Wie gut sollte der PC für den techniker sein ?

Dieses Thema im Forum "Software, Hardware, Programmieren" wurde erstellt von darkzero, 9 März 2007.

  1. Hi

    Wie gut sollte der PC für den techniker sein ?:)

    habe einen 1,7 Ghz und 512 MB speicher.
    reicht es aus ???

    mfg darkzero
     
  2. AW: Wie gut sollte der PC für den techniker sein ?

    Dicke. In den Unterlagen steht was von 500MHz, 16MByte GraKa, 256MByte RAM IIRC.

    Chris...
     
  3. AW: Wie gut sollte der PC für den techniker sein ?

    Wenn man aber mit einem CAD Programm arbeiten will, wirds recht eng mit den Vorgaben.
     
  4. AW: Wie gut sollte der PC für den techniker sein ?

    reicht locker aus. mach dir keinen kopf

    hab einen 900 er mit 512mb ram

    da läuft sogar catia V5 drauf!

    dein rechner reicht dicke für cad anwendungen für den techniker.
    beim daa hast du ehh nur digi cad. und da reicht laut angabe ein 500er locker *g*
     
  5. AW: Wie gut sollte der PC für den techniker sein ?

    Aber sicherlich nicht befriedigend, oder?

    Gruß,

    Dominik
     
  6. AW: Wie gut sollte der PC für den techniker sein ?

    Ich würde auch sagen, daß ein Arbeitsspeicher von 512MB für CAD Anwendungen recht knapp bemessen ist. 1GB sollte es da schon sein. An unserer Schule arbeiten wir mit Inventor, und die Schulrechner gehen bei etwas größeren Baugruppen schon recht in die Knie.

    Gruß
    Latte
     
  7. AW: Wie gut sollte der PC für den techniker sein ?

    Hallo,
    habe mein Notebook jetzt erstmal mit 2 Gig ausgerüstet, war vorher auch nur 1 Gig drin verbaut!
    Ich muss sagen wenn man vernünftig mit CAD arbeiten möchte dann ist aber 1Gig. das absolute minimum! Also besser sind schon 2 oder mehr!;)
     
  8. AW: Wie gut sollte der PC für den techniker sein ?

    Naja, die ganze Sache ist ein wenig ein Glaubenskrieg *g*.

    Für einzelne einfache Bauteile reichen sicherlich auch 512MB ... wenn man mit der langsamen Arbeitsweise klar kommt, gehen tuts schon.
    Aber wenn man mal ganze Baugruppen und komplexe Gebilde mit vielen Angaben hat, dann sind ein Minimum von 1GB RAM schon unerlässlich.
    Auch eine Grafikkarte von min 16MB erscheint mir ein wenig humorvoll. Meine Einschätzung sind 128MB für einfache Bauteile und 256/512MB dann für grössere Baugruppen.
    Man muss halt unterscheiden zwischen "es würde schon laufen..." und "man kann damit eingermassen arbeiten".
    Laufen würd einiges, aber wenn z.B. Catia für den Programmstart allein schon über 5min brauch und zum Rendern der Baugruppe alle 10 Sekunden die Ansicht eine Position weiter ruckelt, kann man nicht behaupten, dass man so effektiv Arbeiten kann(alles schon erlebt).
    Wenn CPU, Grafikkarte und RAM sich in der Mittelklasse bewegen, ist meiner Meinung nach ein einigermassen gutes Arbeiten mit kleinen Baugruppen möglich.
     

Diese Seite empfehlen