Wirksame Kolbenkraft berechnen

Moin,
habe eine Schulaufgabe in der ich die wirksame Kolbenkraft eines einfachwirkenden Zylinders berechnen soll.
Nun habe ich die Kraft berechnet aber frage mich, was ich genau noch mit der Angabe der Rückstellfeder(Rückstellfederkraft: 140N) machen soll.
Soll ich diese von der Kolbenkraft abziehen, da sie entgegen wirkt ?
MfG Mark
 
Moin,
habe eine Schulaufgabe in der ich die wirksame Kolbenkraft eines einfachwirkenden Zylinders berechnen soll.
Nun habe ich die Kraft berechnet aber frage mich, was ich genau noch mit der Angabe der Rückstellfeder(Rückstellfederkraft: 140N) machen soll.
Soll ich diese von der Kolbenkraft abziehen, da sie entgegen wirkt ?
MfG Mark
Keine ahnung. Ohne eine Skizze wird dir wohl niemand antworten können oder wie stellst du dir das vor?
 
Ist das eine Fernaufgabe von irgendeinem Institut?
Dann wäre dieser Schund typisch.
Was für ein Zylinder?
Automotor oder Hydraulik/Pneumatik- Zylinder?
Sitzt eine Rückstellfeder an einem Hebel o.ä., kann man die Frage überhaupt nicht ohne Skizze beantworten.
Sitzt die Rückstellfeder im Kolben selbst, so muß die Rückstellkraft abziehen, denn die Feder wird ja gespannt.
 
B

Benutzer235262

Gast
Danke für den Anhang: Macht Spaß, den Kopf um 90° drehen zu müssen :sneaky:
Grundsätzliche Formel für die Kolbenkraft:
[tex] F = (p_{1} * A_{1} - p_{2} * A_{2}) * \eta [/tex]

Den Druck [tex] p_{1} [/tex] hast du ja gegeben (musst du nur in die Basiseinheit umwandeln) und die Fläche [tex] A_{1} [/tex] hast du mit dem Durchmesser ja quasi auch gegeben. Den Subtrahend in der Gleichung kannst du durch deine Federkraft ersetzen (ist für den Fall, dass der Zylinder mit Öl befüllt wird). Und den Wirkungsgrad [tex] \eta [/tex] hast du ja auch gegeben.

Die Lösung beträgt meinen Berechnungen nach übrigens 934,288 N.
 
B

Benutzer235262

Gast
4. Doppelpost
 
Top