Welcher Techniker ist besser für den Forschungs-/Entwicklungsbereich

Hey!

ich habe letztes Jahr meine Ausbildung zum Mechatroniker erfolgreich abgeschlossen und bin nun am überlegen meine Weiterbildung zum Techniker in Angriff zu nehmen.
Jetzt hatte ich eigentlich vor diesen auch im Bereich Mechatronik zu machen, wovon mir aber einige Leute (Lehrer, Mitarbeiter) abgeraten haben.
Sie meinten das der Techniker im fachbereich Mechatronik hauptsächlich für die Instandsetzung und Wartung von Maschinen und Anlagen zuständig sei, ich wollte jedoch mehr in den Forschungs- bzw. Entwicklungsbreich gehen. (am liebsten im Bereich der Medizintechnik)

Jetzt wollte ich euch mal Fragen was ihr davon haltet und was ihr meint welcher Techniker hierfür am sinnvollsten wäre, der auch auf die Ausbildung aufbaut.

Ist vielleicht auch jemand hier der im Medizintechnischem Bereich Tätig ist?
 
AW: Welcher Techniker ist besser für den Forschungs-/Entwicklungsbereich

Hallo Pack,

deine Überschrift wollte ich direkt mit "Medizintechniker" beantworten und wundere mich, dass du überhaupt deine Frage stellst, wenn du den Bereich Medizintechnik selbst im Text erwähnst.

Medizintechniker wäre meiner Meinung nach ideal und ist/wird sehr gefragt.
Leider bilden ihn nur rel. wenige Schulen aus, Fernschulen meines Wissens nach gar keine. Ich würde den Medizintechniker auch am liebsten machen, doch die Entfernung zu den Schulen (nur 2 in NRW) wollte ich doch nicht auf mich nehmen.

Gruß
Alexander
 
AW: Welcher Techniker ist besser für den Forschungs-/Entwicklungsbereich

Hallo Alexander

ich hätte mich vielleicht mal besser informieren sollen ;)
Wußte gar nicht das es den "Medizintechniker" als direkten Beruf gibt... wäre natürlich am Idealsten wenn man in diesen Bereich will, da hast du recht! :D
In welchen Städten sind denn die Schulen für den Medizintechniker?



Aber meine Frage war jetzt auch so allgemein gemeint, welcher Techniker mit am sinnvollsten für Forschung-/Entwicklung ist und ob der Mechatroniker wirklich nicht da zu gebrauchen ist!? :)
 
AW: Welcher Techniker ist besser für den Forschungs-/Entwicklungsbereich

In welchen Städten sind denn die Schulen für den Medizintechniker?
Ich weiß nicht wo du wohnst, aber z.B. in NRW gibt´s nur zwei:

- Köln
- Dortmund
Aber meine Frage war jetzt auch so allgemein gemeint, welcher Techniker mit am sinnvollsten für Forschung-/Entwicklung ist und ob der Mechatroniker wirklich nicht da zu gebrauchen ist!? :)
Ich weiß nicht, ob der Mechatroniker gar nicht zu gebrauchen ist, weiß aber, dass der Medizintechniker eben sehr gute, vermutlich bessere Chancen hat :-)

Gruß
Alexander
 
AW: Welcher Techniker ist besser für den Forschungs-/Entwicklungsbereich

Ich denke, dass der Mechatroniktechniker Vorteile und Nachteile besitzt.
Der Vorteil liegt auf jedenfall in der Flexibiliät und der Vielfältigkeit der Arbeitssuche, da man halt so viele Möglichkeiten hat. Andersherum kann er halt meistens nur von allem ein wenig und nichts so richtig umfangreich.
Jetzt muss man halt abwägen was man bevorzugt.

Ich bin jedoch der Meinung, dass man sich im Berufsleben sowieso ständig neu orientieren und spezialisieren muss, daher kommt es für mich nicht so sehr auf die exakte Vorbildung an.

Beispiel aus meiner Erfahrung.

Ich habe Mechatroniker in einem Telekommunikationsunternehmen gelernt.
Dann dort 2 Jahre in der Forschung und Entwicklung gearbeitet.
Nebenbei meinen Techniker(Mechatronik) begonnen(E.Technik wäre damals sicher passender gewesen)
Dann hab ich für 2,5 Jahre in einem Kunststoffverarbeitendem Unternehmer im anfangs im Qualitätswesen und später im Prüflabor gearbeitet.

Und jetzt bin ich technischer Angestellter in einer Verkaufsabteilung eines Unternehmens der Pumpenindustrie.

Wie du siehst musste ich mich ständig neu orientieren...

Gruß Lorba
 
Top