmt!
    Lass mal den Kopf nicht hängen und sieh es sportlich! Man kann nicht sofort alles können! Auch im Berufsleben ist dazulernen gefragt!

    Gruß Daniel
     
  5. AW: zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...

    naja.. axt im wald eher nicht!
    wobei.. *denk* *lach*
    also... das ist so... wenn ich zu einer arbeit keine lust habe, dann sieht man mir das an... und in dem betrieb war das eben so... ich hatte etwas ausm kraftwerkssilo zu bauen, wovon ich keine ahnung hatte und das hat mich entsprechend demotiviert! da lernt man 2 jahre seinen beruf und kann s nicht anwenden... :(

    naja... habe mir aber schon versichern lassen, dass es ein job für berufsanfänger ist! werde mich erstmal literarisch etwas in die materie einarbeiten! hoffe ich bekomme das nötige interesse dafür, denn wenn das fehlt geht garnix!

    naja.. danke für deine antworten! =)

    LG sweetbee
     
  6. AW: zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...

    moinmoin,
    jaja, das Leben ist kein Ponyhof. Vielleicht musst du an deiner grundsätzlichen Einstellung zum Broterwerb arbeiten. Du gehst da halt nicht hin, um ne super Zeit zu haben.

    Klar will man nen Job haben, der einem Spaß macht. Aber das ist halt nicht alles. Und wenn du schon nach 4 Tagen geflogen bist, solltest du vielleicht mal dazu übergehen, professionell an die Sache heranzugehen. Das heißt Arschbacken zusammenkneifen und erst Mal anfangen, ernsthaft zu arbeiten. Und wenn es halt keinen Spaß macht, dann musst du durch die Kein-Spaß-Phase eben durch. So einfach ist Tennis.

    Gruß, Flachköpper

    Wenn du immer nur fliegst, weil dir die Arbeit keinen Spaß macht und nicht deiner Qualifikation entspricht, landest du irgendwann auf der Straße, findest keinen Job mehr und gehst den Bach runter.
     
  7. AW: zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...

    "Wenn du immer nur fliegst, weil dir die Arbeit keinen Spaß macht und nicht deiner Qualifikation entspricht, landest du irgendwann auf der Straße, findest keinen Job mehr und gehst den Bach runter."

    Ja, ich weiß das alles, nur komischerweise handele ich meistens nicht so, wie es für mich gut wäre.
    Das ist wirklich seltsam. Habe schon überlegt bzw. werde wohl demnächst eine Verhaltenstherapie machen.

    Danke für die Antwort! :)
     
  8. AW: zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...

    Also wenn Du Dir bei etwas selbst im Weg stehst, und Du begriffen hast, dass eine Eigenschaft Dir schädigt und Du sie selbst nicht abändern kannst, dann ist das schon ein Fall für eine Verhaltentherapie... Meine Frau hat beruflich mit Verhaltenstherapieen zu tun und die hällt allerdings nicht viel von Verhaltungstherapieen. Nur 20% sind Erfolgreich... Den Rest kommt wieder zu ihr in die Praxis... Alledings schlägt sich meine Frau mit Leuten rum wogegen Dein Verhaltensproblem wohl eher ein Tropfen im Atlantik ist (Drogen, Alk, Essstörungen, Borderline, Ängste, Zwangshandlungen)... Außerdem schreibst Du ja, dass es Deine 1. Erfahrung war. Die war halt schlecht! Pech gehabt... Mein erster Job war auch scheiße. Ich währ froh gewesen, wenn ich dazu nicht 4 Jahre gebraucht hätte dies einzusehn... Du hast es wenigstens schneller gemerkt... Ich hab mich selber verschlissen in der Zeit...

    Wenn Du das dreimal hintereinander in den Sand setzt, dann würde ich mal über eine Therapie nachdenken. Da ist aber noch anzumerken, dass Du da sehr viel Geduld aufwenden musst. Allein als nicht privat Versicherter einen Termin zu bekommen wird schon ein Jahr dauern...

    Was würde Dir denn Spaß machen? Welcher Job würde Dir gefallen? Vesuch so etwas zu finden... Dann brauchst Du auch keine Therapie...


    Noch ein Tipp zur Motivation: Ich hab vor meinem Techniker 2 Jahre lang Bleche gestanzt... D.h. immer die gleichen Bewegungen, den ganzen Tag bzw. Nacht (je nach Schicht). Da ich ein Elektroberuf gelernt habe war das natürlich total nicht mein Ding... Man war schon froh, wenn man mal den Abfallkübel mit den Stanzabfällen hat leeren dürfen... Oder dieses alte CNC Stanz "Museum" mal den Geist aufgab und man mal den Schaltschrank aufmachen durfte um das Ding zu reparieren...
    Aber ich hatte immer Das Ziel Techniker Schule vor Augen (danach wird alles besser ;) ). Weiterhin hat mich motiviert, dass diesen Job auch jemand machen muss. Ohne das Blechteil gibt es kein Endprodukt und ohne Endprodukt traurige Kunden und traurige Aktionäre... So und jetzt hast Du schon ein Teil Therapie :LOL: Autosuggestion! Schau mal da... Vielleicht hillft Dir dieses Tool -> http://de.wikipedia.org/wiki/Autosuggestion

    Mir hats damals geholfen... :thumbsup:
     
  9. AW: zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...

    Geh ruhig mal zum "Aua im Kopf" Doctor ;)

    Ich bin auch Technischer Zeichner im Anlagen und Maschinenbau... und ich habe wie du die Ausbildung in nur 2 Statt 3,5 Jahren gemacht....

    Erstens denke ich muss man sich nach so einer Bestandenen Prüfung nicht Verstecken da es einem erstmal einer Nachmachen muss eine Ausbildung 1,5 Jahre zu verkürzen und zweitens wenn dir die Arbeit keinen Spass macht wonach es mir vorkommt wenn ich deine Beiträge so lese... WARUM HAST DU DEN BERUF DANN ERLERNT!!??

    Wärend der Umschulung hatte ich erstmal bammel vor dem 3 Monatigem Praktikum was ich machen musste um zur Prüfung zugelassen zu werden....
    Ich war Neugierig aber auch Angespannt.

    Und was war?? Der techniker bei dem ich dann im Büro saß war Total locker drauf und hat mich Super eingearbeitet!! :) Ich kam mir nach einer Woche schon nicht mehr wie ein Praktikant vor sondern eher wie ein Neuer Kollege :)

    Als dann die Prüfung geschaft war hatte ich auch sofort eine Stelle und dachte beim ersten Gespräch noch OH Weiha!! Wie soll ich das denn packen!!

    Und?? Ich wurde wieder Super von meinem Vorgänger Eingearbeitet und werde auch jetzt Über ein Jahr Später noch gelobt das es schon manch mal peinlich ist:LOL:

    Ich hatte also beide male Total UNBEGRÜDET solchen bammel!!

    Und wenn du soooo riesen bammel hast das das du wie du sagst deswegen auch nach nur 4 Tagen aus der letzen Firma geflogen bist denke ich 1)entweder du kannst NICHTS und hast dich durch die Prüfung gemogelt..... 2)Du Übertreibst bei deinen Einstellungsgesprächen mit deinem können was die ja beschriebenen ZU HOHEN ERWARTUNGEN erklären würde oder 3)Du bist nicht in der lage mit Chefs und Kollegen umzugehen.

    Diese sehr Direkte Art habe ich auch.... nur ist es immer so eine Sache wie man das rüber bringt.
    ich sage sowohl meiner Projektleiterin als auch meinem direkten Chef was mir nicht passt und was ich will und was nicht.

    Nur bringe ich das zum einen in einem Vernünftigen Ton rüber und kann meine Einwände oder Beschwerden begründen.
    Und bisher war mein Chef immer total begeistert von meiner direkten offenen Art und meinte besser so als alles in sich rein zu fressen und dann irgendwann die Kündigung auf den Tisch zu legen und keiner weiß wieso!!

    Also irgendnen Grund muss es ja geben das du diese Angst zu versagen hast.... Aber ein "Perfektionist" bist "DU" ganz sicher nicht..... weil ich behaupte auch einer zu sein und gebe nicht so einfach auf.
    Wärst du einer würdest du dir sagen " UND JETZT ERST RECHT!!" Und dann mirt noch mehr Einsatz alles zeigen das du es kannst!!
     
    #9 Diablo, 19 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 19 Feb. 2007
  10. AW: zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...

    Sich selbst als Perfektionist zu bezeichnen ist sicherlich kein Zeichen von Stärke, sondern gilt im Beruf als großes Handicap.
    Perfektionisten sind dafür bekannt, dass sie unfähig sind im Team zu arbeiten.
    Gleichzeitig verstricken sich Perfektionisten häufig in Zeitprobleme, da sie niemanden Vertrauen und unfähig sind zu delegieren.
    Zu hohe Ansprüche und nicht erreichbare Ziele führen dazu, dass durchaus akzeptable Ergebnisse von Perfektionisten meist nicht akzeptiert werden.
    Wird ein gestecktes Ziel nicht zu 100% erreicht, so wertet der Perfektionist dieses als ein Versagen gegenüber seiner Person.

    Würde ich dir empfehlen (solltest du dich immer noch als Perfektionist sehen).


    Gruß,

    Dominik



     
  11. AW: zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...

    Tja so hat halt jeder seine Ansichten darüber ;)

    Im vergleich kann ich mir auch eingestehen mal etwas nicht zu können :)
    Nur muss ich dann wenigstens alles gegeben haben um es wenigstens Versucht zu haben oder gebe die Aufgabe direkt an jemand anderes ab wenn mir im Vorfeld schon klar ist es nicht zu packen oder zumindest nicht in der Vorgegebenen Zeit.
    Alles andere wäre albern und unfair den Kollegen und Chefs gegenüber die es dann mit ausbaden müssen wenn die sich auf etwas verlassen wovon ich weiß es nicht nach Vorgaben packen zu können.

    Ich denke wenn ich nicht im Team Arbeiten könnte käme ich zum einen nicht mit so ziemlich jedem meiner Kollegen sehr gut klar und hätte wohl den beruf verfehlt ;)
    Weil gerade in der Entwiklung/Konstruktion Arbeitet wohl niemand allein ;)
     
  12. AW: zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...

    Perfektionismus ist aber in der Psychologie eindeutig definiert als:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Perfektionismus_(Psychologie)

    Deswegen sollte man sich schon im klaren darüber sein, in welche Sparte man sich selbst einordnet und was der Unterschied zwischen Ehrgeiz und Perfektionismus ist und was man nach außen hin verkörpern möchte.

    Deshalb ist die Angabe "Perfektionismus" häufig im Berufsleben ein beliebtes Fettnäpfchen.

    Gruß,

    Dominik
     
  13. AW: zeichner maschinenbau, jetzt schiffbau...


    Ok ok ;) Soll ja keiner sagen können das ich mir es nicht auch eingestehen könnte einen Begriff falsch Interpretiert zu haben :)
    irren ist ja bekanntlich menschlich :LOL:

    Aber ein wenig mehr "ERGEIZ" könnte unsere "sweetbee" schon an den tag legen!! ;)
    Weil mit Ihrer Aktuellen Einstellung wird sie wohl niergens Erfolgreich werden....

    Und wer einen Berufsanfänger Einstellt weiß sicher auch das diese/r nicht am ersten Tag eine Neue Queen Mary Konstruieren kann ;)
    Also mal KEINE Panik ;)
    Und so schlimm wie bei der Titanic die bei Ihrer ersten Fahrt Untergeht wirds schon nicht werden *gg*
     
    #13 Diablo, 19 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 19 Feb. 2007

Diese Seite empfehlen