Wie weiter machen nach abgeschlossener Ausbildung zum Technischen Modellbauer?

Hallo zusammen,

ich habe dieses Jahr im Januar meine Ausbildung zum Technischen Modellbauer in der Fachrichtung Gießerei abgeschlossen und bin im Moment am überlegen wie ich am besten weiter mache, schließlich sind die Jobangebote für Modellbauer nicht besonders groß und ich will mich mehr der Nachfrage richten.

Ich bearbeite 3D CAD Datensätze nach Kundenwünschen, schreibe die Fräsprogramme, fräse dann auf CNC Maschinen und bearbeite ggf. nach, wobei die Handwerksarbeit deutlich nachgelassen hat.

Jedenfalls möchte ich am liebsten mehr in die Konstruktion gehen, da mir die Arbeit mit CAD am meisten von meinen Aufgabenfeldern gefällt.
Kann ich mich auf Technische Produktdesigner Stellen bewerben? Oder welche Berufe arbeiten ebenfalls mit CAD welche für mich relevant wären?
Wenn nicht, kann ich vielleicht mit Qualifikationen wie CAD Weiterbildungen in einen Konstruktionsberuf kommen? Am liebsten würde ich keine neue Ausbildung anfangen.

Alternativ würde ich den Techniker im Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Konstruktion machen, den habe ich bereits angefangen aber ich muss sagen das mir das Berufsbegleitend etwas zu viel ist und ich deswegen auf Vollzeit wechseln müsste, was natürlich eine ziemliche Finanzielle Belastung wäre.

Oder sehe ich das alles falsch und ich sollte einen andern Weg einschlagen?
Die Möglichkeiten sind ziemlich groß, theoretisch könnte ich auch studieren gehen, da ist natürlich auch wieder die Finanzielle eine wichtige Rolle.

Vielen Dank,
Cehell
 
Was der richtige Weg ist, musst du selbst beurteilen. Bewerbungen schreiben ist natürlich auch schwierig, weil bestimmt viele (ich auch) mit dem Beruf des "Technischen Modellbauers" auf Anhieb nicht so viel anfangen können. Aber so wie du die Tätigkeiten beschreibst könnte es schon Richtung Technischer Produktdesigner gehen. Also bewerben kannst du dich grundsätzlich mal auf alles was dir gefällt, ob du dann genommen wirst entscheidet das Unternehmen. Das kann man so nicht pauschal beantworten weil wir nicht wissen was konkret gesucht wird.

Generell sind Weiterbildungen immer eine gute Sache. Welche für dich die richtige ist, musst du auch selbst wissen. Die Finanzielle Belastung hast du bei beiden Weiterbildungen, bei der einen mehr bei der anderen Weniger.
theoretisch könnte ich auch studieren gehen,
Hast du denn Abitur gemacht?
Davon abgesehen würde ich dir von einem (Technischem-) Studium abraten, wenn dir der Berufsbegleitende Techniker schon zu stressig ist.
 
Also erstmal vorneweg: Ich bin selbst gelernter Modellbauer ebenfalls mit der Fachrichtung Gießerei.
Momentan befinde ich mich im 6. Semester vom Maschinenbautechniker. Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass es verdammt schwierig ist eine Stelle als Produktdesigner zu bekommen, da fehlende Erfahrung (und ja wir hatten mehr CAD Unterricht in der Schule als die Produktdesigner). Ich habe vor dem Techniker das duale Maschinebaustudium angefangen zu studieren, musste dann aber leistungsbedingt im 2. Semester aufhören. Das war schon echt ein harter Brocken und man hat einfach gemerkt, dass man durch die Ausbildung zu lange von der Schulbank entfernt war. Also wenn du Studieren möchtest dann würde ich dir nicht den dualen Weg raten.
Das die Jobangebote nicht besonders groß sind das kann ich so nicht unterschreiben. Klar gibt es für einen Industriemechaniker mehr Stellenangebote , nur gibt es aber auch insgesamt deutlich mehr Industriemechaniker als Modellbauer. Schau mal auf verschiedenen Jobbörsen und suche auch mal nach den zwei anderen Fachrichtungen des Modellbauers. Ich bin so auch von der Fachrichtung Gießerei in die Fachrichtung Anschauung gerutscht und bin total glücklich mit meinem aktuellen Job.
Falls du noch etwas wissen willst kannst du mich gerne fragen.
 
Kann ich mich auf Technische Produktdesigner Stellen bewerben? Oder welche Berufe arbeiten ebenfalls mit CAD welche für mich relevant wären?
Können tust du das schon, aber ich glaube nicht, dass du viele Chancen hast. Beim techn. Produktdesigner geht es ja nicht darum, dass er mit dem CAD irgendwelche schönen Modell erstellt, sondern dass er mit dem Arbeitswerkzeug CAD fertigungsgerechte Zeichnungen erstellt. Häufig bekommt der techn. Produktdesigner auch schon fertige 3D Modelle und muss daraus die 2D Zeichnungen ableiten.

Was ich damit sagen will: CAD gut und Recht, aber es ist nur ein Arbeitswerkzeug.

Warum ist dir die nebenberufliche Weiterbildung denn zu viel?
 
Top