Wechselstromrealis mit Gleichstrom betreiben?

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von finno, 9 Feb. 2013.

  1. Hallo,
    mich würde interessieren warum man ein Wechselstromrelais mit Gleichstrom betreiben kann.
    Der technische Hintergrund wäre mit wichtig
     
  2. AW: Wechselstromrealis mit Gleichstrom betreiben?

    Die Funktionsweise eines Relais basiert auf der Anziehungskraft auf Grenzflächen zwischen ferromagnetischen Materialien und Luft im Magnetfeld. Da die Kraft proportional zum Quadrat des Stromes ist, ist die Richtung des Stromes unerheblich.
     
  3. AW: Wechselstromrealis mit Gleichstrom betreiben?

    ... aber Achtung:

    Mit Gleichspannung in der Höhe der Nennwechselspannung
    betreibt man ein Wechselspannungsrelais nicht lang:
    Es brennt ziemlich schnell ab,
    weil die Spuleninduktivität nicht mehr strombegrenzend wirkt.

    Man muss die Betriebsspannung ERHEBLICH reduzieren
    oder entsprechend dimensionierte Vorwiderstände einsetzen,
    um den Strom auf den Nennwert runter zu bringen.
     
  4. AW: Wechselstromrealis mit Gleichstrom betreiben?

    Es ist zwar richtig, was Du sagst, und ich hatte vor, genau diesen Hinweis zu geben. Doch dann habe ich davon abgesehen, weil ich mir die Fragestellung nochmal angesehen habe. Und da finno nach dem Strom gefragt hat und nicht nach der Spannung, sollte ihn meine Antwort eigentlich befriedigt haben. Denn natürlich gehe ich davon aus, dass er sein Wechselstromrelais mit dem Gleichstrom betreibt, der dieselbe Wirkung hat wie der Wechselstrom, mit dem das Relais sonst betrieben wird. Letztlich läuft es - wieder mal - auf die Beantwortung der Frage hinaus, warum der Effektivwert (z.B. eines Stromes) so heißt wie er heißt.
     
  5. AW: Wechselstromrealis mit Gleichstrom betreiben?

    Vielen Dank für die Antworten. Hat mir sehr geholfen! Das Wechselstrom relais sollte anstatt mit 12V Nennspannung mit 12V Gleichstrom betrieben werden. Hätte ich wohl besser noch dazu geschrieben!
     
  6. AW: Wechselstromrealis mit Gleichstrom betreiben?

    Nein, da verwechselst Du was. Strom ist nicht dasselbe wie Spannung. Du kannst das für 12V Wechselspannung ausgelegte Relais nicht mit 12V Gleichspannung betreiben. Du musst die Spannung, wie derschwarzepeter bereits dargelegt und begründet hat, so dimensionieren, dass im Gleichstromfall der Strom durch das Relais genauso groß ist wie der Effektivwert des Stromes im Wechselstromfall. Die Gleichspannung wird deutlich geringer sein müssen.

    derschwarzepeter hatte mit seiner Warnung also durchaus recht. Du warst mit Deiner Frage mehr an der Spannung interessiert als an der Physik. Ich hatte mich dagegen zu sehr an den Wortlaut Deiner Frage gehalten. Die hättest Du besser formulieren können.
     
  7. AW: Wechselstromrealis mit Gleichstrom betreiben?

    das war ein versehen mit dem Gleichstrom.
    Ich bin eigentlich mit der Elektrotechnik gut vertraut (Mein Studium)
    Allerdings noch nicht mit elektromechanisches Bauteilen.
    Trotzdem danke!
     
  8. AW: Wechselstromrealis mit Gleichstrom betreiben?

    Ganz so einfach ist es nicht immer, schwarzerpeter,
    wir hatten das Problem bei einem Schütz mit vielen Kontakten:
    Bei Wechselstrom wirkt zu Beginn des Anziehens ein viel größerer Strom als bei Dauerbetrieb.
    Der Grund ist, dass die Induktivität zu Beginn erheblich kleiner ist als wenn der Anker anliegt.
    In unserem Fall war der Strom 3 mal so groß, die Kraft also zu Beginn des Anziehens 9 mal so groß wie bei Gleichstom und Vorwiderstand. Wenn wir hingegen den Strom auf den dreifachen Dauerstrom erhöhten, damit ein sicherer Anzug gewährleistet wurde, verbrannte die Wicklung im Dauerbetrieb.
    Wir lösten das Problem, indem wir mit Hilfe eines Öffners einen weiteren (Serien-)Vorwiderstand kurzschlossen.
     
  9. AW: Wechselstromrealis mit Gleichstrom betreiben?

    Ja, Isi,
    ganz so einfach ist das eben nicht:
    Ein ordentlicher Schütz braucht auch eine ordentliche Kraft für den Anzug
    und die "besorgt" sich der Konstrukteur auf unterschiedlichste Arten.
    • Das kann der im abgefallenen Zustand überbrückte Vorwiderstand sein
    • oder auch eine niederohmige Anzugs- und hochohmige Haltewicklung,
    • oder auch das geschickte Ausnützen der sich ändernden Induktivität,
    aber der Grundtenor ist:
    Man kann ein Wechselstromrelais NICHT einfach an Gleichspannung betreiben.
     

Diese Seite empfehlen