Weitwerbildung zum Techniker Mechatronik oder Maschinenbau?

Hallo zusammen,

Ich bin gelernte Werkzeugmechanikerin und möchte jetzt meinen Techniker machen. Eigentlich kommt ja da nur Maschinenbau in frage! Jetzt hätte ich aber evtl. Die Möglichkeit Mechatronik zu machen. Habe ein 40stündiges grundmodul Elektrofachkraft gemacht, ist nicht viel Grundkenntnis ich weiß. Jetzt meine Frage könnt ihr mir vielleicht eure Meinung dazu sagen ob dies als "Metaller" zu schaffen ist? Klar lernen muss ich so oder so. Ein paar Meinungen würden mir in meiner Entscheidung bestimmt weiterhelfen .
vielen dank schon mal hoff es kommen ein paar eErfahrungen:)

Lg Susi
 
AW: Weitwerbildung zum Techniker Mechatronik oder Maschinenbau?

Abend

So weit ich weiß sind die Vorraussetzengen für den Mechatronik-Techniker eine Ausbildung in einem Metall- oder Elektroberuf. Mit deinem Elektrofachkraft-Grundmodul hast du außerdem auch im Bereich Elektrotechnik ne Grundlage. Beim Techniker werden außerdem normalerweise auch die Grundlagen erstmal wiederholt. Folglich sollte das für dich grundsätzlich machbar sein.
Frag am bestem mal in der Schule nach in die du gehn willst.

MfG
 
AW: Weitwerbildung zum Techniker Mechatronik oder Maschinenbau?

Hallo,

ich denke machbar ist es auf jeden Fall. Positiv ist es zudem da du hier in der Richtung Elektrotechnik etwas lernst.
Es kommt natürlich darauf an was du bisher gemacht hast. Wenn du natürlich schon einige Jahre Berufserfahrung als Mechaniker/in gesammelt hast, dann würde ich eher in Richtung Maschinenbautechnik gehen. Hier ist dann mehr raus
zu holen in Hinsicht auf die nächsten paar Jahre im Berufsleben.
Hast eher die Chance ne Technikerstelle zu bekommen meine ich.

mfg
Energizer02424
 
AW: Weitwerbildung zum Techniker Mechatronik oder Maschinenbau?

Hallo,
kommt jetzt vielleicht etwas spät, aber ich bin seit 2006 erfolgreich als staatlich geprüfter Maschinentechniker Fachrichtung Mechatronik tätig.
Ich komme ursprünglich aus dem Metallhandwerk (gelernter Feinmechaniker) und hatte vor meinem Techniker nichts mit Elektrik am Hut.

Nach meinem Technikerabschluss, habe ich gleich eine passende stelle als Servicetechniker bekommen, wo ich hauptsächlich Erfahrung im Bereich Elektrotechnik sammeln konnte.

Nachdem mein letzter Arbeitgeber Insolvenz angemeldet hat, habe ich sofort ohne Verluste eine neue Anstellung als Maschinentechniker mit der Fachrichtung Mechatronik bekommen.

Die Fachrichtung Mechatronik würde ich jedem empfehlen.
Man hat halt mehr Möglichkeiten.

Jetzt zu deiner Frage:
Ja.
Es ist machbar.

Ich habe die Technikerschule mit einem Hauptschulabschluss und dem Gesellenbrief (Feinmechaniker) ohne irgendwelche Kenntnissen von der Elektrik besucht.
und als staatlich geprüfter Maschinentechniker Fachrichtung Mechatronik (Notendurchschnitt 2,7) erfolgreich bestanden.

Kleiner Tipp: In der Gruppe von max. 5 Personen kann man super lernen.

MfG
RalfKle
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top