Wie berechne ich diese Gertiebe???

Hallo, ich habe eine Aufgabe bekommen und zwar ich soll eine Getriebe berechnen und anschließend zeichnen.
Mir wurde einige Werte bekannt gegeben:
P=1,1kw; n1=1500min-1; n2.1=225min-1; n2.2=500min-1; 2a/m=60; Modul m=2mm

Es ist eine Nullrad-2-Gang Stirnradgetriebe
Was ich berechen muss sind die Übersetzungen (max. Abweichung 2,5%); Abstand a (max. Abweichung 0,5%)
sowie Drehmomente; Zahnradabmessungen und Durchmesser der Welle

Mit ist jedoch die berechnung der Übersetzung nicht klar. Wie soll ich da anfangen? Hat jemand einen Tip?

Gruß
 
M

Motormensch

Gast
AW: Wie berechne ich diese Gertiebe???

Also ist ist doch leicht, die eine mache ich sogar im Kopf:
n1 zu n2.2 = 3 zu 1
Das heist der Motor muss 3x drehen damit sich die Getriebewelle 1 mal dreht.

Das andere i ist etwas krummer, da muss man halt die passenden Zähnezahlen suchen: 6,666 zu 1

Die Zähne bzw. Zahnradberechnung mit dem Modul kann ich nicht mehr. Das ist schon ewig lange her, als ich mal so was in einer Schlosserlehre gerechnet habe. Kann aber nicht schwer sei, da es 2. oder 3. Lehrjahr war.
Aber solange es ja nicht schlimmer wird.
 

smurf

Mitarbeiter
AW: Wie berechne ich diese Gertiebe???

Hi,

schau mal ins Tabellenbuch Metall
In Auflage 43 steht:
Auf Seite 256-259 einiges zum Thema Übersetzung und Verzahnungsdaten.
Seite 37 findest du etwas über Drehmomente

Gruß
smurf
 
AW: Wie berechne ich diese Gertiebe???

Wie soll das für ein Getriebe sein?

Getriebe mit 2 Abtriebswellen oder ein schaltbares Getriebe mit einer Abtriebswelle.

Kannst du vieleicht eine Technologieskizze beifügen

Gruss
jerrybaer
 
AW: Wie berechne ich diese Gertiebe???

Danke für die Antwort.
Das soll ein schaltbares Getriebe mit einer Antriebswelle sein.

@Motormensch:
"Das andere i ist etwas krummer, da muss man halt die passenden Zähnezahlen suchen: 6,666 zu 1"

Wie suche ich den die passenden Zähnenzahlen?

Wenn ich die Übersetzung ausgerechnet habe, wie soll ich das mit der Abweichung von 2,5% feststellen?
 
M

Motormensch

Gast
AW: Wie berechne ich diese Gertiebe???

"Das andere i ist etwas krummer, da muss man halt die passenden Zähnezahlen suchen: 6,666 zu 1"

Wie suche ich den die passenden Zähnenzahlen?
Wie bekommt man wohl eine krumme Zahl. 2/1=2 2/3=?

Wie wäre es mit 100 / 15.
Kannst ja mal ausrechnen was das gibt.
Wenn ich die Übersetzung ausgerechnet habe, wie soll ich das mit der Abweichung von 2,5% feststellen?
Wenn Prozentrechnen noch ein Problem darstellt, dann machst Du am besten noch einen Mathekurs. Glaub mir, das eröffnet dann völlig neue Welten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
AW: Wie berechne ich diese Gertiebe???

Wie Motormensch schon bemerkte versuche es mit Brüchen bei krummen Werte für i.

Die Gesamtübersetzung pro Stufe ergibt sich aus i = i(1) x i(2) X i(..) x i(n)

Stelle beide Übersetzung zuerst als Bruch dar !!!
Dann zerlege jeden zuerst Bruch zwei in Faktoren, so das ein Faktor in beiden Produkten gleich ist. Dieser Faktor dient als Grundlage zum Erreichen der Gesamtübersetzung bzw. wird weiter zerlegt je nach Anzahl der nachgeschalteten Getriebestufen.

Die zwei unterschiedlichen Faktoren bilden die Schaltstufen.
Hierbei ist zu beachten das die Summe der Zähnezahlen beider Schaltstufen gleich sein muss ( Achsabstand). Wenn du im ersten Schritt geschickt faktorisiert hast dann ist die Summe aus Divendent und Divisor jedes Faktors
gleich.

Multipliziere diese Zahl jeweils mit dem Divident und dem Divisor jedes Faktors und überprüfe die Summe der Zähnezahle.

Zum Achsabstand 2a/m=60 habe ich eine Frage.

Ist damit nur der Achsabstand von Antriebs zur Abtriebswelle gemeint ?

Gruss Jerrybaer
 
Top