Wiederholung der Technikerprüfung?

Hallo , weiss jemand ob man die Technikerprüfung wiederholen kann auch wenn man sie bestanden hat?? Hab im März geschrieben und heute die Ergebnisse bekommen, habe bestanden bin aber mit den noten nicht zufrieden :(
 
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

Wie Du bist nicht zufrieden ???
Na sag mal die Noten ???
Frag doch sonst einfach mal nach ....
 
M

Motormensch

Gast
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

Hallo , weiss jemand ob man die Technikerprüfung wiederholen kann auch wenn man sie bestanden hat??
Bei der Schule wo ich den Abschluss machte dürfen nur die einmal wiederholen die nicht bestanden haben. :)

Ist ja auch wohl gerecht. Warum soll jemand wiederholen nur weil seine Noten nicht so sind wie er es gerne hätte.
Er hatte doch die selbe Chance wie jeder andere.

Wenn so was zugelassen würde, egal bei welcher Prüfung, so würde folgendes passieren.
Viele die mit den Noten nicht zufrieden wären, würden sich nochmals melden.
Was könnte wohl passieren?

Bestanden hätte man ja, falls es besser würde, wäre es gut, falls es schiefginge, könnte ja nichts mehr passieren.
Ne, aus dem Gefühl herraus sage ich NEIN.
 
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

Wenn so was zugelassen würde, egal bei welcher Prüfung, so würde folgendes passieren.
Viele die mit den Noten nicht zufrieden wären, würden sich nochmals melden.
Was könnte wohl passieren?

Bestanden hätte man ja, falls es besser würde, wäre es gut, falls es schiefginge, könnte ja nichts mehr passieren.
Ne, aus dem Gefühl herraus sage ich NEIN.
Die ganzen Vorprüfungen darf man doch auch 3x schreiben, auch wenn man bestanden hat.
 
M

Motormensch

Gast
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

Die ganzen Vorprüfungen darf man doch auch 3x schreiben, auch wenn man bestanden hat.
Finde ich auch nicht richtig, ich dachte da es sich "Staatlich geprüft" nennt, wäre es wenigstens überall annähernd gleich.

Sonst kann ja probieren bis es passt.
Ist nach meiner Meinung ungerecht, bei uns ging sowas nicht.

Somit gibt es wohl auch unterschiedliche Bewertung bei den Technikern.
 
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

Hab jetzt als Endnoten drei vierer und nen dreier. hab mir vorgenommen keine vier im Zeugnis zu haben und nun hab ich drei und auch noch in prüfungsfächern , war auch in der prüfungswoche körperlich nich so fit wollte aber unbedingt mitschreiben, jetz hab ich den salat...:|
 
M

Motormensch

Gast
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

war auch in der prüfungswoche körperlich nich so fit wollte aber unbedingt mitschreiben, jetz hab ich den salat...:|
Meinst du nicht ehrlich dass es wohl eher an geistiger Fittness gelegen hat. :)
Wenn du die ein wenig runter geschraubt hättest, so hättest du wiederholen dürfen. :) :)

Es gab auch bei mir und wohl vielen anderen Fächer die hätten besser laufen können.
Aber ich habe genau so wie alle andern meine Chance gehabt. Jeder hat hinterher eine Begründung warum es nicht ging, so ist das mal in Prüfungen.

Aber mal gegenüber Dir eine ehrliche Frage:
Wie würdest du einen 1zer Kandidaten einschätzen, der mehrere Versuche für die Prüfung hatte.
Ist das in deinen Augen dann immer noch ein 1zer.
So musst du das auch mal sehen.

Gleiche Chancen für ALLE
 
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

Finde ich auch nicht richtig, ich dachte da es sich "Staatlich geprüft" nennt, wäre es wenigstens überall annähernd gleich.

Sonst kann ja probieren bis es passt.
Ist nach meiner Meinung ungerecht, bei uns ging sowas nicht.

Somit gibt es wohl auch unterschiedliche Bewertung bei den Technikern.
Wenn du den Techniker in Voll- oder Teilzeit machst schreibst du mehrere Arbeiten, etc. aus denen die Note gebildet wird. Beim DAA schreibst du pro Fach nur eine Prüfung, die dann als Note im Zeugnis steht. Da ist es nur gerecht, wenn man eine Prüfung wiederholen kann, falls man mal nen schlechten Tag erwischt hat. Andernfalls kann man auch nicht von Chancengleicheit sprechen, oder?

Jens
 
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

Tja da kann man sich natürich fragen ob man nur die Staatliche wiederholen sollte? Ich bin inzwischen der Meinung das wenn man bestanden hat ein wiederholen nicht möglich sein sollte . Auch beim DAA kann man zwar dei Prüfungen noch mal schreiben, jedoch auch nur drei mal .
Die Staatliche ist der Abschluss ! Kann man sein Abi nochmal schreiben ?????
 
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

Wenn ich mich noch recht entsinne, kann man die staatliche nicht so ohne weiteres wiederholen. Sicher bin ich mir da aber gerade nicht, da meine schon einige Zeit zurück liegt. Vielleicht kann da ja noch jemand was dazu beitragen, der gerade seine staatliche geschrieben hat.

Das von mir geschriebene gilt für die vorgezogenen Abschlussprüfungen, da sich der von mir zitierte Beitrag damit befasste. :rolleyes:

Jens
 
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

Selbst wenn man die staatliche wiederholen könnte wäre mir persönlich das viel zu nervig, eine bereits bestandene Sache nochmal zu wiederholen und vor allem mich unnötig nochmal 6 Monate auf einem Level zu halten, was ich bereits theoretisch nicht mehr bräuchte. Will damit sagen, daß ich schon allein aus der Motivationsfrage meine Schwierigkeiten damit hätte.
 
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

Da hast du recht das ist eine Motivationsfrage aber anders herum können die 6 Monate auch über deine weitere berufliche Laufbahn entscheiden...
Also ich hab auch so das Gefühl dass ich sie nicht wiederholen darf aber ich werde am montag mal beim DAA nachfragen.
Falls es nicht klappt kann ich auch noch ins mündliche gehen und da versuchen den ein oder anderen vierer umzubiegen. wenn man mit drei angemeldet war und in der prüfung ne vier schreibt, reicht einem da mündlich ne drei um auf ne drei als endnote zu kommen??
 
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

HI!

Wenn ich mich recht erinnere, steht in der BBSVO, dass Du bei Nichtbestehen wiederholen darfst.
Zudem stand in dem Brief vom DAA, dass Du freiwillig ein(!) Fach im mündlichen verbessern darfst...

cu
Volker
 
M

Motormensch

Gast
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

Zudem stand in dem Brief vom DAA, dass Du freiwillig ein(!) Fach im mündlichen verbessern darfst...
Hmm, selbst das darf man mit der Schulform in RLP nicht.
Mündlich nur wenn zwischen zwei Noten, oder wenn schlecher als ausreichend.

Jetzt mal eine ehrlich Frage:
Was ist eine "gut" oder "befriedigend" bei welchem Institut oder welcher Schule wirklich wert??

Wie soll ein Arbeitgeber wohl ein Zeugnis bewerten wenn er solches liest??

Das ist KEINE gleiche Chance für alle, oder sieht das jemand anders. !!
 
M

Motormensch

Gast
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

Wenn du den Techniker in Voll- oder Teilzeit machst schreibst du mehrere Arbeiten, etc. aus denen die Note gebildet wird. Beim DAA schreibst du pro Fach nur eine Prüfung, die dann als Note im Zeugnis steht. Da ist es nur gerecht, wenn man eine Prüfung wiederholen kann, falls man mal nen schlechten Tag erwischt hat. Andernfalls kann man auch nicht von Chancengleicheit sprechen, oder?
Diesen Beitrag hatte ich übersehen und will auch das Beantworten.
Ja, in gewisser Hinsicht hast du sogar Recht, ja auch ich kann anderen Recht geben. :)
Ich habe meinen Techniker in Vollzeit gemacht und mit Klassenarbeiten, die allerdings wie eine Prüfung verlaufen, Vornoten bilden können/dürfen.
Es gibt hier aber keine Möglichkeit, mal eine "zweite Chance" zu bekommen.
Es zählt Tagesleistung, oder man ist halt mal krank, dann wird einem schon die Chance gegeben, nachzuschreiben, allerdings meist mit dem Erfolg, dass es dann nicht leichter wird.
Damit hatte ich natürlich eine Vornote, die 50/50 gewertet wird.
Dann der die Schlussnote. Egal wie alles ausfällt, es ist der Schluss.
(War es auch und im Schnitt bin ich mehr als zufrieden)

Im übrigen bei meiner Meisterprüfung hatte ich 3-4Prüfungsfächer am Tag absolviert, auch so was kann man verkraften.

Es geht meiner persönlichen Meinung nicht darum dass jemand eine schei... Tag zu verarbeiten hatt. Es geht einfach darum dass andere ähnlich schei... Tage haben.
Wenn ein Test läuft, dann läuft er halt.
Man kann immer sagen: "He Leute heute nicht, geht mir nicht gut"

Aber bitte nicht hinterher: "Ja das war heute nicht mein Tag"


Denn wenn die erste Aussage ja stimmen würde und man keine Zeit verlieren wollte, dann hätte man diese ja auch bei einer Wiederholung verloren.

NEIN, es wäre unfähr gegenüber allen Prüflingen.!!
 
AW: Wiederholung der Technikerprüfung?

HI!

was soll eigentlich diese Diskussion, ob das fair den anderen gegenüber ist, wenn man eine Prüfung wiederholen darf??

Da die Regeln für alle gelten, sehe ich niemanden, der benachteiligt wird, wenn der ein oder andere die Chance nutzt, sich zu verbessern, besonders, weil ich oben geschrieben habe welche Einschränkungen es dort gibt.

Und nur darum ging es oben in der Frage - und die wird eindeutig (was immer man als Laie bei Gesetzestexten als eindeutig empfindet) durch die entsprechende Landesverordnung (beim DAA Nord die Verordnung des Landes Niedersachsen) geregelt.

Was in diesem Zusammenhang in anderen Bundesländern für Regelungen gelten ist genauso interessant, als wenn in Münster ein Fahrrad umfällt :)

Noch mal - diese Regelungen gelten für alle angehenden Techniker, die in Niedersachsen ihren Techniker machen.

Und dadurch wird auch nicht der Techniker in einem Bundesland einfacher (oder unfairer) als in einem anderen - nur anders (was ich persönlich allerdings als sehr schlimm empfinde, dass solch wichtige Dinge nicht bundesweit einheitlich geregelt werden - aber das ist eben leider unsere Kleinstaaterei).

cu
Volker

PS: Ob wir damals unser Abi hätten wiederholen können (bei Bestehen), weiß ich nicht mehr, diejenigen, die es nicht geschafft hatten, hatten eine 2. Chance (ein Jahr später) -allerdings gab es die Möglichkeit, freiwillig die Zensur durch eine zusätzliche mündliche Prüfung aufzubessern.
(das war NRW - vor langer Zeit :) )
 
ich selbst habe gerade vor zwei Tagen meine mündliche Prüfung nicht geschafft und da ich ein Teilzeitstudium über vier Jahre gemacht habe, sind meine 4 Jahre umsonst gewesen. Ich bin dabei, nach Möglichkeiten zu suchen, um die mündliche Prüfung noch einmal wiederholen zu dürfen, komme aber nicht recht voran. Vielleicht weiß jemand von euch etwas Konkretes?
 
Warst du beim Daa? Da ist es doch meines Wissens nach so, dass man wenn man das erste mal durchfällt, ein zweites mal ran muss, und wenn das dann knapp daneben ist, in die mündliche. Versiebt man das auch noch, wars das soweit ich weiß.
Evtl gibt's noch sowas wie Härtefallregelungen, aber das kann man dir dann nur dort sagen.
 
Nein, ich habe ein Teilzeitstudium an einer Hochschule gemacht und habe keine Möglichkeit, die Prüfung zu wiederholen. Es sei denn, ich gehe noch einmal 2 Jahre in Teilzeit zur Schule.
 
Hi,

beim DAA ist es so geregelt das als Härtefall in die mündliche Prüfung kommt, wer das 2 x nach der schriftlichen Abschlußprüfung mehr als 2 5er oder einen Durchschnitt schlechter als 4,33 hat. Damit gibt der Prüfungsausschuß einem "die letzte Chance" doch noch zu bestehen. Sobald die Konferenzen stattgefunden haben und die Noten stehen, ist daran nix mehr zu rütteln.

Nicht ohne Grund hat man ja die Möglichkeit die vorstaatlichen Prüfungen 3x zu schreiben, wovon dann das beste Ergebnis dann als Grundlage mit 50% in die Bewertung der jeweiligen Note mit einfließt.

Die genaue Erklärung mit allen Einzeiheiten bekommt man aber auch als Info vom DAA zugeschickt.
Wenn dir deine Abschlussnoten also nicht passen, hast du Pech gehabt.Hättest du bessere Vornotent gehabt,
wäre das nicht passiert.
 
Top