Wie Raspberry Pi mit 2-3 separaten LED-Schaltungen und externer Stromquelle verbinden?

Hallo zusammen,

meine Kenntnisse für Strom und Elektronik sind nicht unbedingt die besten, aber ich habe zumindest ein gewisses Grundverständnis dazu.

Mein Projekt:
Ich möchte für einen Hangar separat
1. eine Positionsbeleuchtung ganz ein/ausschalten
2. einen Multivibrator (Blinklicht alle 1 sec.) starten/stoppen
3. als Option eine Deckenbeleuchtung ganz ein/ausschalten, ähnlich wie 1.
Alles mit LEDs.

Ursprünglich wollte ich diese mit je 2 Kabeln zu einem Schaltbrett führen und diese jeweils per Miniaturkippschalter ein/ausschalten. Ich weiß nicht wie ich z.B. mit dem Bearbeiten einer PVC-Hartschaumplatte als Schaltbrett zurecht komme und ich bin mir noch nicht im Klaren darüber, mit welchen Steckverbindern o.ä. ich die Kabel von der Steuerung zum Hangar trenne. Jetzt bin ich über den Raspberry Pi gestoßen und möchte dieses Projekt sehr gerne damit steuern. Ich weiß, die ursprüngliche Lösung ist kostengünstiger, aber ich möchte gerne mit dem Raspberry Pi (3B ?) arbeiten, zumal ich auch Programmierkenntnisse habe.

Im Internet habe ich herausgefunden, dass man mit Apps die GPIO-Anschlüsse des Raspberry Pi mit dem Smartphone steuern kann. Meine Vorstellung wäre nun, die 2 bzw. 3 LED-Stromkreise mit jeweils einer externen Stromquelle (mit AA NiMH-Akkus) zu versehen und diese über den entsprechenden GPIO-Pin über das Smartphone ein- und auszuschalten.

Wie verbinde ich diese LED-Stromkreise (1, 2, optional 3) richtig mit den GPIO-Pins?

Meine Stromkreise:

1. Positionsbeleuchtung
Spannungsquelle 7,2 V
folgendes 10x parallel:
am Pluspol Rv mit 68 Ohm, Diode, 3x LED gelb mit je 2V, 20 mA
Wäre in der Summe 0,6 A für alle 30 LEDs.

2. Multivibrator (blinkt alle 1 sec. im eingeschalteten Zustand)
siehe Zeichnung unten

Ich hoffe, dass soweit alles klar ist und mir geholfen werden kann.
Viele Grüße,
Stefan

Multivibrator2.jpg
 
Top