Wie lernt ihr C-Programmierung?

Hallo zusammen,

ich bereite mich aktuell auf die Prüfung Softwareentwicklung vor und würde gerne erfahren wie ihr euch C-Programmieren angeeignet habt. Ich selber hatte in meinem Abitur bereits C++ Grundlagen und erste Vertiefungen in Richtung objektorientierter Programmierung, daher komme ich generell mit der Denkweise die man beim Programmieren braucht zurecht.

Um nun aber zu schauen, wie alles in C realisiert wird, da viel C++ Syntax ja nicht verarbeitet werden kann, würde ich gerne erfahren wie ihr gelernt habt, ob es Sinn macht die Unterlagen nach und nach durchzuarbeiten oder ihr persönlich mit einem Buch oder Online-Tutorials gute Erfahrungen gemacht habt.

Ich selber werde übrigens mit Xcode auf dem Mac programmieren, habe mir die Umgebung eingerichtet und wende fleißig an was ich in C schon umsetzen kann. In der Prüfung werden wir ja leider auf einem Zettel programmieren müssen, habt ihr irgendwann begonnen nicht mehr mit nem Programm zu lernen sondern auch alles handschriftlich zu machen?

Wie sieht eure Erfahrung mit der Begleitunterlage aus? Habt ihr aktiv mit dieser in der Klausur gearbeitet oder hat es nur als Nachschlagwerk gedient um wirklich sicher zu sein?

Ich danke im Voraus und wünsche ein schönes Wochenende!
 
Programmieren lernt man durch programmieren. Das ist wie beim Rechnen, was man auch nicht aus Büchern lernt.

Lernt ihr explizit C, oder allgemein programmieren und nutzt dabei C? Auf dem Blatt kann ich mir nur die Abfrage von Standardalgorithmen vorstellen aufgeschrieben in Pseudocode. Alles andere kann man sinnvollerweise nur in Programmierprojekten abfragen.

Jenachdem wieviel Zeit du dafür investieren kannst oder willst, würde ich mir ein C-Tutorial im Internet durchlesen und die Konzepte selbst umsetzen.

Xcode ist sicherlich nicht schlecht, trotzdem wurde ich nie warm damit. Stattdessen nutze ich Visual Studio Code. Sieht gut aus, startet schnell, sehr modular, besseres Highlighting und es unterstützt auch Sprachen wie Javascript oder Latex, was bei Xcode nicht ohne weiteres möglich ist. Aber das ist
 
Wir lernen explizit C. In meinem Abitur habe ich auch Visual Studios benutzt, arbeite aber aktuell rein mit Mac OS und wollte daher vorerst verhindern mir Windows als Partition zu erstellen. Komme mit Xcode soweit auch recht gut zurecht und kann mich rein auf das programmieren konzentrieren.

Bei YouTube habe ich bisher nur 2 Kanäle gefunden die mir einigermaßen zugesagt haben, allerdings wird bei beiden nur grob die Grundlage erklärt und mir fehlt ein wenig die Anwendbarkeit. Ideal wäre eine Möglichkeit wo man nach und nach immer kompliziertere Projekte erstellt und zwischendurch dann Grundlagen beigebracht bekommt mit denen das nächste Projekt realisiert werden kann.
 
Bist du beim DAA? Wenn ja wirst du wenig Freude mit der Programmierung und noch weniger mit dem Mac haben. Die Entwicklungsumgebung und die Bibliothek für die Grafikprogrammierung ist dermaßen alt, dass sie - zumindest wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe - nichtmal auf Windows 7 läuft. Mit dem Mac geht es noch für die Kommandozeilen Programme, sobald aber die Grafik dazu kommt ist Ende. Such mal im Forum nach "graphics.h einbinden".

cheers.
 
Bin auch beim DAA. Kommt Grafikprogrammierung bei Softwareentwicklung denn vor?

Die Programme, die ich bisher gesehen habe, waren alle relativ “übersichtlich”. Kenne bisher nur Visual Studio und das lief damals auf XP super. Wird langsam allerdings echt schwierig irgendwo verlässlich XP zu bekommen um dann dort die alten Bibliotheken nutzen zu können.
 
Also auf xp oder sonstigen veralteten Kram zu setzen ist der falsche Weg. Es wird definitiv immer richtig gutes Zeug im
Bereich developement geben und es wird nach aktueller Denke auch immer
besser werden, insbesondere da durch das Internet immer bessere Finanzierungsmöglichkeiten für kostenlose Projekte bestehen. Man muss mit der Zei gehen. Entwickler habens ja auch gerne chic un arbeiten nicht mit Schrott.

Und wenn ein Startup mit was Bahnbrechendem um die Ecke kommen sollte, wird es von google ohnehin nachgebaut und kostenlos angeboten, oder aufgekauft und du dann kostenlos angeboten.

Bis auf Mathematica gibt es für mich keinen Grund auf proprietäre oder veraltete Software zurückzugreifen.

Ich nutze auch seit 10 Jahren OSX, beziehungsweise Linux. Für windows gabs nur Gegenargumente, bis die windows powershell (die wohl sehr gut sein soll) in den letzten Jahren rauskam - also kein Grund an eine windows Partition zu denke.

VS Code hab ich auch erst vor 2-3 Jahren kennen gelernt und es läuft sehr gut auf Mac. Microsoft hat, wie ich gehört habe, einen Sprung gemacht, ich schätze Code hat dazu gehört. Vorher habe ich Atom benutzt, auch sehr beliebt und ebenso modular wie VS Code, aber am Ende wurde es mit Abstand Code.

Nur die zwei Cents von jemandem der auch lange seine entwicklerumgebung versucht hat zu optimieren.
 
Atom solltest du dir auch unbedingt mal anschauen: Link

Im Prinzip wie VS Code, die Startzeiten haben aber meine Nerven gefressen! Deswegen ist es runtergeflogen. Es war BTW aber immer noch flotter als Xcode.

Mach dir ein Bild :)
 
Klingt alles schon mal sehr viel versprechend und werde ich mir mal näher anschauen! Danke hierfür schonmal!

In einem anderen Forums Beitrag kam noch zur Sprache, dass unter Xcode “graphics.h” nicht eingebunden werden kann, was ich so auch bestätigen kann und wohl laut vieler anderer Foren nicht möglich ist. Habt ihr das mit Atom oder VS Code geschafft?

Ist aktuell ein ziemliches K.O. Kriterium für Xcode und aufgrund der Erfahrung vieler User und der Probleme beim einbinden der “graphics.h” unter Win7/Win10 ein Argument sich nochmal ne XP Partition auf dem Mac anzulegen.
 
Sowas sollte generell nicht an einer IDE liegen. Hier liegt das Problem darin, dass die Bib nicht portabel ist. Die GCC kann die Bib nicht ohne weiteres kompilieren und das könnte für dich ein Problem werden.

Hast du mal versucht die Bibliothek einzubinden? Xcode sollte standardmässig denn LLVM-compiler nutzen.

Für Linux bzw. Ubuntu gibt es scheinbar Abhilfe, indem man diese Schritte ausführt: Hilfe

Für Mac ist das leider nicht direkt übertragbar, da es hier "apt-get" nicht gibt, stattdessen gibt es aber "brew". Vielleicht hat einer schon etwas passendes zurechtgebastelt.

Ich glaube an der Stelle solltest du einfach mal den Lehrer/Zuständigen fragen wie es für dich jetzt weiter geht. Eine Windows Partition ist keine Option. Heutzutage hat doch nur noch jeder zweite ein Windows-Laptop.
 
Ein C++ Buch hilft mir bei C leider nicht, zumal ich C++ bereits kann und es primär darum geht etwas zu haben bei dem man die Charakteristika von C kennenlernt und die ein oder andere Übungsaufgaben findet um nach und nach sein Wissen auszubauen.
 
Sowas sollte generell nicht an einer IDE liegen. Hier liegt das Problem darin, dass die Bib nicht portabel ist. Die GCC kann die Bib nicht ohne weiteres kompilieren und das könnte für dich ein Problem werden.

Hast du mal versucht die Bibliothek einzubinden? Xcode sollte standardmässig denn LLVM-compiler nutzen.

Für Linux bzw. Ubuntu gibt es scheinbar Abhilfe, indem man diese Schritte ausführt: Hilfe

Für Mac ist das leider nicht direkt übertragbar, da es hier "apt-get" nicht gibt, stattdessen gibt es aber "brew". Vielleicht hat einer schon etwas passendes zurechtgebastelt.

Ich glaube an der Stelle solltest du einfach mal den Lehrer/Zuständigen fragen wie es für dich jetzt weiter geht. Eine Windows Partition ist keine Option. Heutzutage hat doch nur noch jeder zweite ein Windows-Laptop.
Da ich meinen Techniker beim DAA mache, gibt es da keine große Möglichkeit eine Veränderung zu bewirken. Es werden minimale Systemanforderungen angegeben, die ich generell übertreffe. Dies nutzt leider bei der sehr veralteten graphics.h Bibliothek nichts, weswegen ich hier wohl um die XP Partition herumkomme.

Einziger Vorteil hierbei ist, dass XP mittlerweile kostenlos zu nutzen ist, solange man eine Installations-CD hat.
 
Top