Wirkungsgrad Transformator

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Schunki, 9 Jan. 2013.

  1. Hallo zusammen!

    Ich muss hier folgenden Aufgabe lösen und habe da ein paar Schwierigkeiten.

    Gegeben ist ein Einphasentransformator mit folgenden Nennbetriebswerten:
    S=160 kVA
    U1=10500 V
    U2=700 V
    f=50 Hz

    Im Prüfstand wurde während einer Leerlaufmessung folgendes gemessen:
    U10=10500 V
    I10=0,29 A
    P10=700 W

    Eine Kurzschlussmessung ergab:
    U1K=630 V
    I1K=15,24 A
    P1K=4000 W

    Mit diesen Angaben habe ich (weil im Aufgabenteil A gefordert) alle Elemente des vollständigen Ersatzschaltbildes berechnet. Also R1,R2, X1,X2, Xh, RFE. Im Teil B der AUfgabe wird jedoch nach dem Nennwirkungsgrad gefragt. Da dieser wie folgt definiert ist:

    \eta =1-(PFeN+PCuN)/P1N

    und ich hier irgendwie nicht auf meine Wirkleistungsverluste komme und mir auch der cos \varphi fehlt um P1N zu bestimmen komme ich irgendwie nicht weiter!

    Kann mir hier vielleicht jemand weiter helfen?


    Schon mal vielen Dank im Vorraus!

    Gruß
    Andreas
     
  2. AW: Wirkungsgrad Transformator

    Ist cos phi nicht U2/U1 ?
     
  3. AW: Wirkungsgrad Transformator

    Naja, knapp vorbei! Der cos \varphi ist das Verhältnis von Wirkleistung zur Scheinleistung. Was Du meinst ist das Übertragungsverhältnis ü!

    Gruß
    Andreas
     
  4. AW: Wirkungsgrad Transformator

    Du hast Recht. Tschuldige das hab ich verwechselt.
     

Diese Seite empfehlen