Wort gesucht: Wasser durch eine Düse auf eine Fläche ...

Hallo,

ich habe eine einfache Frage. So dachte ich.
Ich leite Wasser unter Druck durch eine Düse.
Dann trifft es auf eine Fläche auf.

Wie heißt dieser Vorgang aus Sicht der Fläche?
Worte wie "begießen" oder "besprenkeln" sagen mir zu wenig aus, dass das Wasser mit erhöhtem Impuls auftrifft.
Ich würde mich sehr über Vorschläge freuen. :-)

Viele Grüße
Florian
 
Hallo,

ich habe eine einfache Frage. So dachte ich.
Ich leite Wasser unter Druck durch eine Düse.
Dann trifft es auf eine Fläche auf.

Wie heißt dieser Vorgang aus Sicht der Fläche?
Worte wie "begießen" oder "besprenkeln" sagen mir zu wenig aus, dass das Wasser mit erhöhtem Impuls auftrifft.
Ich würde mich sehr über Vorschläge freuen. :-)

Viele Grüße
Florian
Abstrahlen?
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
Spradern, pieseln oder strullen scheint mir auch zu schwach.
Je nach dem, WIE hoch da der Impuls sein wird,
tendiere ich zu spritzen oder kärchern.

Den Zusatz "ab" oder "daune" würde ich nur verwenden,
wenn dadurch etwas von der Fläche entfernt werden soll, wie z.B. Dreck oder Rost.
 
Hallo,

ich habe eine einfache Frage. So dachte ich.
Ich leite Wasser unter Druck durch eine Düse.
Dann trifft es auf eine Fläche auf.

Wie heißt dieser Vorgang aus Sicht der Fläche?
Worte wie "begießen" oder "besprenkeln" sagen mir zu wenig aus, dass das Wasser mit erhöhtem Impuls auftrifft.
Ich würde mich sehr über Vorschläge freuen. :-)

Viele Grüße
Florian
Aus sicht der Fläche prallt das Wasser auf.
 
Vielen Dank schon einmal für die wirklich guten Ideen.
Ich hatte auch schon einige Ideen, aber es sind noch ein paar gute, neue hinzugekommen.

Das Verb spritzen gefällt mir schon relativ gut.
Spradern könnte auch passen, ist aber meiner Meinung nach ein Dialekt.
Abstrahlen beschreibt es auch sehr gut, erinnert mich aber eher an Sand.

Von der Intensität her ist es ungefähr so, wie wenn ich mit einem Finger den Wasserhahn halb zuhalte, um den Impuls zu erhöhen.

Ich möchte das Wort wie folgt in den Satz einbauen; am Beispiel spritzen:
Die Fläche wird von der Düse bespritzt.

Über weitere Ideen freue ich mich sehr.
Viele Grüße
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
Spradern könnte auch passen, ist aber meiner Meinung nach ein Dialekt.
Nein:
Im Gegensatz zu simplem "spritzen",
das so ziemlich alles bedeuten kann,
- von ein paar zufälligen Tropferln bis gezieltes Einwascheln, omnidirektional bis gezielt, sanft bis heftig -,
ist das die äußerst präzise Bezeichnung für
einen bestimmten Bereich betreffendes, konvulstisches, u.U. unabsichtlich chaotisches, knapp untermittelstarkes Spritzen.
Bitte Fachausdrücke verwenden!
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
netzen (mit einem Flüssigkeitsfilm überziehen),
beträufeln (statistisch verteilte größere Tropfen),
besprühen (feine Tröpfchen, ev. in Nebelform),
wässern (länger dauernd und gleichmäßig, statisch),
sprengen (länger dauernd und gleichmäßig, dynamisch),
beregnen (detto, alternative Bezeichnung),
spülen ( Betonung auf Volumenstrom mit dem Ziel, Teile des Mediums zu entfernen)
schwemmen (großer Volumenstrom mit nennenswerter Strömungsgeschwindigkeit),
bepissen (dünner Strahl, mittelstark, i.d.R. von Lebewesen gesteuert),
ansafteln (dehnbarer Begriff für unkritische Dosierungen),
einweichen (sanft, für saugfähige Medien mit viel Wasser, statisch),
einmatschen (detto, aber mit Schwerpunkt auf matschiges Ergebnis),
betauen (ist halt GANZ sanft und wenig),
versenken (einmalig und endgültig),
tsunamieren (einmalig, aber WIRKLICH heftig),
usw. ...
Wenn man den Zweck kennt, fällt einem vielleicht auch der passende Ausdruck ein...
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
Manni, das ist etwas Aktuelles:
Zu DEINER Zeit gab´s halt noch keine Tsunamis.

"besudeln" hat noch gefehlt.
(Dazu nimmt man stark verunreinigte Füssigkeiten mit hohem Feststoff- oder Gallertanteil
und wichtig ist, dass von dem Zeug etwas hängenbleibt.)
 
Oh Gott, 17 Antworten auf so ein Thema!?

"Der Wasserstrahl tritt mit x Liter pro Minute bei y bar aus der Düse aus und trifft in z mm Entfernung auf der Oberfläche auf."
Das wäre für mich eine fachliche Beschreibung des Vorganges und einer Technikerarbeit angemessen.
 
Top