Widerstandsberechnung Glühlampe und LED.

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von rjabc, 25 Jan. 2013.

  1. Hallo,

    Bei einer LED muss man ja auf der Kennlinie im Arbeitspunkt eine Tangente ziehen (oder berechnen) und der Kehrwert dieser Tangentensteigung ist dann der Widerstand der LED in diesem Punkt. Aber warum kann ich bei einer LED im Arbeitspunkt nicht einfach U durch I teilen? Bei einer Glühbirne braucht man ja auch keinen Differenziellen widerstand um den Widerstand im Arbeitspunkt zu berechnen?

    Liebe grüße und danke im Voraus.
     
  2. AW: Widerstandsberechnung Glühlampe und LED.

    Wenn du an einem Kennliniepunkt U durch I teilst, bekommst du den konkreten Widerstand in DIESEM Punkt.
    Bei einem Widerstand ist das unabhängig vom jeweiligen Kennlinienpunkt immer der GLEICHE Widerstand.
    Bei einer Glühlampe ist das schon nicht mehr ganz so: Deren Widerstand steigt langsam mit der Spannung.
    Eine LED hat unter der Knickspannung einen sehr, sehr hohen Widerstand, der dann plötzlich zügig fällt:
    Dieser Effekt lässt sich sehr gut über den differenziellen Widerstand beschreiben.

    Versuch mal die U/I-Kennlinien dieser 3 Bauteile zu zeichnen!
     

Diese Seite empfehlen