Wo legt ihr eure VWL an?

Hallo,

ich stehe gerade vor dem Problem, dass ich nicht weiß wo und wie ich meine Vermögenswirksamen Leistungen anlegen soll. Fonds oder Bausparen? Und wenn ja welcher Fond und was für eine Bausparkasse?

Ich gehe mal davon aus, dass jede Bank sich bei der Beratung als die Beste Bank darstellt und mir der Berater das auflabern möchte was ihm die dickste Provision bringt. Deshalb möchte ich mal gerne hören, was ihr so mit euren VWLs angestellt habt und warum...

Währe über euer Feedback dankbar :)
 
AW: Wo legt ihr eure VWL an?

Bausparvertrag, sichert Kreditzins von 3,5 %.

Kommt eigentlich darauf an, was Du erreichen willst. Ein Bausparer, mit dem Du sämtliche Prämien mitnimmst ist halt sehr berechenbar und sicher. Bei Fonds KANN man mehr erreichen, aber auch weniger.

Beim Bausparer an sich gibt es welche mit hohen Kreditzins und hoher Guthabenverzinsung oder mit Niedrigkreditzinsen und niedrieger Guthabenverzinsung.

Gruß

Immie
 
AW: Wo legt ihr eure VWL an?

moinmoin,
ich habe über einen Fondsvermittler einen VL-Sparvertrag über mtl. 100 Euro für den DWS Vermögensbildungsfonds I abgeschlossen.
Vorteil Vermttler: Ich bekomme einen Teil des Ausgabeaufschlags wieder.
Der Fonds:Ein Aktienfonds, der in Standardwerte "Welt" investiert und dessen Zusammensetzung sich am MSCI (Aktienindex für Standardwerte weltweit) orientiert und ihn fast 1:1 nachbildet.
Aktienfonds: Weil es zwar mit Meldung des Spiegel-onnline vielleicht jetzt bergab geht, aber langfristig mit Aktien gutes Geld verdient werden kann.
Fondswährung: Euronen.
Standardwerte Weltweit: Vorteil, dass der Fonds sehr breit gestreut ist und deswegen wenig empfindlich gegenüber regionalen (sogar kontinentalen) Schwankungen ist.

Wenn du Totalverlust auf jeden Fall vermeiden willst, investiere in einen Banksparplan. Und nicht in Branchenfonds, weil mit VL-Plan der Anlagehorizont ja doch eher langfristig ist. Pauschal empfehlen sich Standardwerte.

Bausparen: Meiner Meinug nach keine gute Geldanlage, wenn du nicht in Immobilien machen willst. Die Renditen, falls du kein Darlehen nimmst, sind glaube ich nicht so pralle. Außerdem zahlst du erstmal Abschlussgebühr (1 Prozent der Bausparsumme), die auf jeden Fall weg ist (Wenn ich mich richtig erinnere).

Hm, soweit erstmal, Flachköpper
 
AW: Wo legt ihr eure VWL an?

Hallo Flachköpper,

bei Bausparern ist es die Abschlussgebühr, bei der Lebensversicherung die Verwaltungskosten und beim Fond/Aktienkauf sind es die Aufschläge.
Diese Kosten fallen überall an.

Gruß

Immie
 
AW: Wo legt ihr eure VWL an?

Hi immie,
das stimmt, bei Gebühren sind sie alle seeeeehr kreativ. Und auch Fußangeln gibt es bei allen Formen. Die Aufschläge habe ich beim Fonds nicht mehr, weil ich sie beim Vermitler erlassen bekomme.

Gruß, Flachköpper
 
AW: Wo legt ihr eure VWL an?

moinmoin,
nee, bestimmt nicht. Aber an Gebühren von mir hat er sich nicht bereichert.

Gruß, Flachköpper
 
AW: Wo legt ihr eure VWL an?

Und Du meinst die Provision, die er von dem Fondanbieter erhält, die zahlst nicht indirekt Du ?
Da ich sehe, wie viel meiner monatlichen Beiträge in Anteile angelegt werden, zumindest nicht davon, nein.
Vielleicht über Depotgebühren des DWS-Depots. Aber die sind wenig. Wenn davon einen Teil der Vermittler bekommt, meinetwegen. Keiner soll umsonst arbeiten. Die Gebühren sind kein Vergleich zur Rendite, die ein Aktienfonds bieten kann. Beim bestehenden Risiko, selbstverständlich. Aber das macht ja jeder mit sich selbst aus.

Bekommt der Vermittler einen Teil der Depotgebühren, ist das ein Grund mehr, keine Bausparvertrag als Geldanlage abzuschließen. Denn die Gebühren stehen in keinem Verhältnis zun den Abschlussgebühren für einen Bsv.

Gruß, Flachköpper

Ich habe übrigens auch einen Bsv. Zum Bauen (oder kaufen).
 
AW: Wo legt ihr eure VWL an?

Ich habe übrigens auch einen Bsv. Zum Bauen (oder kaufen).

Und da sind wir ja nun bei der Ausgangsfrage, welches Ziel verfolge ich damit:

Altersversorgung : Rentenversicherung
Immobilie : Bausparvertrag (ist natürlich auch bei vorhandener Immobilie sinnvoll)
Rendite : Fonds/Aktien (nat. mit gewissem Risiko)

Somit muss der TE selbst entscheiden, was für Ihn Vorrang hat.

Gruß

Immie
 
AW: Wo legt ihr eure VWL an?

Mach doch einfach beides 8)

Ich zahl regelmäßig in den Fonds ein, so dass ich die max. staatl. Förderung bekomme. Genauso mach ich es mit dem Bausparvertrag.
Die Berater deiner Bank helfen dir da mit Sicherheit gerne weiter.

Bausparvertrag: um an einen günstigen Kredit zu kommen
Fonds: ist eher was langfristiges für mich, um die staatl. Förderung zu bekommen kann man eh nur in zertifizierte Fonds einzahlen.
 
AW: Wo legt ihr eure VWL an?

das war nicht die Ausgangsfrage. Die war, was macht ihr mit den VWL?

wenn du nicht in Immobilien machen willst
Den Aspekt des Ziels hatte ich im ersten Post berücksichtigt. Im Anschluss hatte ich den Eindruck, du willst mir die Welt des Geldes erklären. Wahrscheinlich ein Missverständnis.

Vielleicht sollte zeroq mal sagen, was er erreichen möchte.

Gruß, Flachköpper
 
AW: Wo legt ihr eure VWL an?

Hallo,

ich stehe gerade vor dem Problem, dass ich nicht weiß wo und wie ich meine Vermögenswirksamen Leistungen anlegen soll. Fonds oder Bausparen? Und wenn ja welcher Fond und was für eine Bausparkasse?

Ich gehe mal davon aus, dass jede Bank sich bei der Beratung als die Beste Bank darstellt und mir der Berater das auflabern möchte was ihm die dickste Provision bringt. Deshalb möchte ich mal gerne hören, was ihr so mit euren VWLs angestellt habt und warum...

Währe über euer Feedback dankbar :)

Nana, es ging auch darum, warum man das tut.....
 
Top