Widerstand von 1225 Verbindungen automatisiert messen

Den Schaltplan zu meinem Vorschlag liefere ich heute Nachmittag noch nach. Die gute Nachricht ist schon mal das es nur 15 Sekunden dauert. Dann ist mir noch eingefallen wie weiter Hardware gespart werden kann. Baut man eine Matrix von 10x5 auf, dann sind es nur 15 Ausgänge und ein Analogeingang die nötig sind. Das mit einer Siemens Logo realisiert kostet rund 300,- für die Logo und 250,- für die Relais. Das Programm ist in maximal zwei Stunden erstellt und liefert die Anschlüsse, Spulenwert und ggf. Fehler.
 
Mal auf die Schnelle gezeichnet der Schaltplan für drei Kontakte. Der muss dann einfach auf 50 erweitert werden. Zur Funktion. Im Ruhezustand sind alle Pins der Pöatine mit Eingang 1 des Analogeingangs AE verbunden. Jetzt wird nacheinander immer ein Relais aktiviert und schaltet so einen PIN an den zweiten Eingang von AE. Besteht jetzt zwischen diesem PIN und einem anderen nicht geschalteten PIN eine Verbindung, dann liefert der Analogeingang ein Messergebnis von entweder nahe null oder im Bereich des Spulenwiderstandes. Damit ist der erste PIN gefunden. Sind alle fünfzig Relais einmal geschaltet worden, ist auch der zweite PIN ermittelt. Kommt es zu keiner erfolgreichen Messung ist die Platine defekt. Ich denke das ist eine preiswerte und sichere Methode die Platine zu testen. Das Logo Programm kann ich dir ggf. auch erstellen.
 

Anhänge

  • 3D702BA3-A589-42E2-BDF6-8C2375F94858.jpeg
    3D702BA3-A589-42E2-BDF6-8C2375F94858.jpeg
    683,8 KB · Aufrufe: 6
Mensch tausend Dank für deine Hilfe
Die Lösung finde ich super. Ich werde von hier aus versuchen selber weiter zu machen. Ich habe noch viel zu lernen aber es bleibt spannend ;)
 
Falls du dich für die Logo entscheiden solltest, dann nimm eine 12/24V Variante. Die hat schon vier Analogeingänge 0-10V integriert. Wie das dann verschaltet wir, damit du einen Widerstand als Ergebnis bekommst kann ich dir dann zeigen.
 
Sorry, der Schaltplan im anderen Thema stimmt nicht ganz. Er zeigt keine Matrix-Ansteuerung der Relais und die Logo oder jede andere Steuerung darf keine Transistorausgänge haben, da sonst das Schalten von 0V nicht möglich ist.
 
Hier wie versprochen der Schaltplan wie die Relais verschalten werden sollen. Ich würde für die Zeilen und die Spalten je ein Ausgangsmodul nutzen, um die Potentiale sauber zu trennen. Es muß ja einmal +24V und einmal Masse (0V) geschaltet werden.

Gibt es schon eine Entscheidung wie die Anlage gestaltet wird?
 

Anhänge

  • Matrix 2.pdf
    26,8 KB · Aufrufe: 6
Kann sein das jedes der 50 Relais noch mit einer Diode an A1 beschaltet werden muß um Rückschaltungen zu anderen Relais zu vermeiden. Diese Diode fehlt im Schaltplan.

PS: Lange nix mehr gehört vom Projekt!?
 
Hatte wenig Zeit. Es gibt mittlerweile keine 50 Kontakte mehr sondern nur noch 8. Finde dein Konzept aber weiterhin dafür geeignet. Die Matrix benötige ich dann aber nicht mehr. Vielen lieben dank aber dafür.
Was ich nicht verstehe ist das hier. Kann ich einen Transistorausgang nicht auf 0V stellen? oder was bedeutet 0V schalten? Brauche ich das nur für die Matrix?
und die Logo oder jede andere Steuerung darf keine Transistorausgänge haben, da sonst das Schalten von 0V nicht möglich ist.
 
Ein Transistorausgang liefert immer 24V+ bzw. Open Collektor Ausgang bei einer SPS. Du kannst also nicht wie bei einer Matrix nötig auch den -Pol schalten. Ist mir zumindest nicht bekannt. Lohnt sich bei nur acht Kontakten denn überhaupt noch eine SPS? Das ist doch schnell mit dem Multimeter ausgeklügelt. Soll es doch eine SPS sein, geht die Logo natürlich auch dafür. Dauert dann so 15s bis eine Messung durch ist. Woher der Wandel von 50 auf 8 und was soll mit den Platinen eigentlich gemacht werden?
 
Es handelt sich nicht um eine Platine sondern um mehre Kontaktstellen und die Spule kann zufällig an diesen anliegen. Wie eine Steckdose mit 8 Kontakten anstelle von zweien. Ich will erstens wissen wo die Spule kontaktiert ist und zweitens wie groß deren Widerstand ist um sie erkennen
 
Die Leiter sind schwer automatisiert zu kontaktieren, je mehr Kontakte, desto eher wird das gelingen, ohne hohe Anforderungen an die Genauigkeit zu stellen. So zumindest meine Überlegung. Ich bin aber mittlerweile davon abgerückt die Kontaktierung so erfolgen zu lassen da das ganze sehr klein sein müsste und aufwendig zu fertigen ist. Ich kann mittlerweile sicherstellen, dass Kontakte direkt miteinander kurzgeschlossen werden
1611178861598.png
 
Top