Welche Weiterbildung

Guten Tag.

ich hätte gerne eure Meinung als kleine Entscheidungshilfe.

ich bin derzeit 30 Jahre alt beim Bund und habe eine Ausbildung zum Elektroniker sowie einen Meister-Brief.

da man beim Bund einen großen Förderprogramm hat, somit kostenlos Fernstudium machen kann, möchte ich das nicht ungenutzt lassen!

für meine Zeit nach dem Bund soll es in eine beamtenstelle gehen. Falls den eine in der Nähe ist. ( falls ja, haben Soldaten leichteren Zugang als andere)

falls eben nicht, dann wieder Zivil.

jetzt stehen mir zwei Dinge zur Auswahl :

Techniker oder technischer Betriebswirt.

Techniker ist gleich mit dem Meister und würde mit als Beamter nichts bringen! Aber ich finde den Techniker absolut lohnenswert und denke, auf dem freien Markt ist dieser auch besser. Um einen Job zu finden.

technischer Betriebswirt hingegen, würde es mir einen noch höheren Einstieg in die Beamtenschiene eröffnen! Am freien Markt jedoch laut suche und Recherche nicht viel 🤷🏼‍♂️

Vll habt ihr Tipps und Anregungen oder gar eine völlig andere Richtung als Weiterbildung.

nebenbei: das soll keine Diskussions Runde werden wie unfair und blöd das ist das die Soldaten alle Fortbildungen bezahlt bekommen.
wer es doch nicht sein lassen kann, der kann gerne zum Wehrberater und sich bewerben!
Vielen Dank
 
technischer Betriebswirt hingegen, würde es mir einen noch höheren Einstieg in die Beamtenschiene eröffnen!
Sagt wer?
Höherer Dienst (ab A13) geht nicht, dazu brauchts einen Regelabschluss einer Universität, sprich Diplom, Master, Magister etc. pp.
Gehobener Dienst ist sicher möglich, allerdings glaube ich nicht, dass man den ohne Studium ausreizt.
A10 oder A11, wenn es gut läuft.
Bei A12 wird ohne Bachelor/Diplom FH nichts gehen.
In A10 kannst du als Meister/Techniker aber auch kommen, da sind z.B. die verbeamteten Fachlehrer an Berufschulen eingruppiert.
Der TBW ist kein Anrecht auf eine Höhersetzung als Beamter bzw. im TvÖD.
Es zählt dort vor allen Dingen der Schulabschluss (Fach/Abi --> direkt in den gD) und ob danach "akademisch" oder nicht.
 
Top