Weiterbildung mit 45 Jahren

Hi,

Frage:
Lohnt sich eine Weiterbildung zum Techniker mit 45 Jahren?:|
Was meint Ihr :)
Oder ist man dann wirklich zu alt zum lernen..:?
Arbeite seit ca.26 Jahre in der Konstruktion, konnte mich aber wegen mein Familienleben nicht weiterbilden.

Arbeite mit 3D-NX.

Was meint Ihr so
 
L

liptak

Gast
AW: Weiterbildung mit 45 Jahren

klar, warum nicht, bilden kann man sich immer :)
sind ja nur 2 jahre, gehen schneller rum als man denkt

aber kündigen würde ich nicht, vielleicht ist ja dein arbeitgeber so kulant und unterstützt dich da in irgendeiner weise (ruhendes arbeitsverhältnis) .

wird bestimmt nicht einfach nach all den jahren die schulbank zu drücken, aber mit deiner berufserfahrung könntest du vielleicht sogar vorteile haben in gewissen dingen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
AW: Weiterbildung mit 45 Jahren

klar, warum nicht, bilden kann man sich immer :)
sind ja nur 2 jahre, gehen schneller rum als man denkt

aber kündigen würde ich nicht, vielleicht ist ja dein arbeitgeber so kulant und unterstützt dich da in irgendeiner weise (ruhendes arbeitsverhältnis) .

In dem Alter und bei einem festen Job , würde ich das Ganze nur in Teilzeit oder Fernstudium machen.
 
AW: Weiterbildung mit 45 Jahren

Hallo bloumoon66,

also in unserer Klasse war auch einer mit 46 Jahren und er hats au ganz gut hinbekommen.Klar war das hinsitzen und lernen für Ihn nicht einfach aber durch Lerngruppen ging das relativ gut. Deine Erfahrung ist halt goldwert.
Den Maschinenbautechniker habe ich in Vollzeit absolviert.
Welche Variante für dich in Frage kommt kann glaube ich nur dein Geldbeutel entscheiden.
Vollzeit ist chilliger, dafür halt mehr Kosten und kein Gehalt .
Natürlich kannst du nebenher noch Arbeiten:)

Teilzeit dauert doppelt solange, Abends stress, kaum Zeit und dafür Gehalt .
Jeder Teilzeittechniker den ich gefragt habe, meinte das er das nicht mehr so machen würde.
Ich tendiere auch eher zum Vollzeittechniker, denn soviel Zeit muss sein und noch mehr stressen brauch man sich in der heutigen Zeit nicht!!

Gruß
 
AW: Weiterbildung mit 45 Jahren

Nur so mal als Hinweis:

Ich habe meine E-Techniker als Fernstudium gemacht und es gegen Ende schon hart. Hatte dort ein Lernkollege, der war zu Prüfungszeit 41 Jahre...also 10 älter als ich und der hat mich in mancher Prüfungsnote durch seine Lebenserfahrung nass gemacht!!!

Also ich würde eine festen Job nicht so schnell aufgeben...gerade in heutigen Zeiten ist das Gold wert! Wenn es jetzt Familienleben zulässte würd ich es nebenher machen, aber es muss dir klar sein, dass es erstmal ein Umstellung wird, weil der Feierabend etwas durchgeplanter wird.
Wenn du dich nicht wirklich selber hinsetzen kannst, würde ich dir vom Fernstudium abraten! Ich hab es so gemacht, weil ich Monteur war und ich dem Zeug eh hinterlaufen hätte müssen und dann kann ich es gleich so machen (hab ich damals gedacht). Man muss aber dazu sagen, dass ich mir auch gut etwas selber beibringen kann!

Gruß
nameless
 
AW: Weiterbildung mit 45 Jahren

Hi

ich würde dir auch zum Fernstudium raten. Habe es selbst auch so gemacht und bin derzeit im letzten Semester. Würde es auch in der Form wieder tun.
Es ist zwar manchmal etwas streßig aber durchaus machbar.
Zumal du ja dann auch eventuell Aufstiegschancen in deiner jetzigenFirma hast.
 
AW: Weiterbildung mit 45 Jahren

Also ich würds auch machen bei der Aussicht bis 75 arbeiten zu müssen(was ja wohl nicht mehr so ungreifbar ist):)
 
AW: Weiterbildung mit 45 Jahren

Also Danke an alle erst mal :D

Ich denke auch, das ich es einfach versuchen sollte, da ich bis 67 Jahreno_O arbeiten muss, kann es nicht schaden.
Meinen Job werde ich nicht auf geben, da ich 22 Jahre in der Firma bin, wäre das ja echt idiotisch.
Ich werde es wohl bei der SGD versuchen, die sollen ganz gut sein und im Forum sind einige die mit der SGD gute Erfahrungen gemacht haben.
Wenn ich es nicht schaffen sollte, habe ich auf jedenfall was dazu gelernt:D, was ja auch nicht schaden kann.
Ich denke aber das ich mit 45 Jahren, das alles ein bisschen lockerer an gehen werde, als ein 25 Jahriger, der ja
doch ein wenig Beruflichen Druck dahinter hat.
Und wen interessiert mit 50 die Zensur, bestanden ist bestanden, denkemal das ist das wichtigste.:p
Dann müsste ich ja sowieso noch 17 Jahre arbeiten.:(
Danke an alle noch mal.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top