Welcher Techniker ist der richtige für mich?

Hallo Zusammen,

ich bin schon seit längerem am überlegen mich weiterzubilden.
Bislang habe ich aber nicht die richtige Anlaufstelle gefunden um mich zu informieren und die
Suche im Internet wirft mir immer nur noch mehr fragen auf.
Da ich bei meiner Recherche immer wieder auf dieses Forum stoße, denke ich das ich mit meinen Fragen hier gut aufgehoben bin.


Zu meinem jetzigen Beruf:
Ich bin Technischer Zeichner in Stahl- und Metallbautechnik.
Mittlerweile bin ich seit 5,5 Jahren in diesem Beruf tätig (+3,5 Jahre Ausbildung).

Wohnhaft bin ich in Köln (NRW) und habe die Fachoberschulreife (Realschulabschluss mit Quali).

Ich habe eine Festeinstellung in meinem Ausbildungsbetrieb.
Dort werden Fenster und Fassaden aus Aluminium gefertigt.

Meine Aufgaben dort sind:
-kurzgesagt: Objektleiter.

im Detail:
-Aufmaß nehmen
-Objekte abwickeln
-Zeichnungen erstellen
-Stücklisten erstellen
-Bestellung der Materialien
-projektbezogener Schriftverkehr
-Klärungsgespräche mit Architekten und Bauherren führen
-Montageeinweisungen geben


Ich hab dort zwar allerlei zu tun was, so wie ich denke, einem Techniker schon ziemlich nah kommt,
hab aber ansonsten dort nicht wirklich viel zu sagen und hab Gehaltsmäßig, wenn wunderts, natürlich den Drang nach mehr.
Daher kommen auch die Überlegungen über eine Weiterbildung.
Ansonsten fühle ich mich in dieser Berufsrichtung ganz wohl, kenne allerdings auch nichts anderes mit dem ich vergleichen könnte.
Grundsätzlich möchte ich mich weiterbilden und nicht einen kompl. neuen Berufsweg einschlagen in dem ich keine Erfahrungen habe
und am Ende aufgrund dessen nur das selbe verdiene wie bereits jetzt auch schon.
Da ich finanziell auf mein Gehalt angewiesen bin, kommt für mich nur Abendschule oder ein Fernlergang in Frage. Wobei ich Schule bevorzugen würde.

Was mich daher nun interessieren würde und ich um eure Antworten hoffe:

-Welche Weiterbildungsmöglichkeiten stehen mir offen bzw. welche sind heutzutage auch sinvoll?
Mit dem Gedanken an den Techniker habe ich mich schon angefreundet, bin jedoch noch nicht fest entschlossen.
Mich intressiert ebenso, welche anderen Weiterbildungsmöglichkeiten mir sonst noch offen stehen.

-Techniker FR Metallbautechnik:
Dieser Beruf wird im Berufenet als Weiterbildung zu meinem jetzigen Beruf beschrieben.
Daher habe ich mit meiner Suche hier begonnen. Ebenfalls dachte ich, dass dies meinem jetzigen Beruf schon sehr nah käme.
Allerdings habe ich mich immer gewundert, dass man im Internet so wenig dadrüber findet.
Ebenso das dies auch nur über "Fernstudium" angeboten wird oder über irgendwelche weit entfernten Schulen, die für mich nicht in Frage kommen.
Mitlerweile habe ich gehört, dass dieser Techniker in der Form nicht mehr ausgebildet wird.
Lediglich in Schweiz und Co. gibt es sowas wohl noch.

-Techniker FR Maschinenbautechnik:
Ein Bekannter empfahl mir diesen Techniker zu machen, da dieser wohl momentan stark im kommen sei.
Über diese FR stolpert man im Internet ja ebenfalls sehr häufig und wird, wenn man dem Internet glauben darf, ja auch am meisten gesucht. Stimmt das?
Hört sich daher für mich erstmal sehr verlockend an, aber ob dies nicht zu "Artfremd" zu meinem jetzigen Beruf ist, bin ich mir nicht sicher?
Ich habe Angst, dass ich mein bisheriges Wissen nicht nutzen kann und quasi wieder als "Berufsneuling" anfangen muss, was mich letztendlich finanziell nicht weiter bringt.
Oder noch viel schlimmer, dass ich 4 Jahre umsonst gelernt habe, da ich im Anschluss keinen entsprechenden Job finde.
Wie stehen für mich die Chancen etwas zu finden bzw. macht dieser Techniker in meinem jetzigen Beruf überhaupt Sinn?

-Bautechniker FR Hochbau:
Mittlerweile bin ebenfalls auf diese FR gestossen. Jedoch bin ich mir auch hier nicht sicher, ob dieser Techniker wieder zu "Artfremd" ist.
Im Internet ließt man oft, dass es schwer ist in diesem Bereich einen Job zu finden, der dann ebenfalls entsprechend bezahlt wird.
Ebenfalls besteht hier meine Angst, 4 Jahre für nix zu lernen.
Klar Weiterbildung ist nie verkehrt, jedoch geht man ja eben doch wegen dem lieben Geld arbeiten.
Was mich ebenfalls verwundert, ist das bei Berufenet/Kursnet als weiterbildung zu meinem Beruf kein Bautechniker gelsitet wird.

-Welcher Techniker passt am besten zu dem was ich jetzt mache?

-Warum dauern Fernlehrgänge (Bsp. ILS ) nur 3,5 Jahre und Abendschule 4 Jahre?

-Wie sieht das mit den unterschiedlichen Gehältern aus. Das sich dies nicht veralgemeiner lässt, ist mir bewußt.
Jedoch läßt sich doch bestimmt ein Durchscnittsgehalt / eine Tendenz bennen?


Mir ist ganz klar, dass mir keiner die Entscheidung abnehemen kann aber über ein paar Brotkrummen bin ich immer sehr dankbar :-D

Vielen Dank
 
AW: Welcher Techniker ist der richtige für mich?

Hallo,

also vielleicht kann ich dir eine Anregung geben.8)

Der Maschinenbautechniker ist auf jedenfall für den Stahl.-Metallbau.-Stanzbau.
Den Metallbautechniker gibt es schon gar nicht mehr, dieser ist im Maschinen drin.
Eigentlich wäre der Maschinenbautechniker genau das richtige für dich!
5,5 Jahre im Fenster und Fassadenbau sind ja nicht so viel.;)
Die Frage ist eigentlich, wie gefällt Dir das mit den Fenster und Fassaden.
Ich meine, das ist halt Bau und irgendwie ja immer das selbe.:|
Wenn Du den Maschinenbautechniker machst, kommst Du in der ERA in der Gruppe12:D, kann man im
Internet ja lesen wie da die Gehälter sind und gefragt ist dieser in allen Branchen, außer auf dem Bau.
Den Bautechniker kannst Du auch bei der SGD machen, auch 3,5 Jahre oder halt länger, je nach dem.
Wo der Unterschied liegt von 4 zu 3,5 Jahren, kann ich leider auch nicht sagen:(, denke mal sind die Ferien?!
Ich würde Dir den Maschinenbautechniker empfehlen, einfach deswegen, da kann man in vielen verschiedene Branchen Stellungen finden und dieses Zweig ist einfach auch Interessanter.:D
 
Top