Welche Versicherung?

Hallo, bin neu hier.Habe folgendes Problem: habe mich für die Technikerschule ab August angemeldet in Vollzeitform. War bis vergangenen September bei einem großen Automobilkonzern beschäftigt und habe da ein Abfindungsangebot angenommen, da ich nochmal einen Neuanfang machen wollte. Habe zur Zeit kein Einkommen. Da ich auch aufgrund der Abfindung einer Sperrfrist unterliege erhalte ich somit auch keine Leistungen vom Arbeitsamt. Also muss ich mich freiwillig versichern.Ich weiß das hier schon einiges zu dem Thema gepostet wurde. Habe auch schon anderweitig versucht mich zu erkundigen. Aber schlau geworden bin ich dadurch nicht.
Meine bisherige Versicherung berechnet die Abfindung als Grundlage. Da ist der Beitrag nun natürlich sehr hoch - ca 400 €.:( Alternativ wurde mir auch schon eine private Krankenversicherung angeboten. Da lag der Beitrag aber auch noch bei 269 €. Muss ja schließlich noch über 2 Jahre mit dem Geld hinkommen. Da ist das echt zuviel. Bin auch schon 32 Jahre alt und würde nun gerne wissen ob es das keine günstigeren Möglichkeiten gibt.? Gelte ich als angehender Techniker dann als Schüler oder als Student? Bin da echt am Verzweifeln. Steig da nicht mehr durch. Wäre schön wenn mir da jemand einen Rat geben könnte.
MfG.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Welche Versicherung?

Hallo,

Du besuchst ab August die Technikerschule. Dabei handelt es sich um eine Fachschule bzw. Berufsfachschule. Im Sprachgebrauch werden die Teilnehmer dieser Bildungseinrichtung als Schüler bezeichnet, was nicht gleichzeitig eine Versicherung zum "Studententarif" begründet.

Schüler von Fachschulen bzw. Berufsfachschulen gelten als "freiwillig versicherte Mitglieder" und werden beitragsrechtlich auch so behandelt. D.h., hast Du keine Einkünfte, kannst Du zum "Studententarif" versichert werden. Dieser beträgt in der Kranken- und Pflegeversicherung derzeit insgesamt 56,62 €.

Sind bei Dir jedoch weitere Einnahmen vorhanden, sind diese ebenfalls zur Beitragsberechnung heranzuziehen. Der Mindestbeitrag beträgt dann ca. 129,00 €. Inwieweit die Abfindung noch für die Berechnung der freiwilligen Beiträge heranzuziehen ist, kann ich so nicht beurteilen.

Reiche mir einfach Deine Unterlagen ein und ich kann Dir ein entsprechendes Angebot machen. Oder melde Dich einfach telefonisch unter 0 71 71 / 801 571 bei uns.
 
Top