Wasserenthärtung mittels Magnet ?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Elektrologe, 7 Juli 2007.

  1. Hallo allerseits,

    Mal ne Frage an die HLK-Studenten unter uns.
    Ich arbeite im Kundendienst einer Sanitärfirma, und da fragen gelegentlich mal Kunden nach Geräten zur Wasserenthärtung. Es soll Geräte geben, welche mit Magneten den Kalk im Wasser "unschädlich" machen.
    Die großen Hersteller verwenden im Heimbereich aber ausschließlich Geräte, welche mit Salz regeneriert werden müssen. Bei der Magnetvariante entfielen also die Folgekosten.

    Kann sowas funktionieren? Ich bin da eher skeptisch.

    Elektrologe
     
  2. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    Die Hersteller tummeln sich mittler Weile sogar schon auf der ISH. Scön erklärende Seite:
    http://www.elektronikinfo.de/magnete/wasserenthaertung.htm
     
  3. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    Servus,

    es scheint aber genügend Leute zu geben die das Kaufen. Wir haben mal von der Oma meiner Freundin so einen Kunststoffwürfel für die Waschmaschine geschenkt bekommen (sah mir eher nach einem Hundespielzeug aus). Der sollte auch Wasser enthärten können..... Ich will gar nicht wissen wie viel sie dafür gezahlt hat :eek::eek:....

    Und für die Elektriker unter euch hier noch was schönes :D:D
    Und bitte das hier auch noch lesen (das Kleingedruckte ganz unten) :D!

    Gruß Daniel
     
  4. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    Startrek lässt grüßen...:LOL:
     
  5. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    Genau...
    Da gibt`s so einiges was die Leute kaufen. Interessant ist nur, das die nicht alle blöd sind die sich für solche Sachen entscheiden.
    In den Häusern der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft sind z.B. solche Magnete drin. Da nehme ich mal an, das da jemand gut versorgt wird, :cool: und diese Dinger einbauen lässt. Auch "mit Schwingungen aufgeladene Alu-Halbschalen" hab ich schon gesehen. Bei ansonsten schlauen Leuten. (Bau-Ing.)
    Ein Kollege erzählte mal, das er im Urlaub ne "Werbeveranstaltung" mitgemacht hatte. Dort gab es kleine Kugeln (sahen aus wie Hasenköttel) um Waschmittel zu sparen. Die Leute haben das Zeug gekauft, er hätte auch fast zugegriffen.
    Ansonsten gilt das Sprichwort: Jeden Tag steht ein Dummer auf ...:LOL:

    Elektrologe

    P.S. Ich verkaufe Geräte zum Schutz vor Haien und Krokodilen. Garantiert wirksam in deutschen Binnengewässern.(und nur dort) Jemand interessiert ????
     
  6. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    Viktor Gutmann, sechsfacher Doktor und zweimaliger Kandidat auf den Chemie-Nobelpreis antwortete auf eine Interviewfrage, ob Wasser vollständig erforscht sei: „Die Wissenschaft geht heute davon aus, daß Wasser anormal ist, weil es seine größte Dichte bei plus vier Grad hat und nicht, wie es die Wissenschaft vorschreiben will, bei null Grad. Nicht das Wasser ist anormal, sondern unsere Formeln sind unzureichend, um das Phänomen Wasser zu beschreiben."

    Tja, das mit dem Wasser ist so ne´Sache, sicher ist, das die simple Formel H2O wohl eher unzureichend definiert, was Wasser eigentlich ist. Und da man das nicht annähernd weiss, ist es auch schwierig, etwas über die Entkalkung per Magnet etc. definitiv zu sagen.
    Es gibt allerdings einige sehr interessante Wasserwissenschaftler und wer sich die Mühe machen will, kann ja mal Grander oder Viktor Schauberger als Google Suchwort eingeben.
    Ich kann nur sagen, ich habe mal eine ganze Zeitlang einen Grossen Garten mit Granderwasser ghegossen und die Pflanzen wuchsen definitiv besser (schneller) und waren gesünder. Da Wasser soweit ich weiss, für ziemlich vieles ein guter Leiter etc. ist, ist es vielleicht nicht ganz von der Hand zu weissen, dass da mit magnetischen Kräften was machbar ist.
    Das sich in solchen Bereichen natürlich auch immer haufenweise Scharlatane bewegen, ist nicht nur wegen der Kohle tragisch, die sie Gutgläubigen aus der Tasche ziehen, fast noch schlimmer ist, dass solches Verhalten seriöse Forscher die sich mit diesen Themen beschäftigen leider ungerechtfertigterweise als Spinner ins Abseits katapultiert.

    Saludos
    rasa
     
  7. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    Servus,

    nur geht es hier um die gelösten Stoffe und nicht um das Wasser. Ich glaub nicht das sich Kalk von Magnetismus beeinflussen lässt!

    Das Wasser als solches ist schon ein komisches Zeug. Eigentlich sollte es bei Raumtemperatur Gasförmig sein. Ist es aber nicht. Und warum die komische Sache mit der Dichte? Wasser soll auch eine Art Gedächtnis besitzen (Bachblüten, Homöopathie).

    Gruß Daniel
     
  8. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    Also mit dem Würfel für den Trockner, das gibt es und funktioniert.
    z.B. Cuno Wasserfilter Typ AP2S, früher gab es nur den AP2 als reinen Aktivkohlefilter, mittlerweile Typ "S" mit den genannten würfeln! oder mal :google: ´n...


    biete übrigens telepathische entfernung von "Mittel/Links - spurschleichern" einfach nur Augen zu fest dran denken und kräftig hupen wenn ihr eine dieser leider immer häufiger anzutreffenden spezies entdeckt(weder Garantie noch gewährleistung):mecker:
     
  9. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    hallo und guten tag !

    ich habe das forum gerade gefunden auf der such nach dem thema magenten, wasser und kalk ...
    ich bin schon einige zeit damit beschäftigt, mehr darüber rauszufunden. im internet gibt es irgendwie nur "alles quatsch" als antwort. da mir aber eine antwort wie "kann nicht funktionieren" nicht ausreicht, habe ich es einfach ausprobiert. als habe ich mir ein paar neodym magneten bestellt. kosten ca. 16 euro und an meine hauptwasserleitung gepackt.
    nach ca. 2 wochen schmeckte zuerst das wasser anders und nach weiteren 2 wochen war ich mir sicher, dass es einen positiven einfluss auf das wasser gibt. natürlich ist das kalk noch im wasser aber es wirkt nicht mehr so penetrant. und wir haben die höchst wasserhärte, die es gibt.
    jetzt hatte ich zwei woche die magneten wieder ab und die kalkablagerungen waren wieder da. also ich für mich habe entschieden, dass es eine wirklung gibt.
    alle angebotenen geräte halte ich auch für extrem überteuert. aber die aussage, dass magnete keine auswirkung auf wasser haben, finde ich schon verwegen. auf jeden fall kann jeder leicht prüfen, dass man es kaum schaft, 2 kleine neodym magneten gegeneinander zu drücken. also ein kraft ist da. und warum sollte die nicht irgendwas im wasser bewirken? was allerdings offenbar auch eine grosse rolle spielt, ist die anordnung der magneten am rohr. das habe ich auch schon rausgefunden ...

    happy day, frank
     
  10. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    Hallo Namensvetter :),

    Du schreibst:
    waren die Kalkablagerungen vorher nicht da, nicht zu sehen?
    Warum erst nach zwei Wochen? Das Wasser fließt in einem Augenblick am Magnet vorbei und ist nicht zwei Wochen lang dem Magnetfeld ausgesetzt. Wie hast Du den positiven Einfluss bemerkt/festgestellt?
    Den positiven Einfluss kann man halt nicht messen/nachweisen und was nicht messbar ist ist für Naturwissenschaftler eben suspekt. Wem der Glaube hilft und sich gut fühlt sind 16€ nicht zuviel. Es müsste halt mal jemand untersuchen und Nachweise erbringen. Ansonsten ist es eine Art Religion.
     
  11. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    nabend !

    also komischerweise braucht das ganze immer ca. 2 wochen bis sich ein effekt zeigt. wir haben einen wasserhahn, der ein wenig leckt und es steht immer ein wenig wasser drumherum. ohne magneten bildet sich innerhalb von tagen ein weisser belag. auch am wasserhahn. mit den magneten bleibt das aus oder geht zumindest wesentlich langsamer.
    warum das ganze nun 2 wochen dauert? keine ahnung. es funktioniert ja aus wissenschaftlicher sich sowieso nicht :) aber ich habe jetzt nochmal ein paar magneten dazugepackt und sie anders gepolt. mal sehen, wie sich das ganze verhält.
    ich kann nur sagen, jeder der sagt, dass das niemals klappen kann, sollte es einfach mal probieren. würde mich auf jeden fall mal interessieren, ob das bei anderen auch so klappt.

    happy day, frank
     
  12. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    Also ich habe das mal gelesen mit dem "enthärteten Wasser"

    Falls da wirklich was dran ist, dann stelle ich mal folgende Überlegung an:
    Um Wasser weicher zu bekommen, muss es entkalkt werden.
    Das geht auch aus den Posts hervor, dass weniger Kalk an der Tropfstelle entsteht.
    Folglich muss der Kalk raus.

    Aber wo verbleibt der Kalk? :)

    Ich hoffe doch nicht für den Betreiber, dass sich der Kalk direkt am Rohr beim Magneten ablagert, denn dann kommt wirklich bald kein Wasser mehr raus. ;)
     
  13. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    das wasser wird nicht verändert. der kalk bleibt drin. es ist also keine "entkalkung". es wird nur irgendwas am wasser/kalk verändert. nach meinem eindruck ist der kalk nicht mehr so agressiv und läßt sich leicht entfernen ...

    happy day, frank
     
  14. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    Das glaube ich Dir gerne :)
     
  15. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    wie gesagt ... man muss es nicht glauben. man kann es ausprobieren :)
     
  16. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    Servus,

    ich glaub ich probier das mal aus. Ich hab auch noch ein paar von den Magneten im Keller rumhängen. Wir haben hier recht hartes Wasser! Messen werde ich das dann mal mit meinem Aquarienwassertester.

    @hmpf99: hast Du die in einer bestimmten Anordnung angebracht oder nur wild verteilt?

    Gruß Daniel
     
  17. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    hallo daniel !

    ich habe bei mir die magneten direkt nach der wasseruhr angebracht. dort habe ich kupferrohre. genommen habe ich neodym-magnete, da die entsprechend stark sind. ich habe jeweils ein magnet auf einer seite des rohres als gegenüber angebracht und zwar mit der "+" seite zum rohr. so stossen sie sich ab. die plus-seite habe ich rausgefunden, indem ich mit dem magneten vorsichtig an den (röhren-)fernseher gegangen bin. wenns rot wird ist es "+", wenns grün wird ist es "-". aber vorsichtig. der fernseher mag das nicht so gerne.
    wenn man die "-" seiten zum rohr macht, hat es bei mir nix gebracht.. die magneten habe ich mit einem stück holz und klebeband fixiert. wenns neodym sind, zieh dir handschuhe an. man kann sich mächtig die finger quetschen sonst :)

    inzwischen habe ich ein stück weiter am rohr noch 2 x das gleich gemacht und zwar zuerst "+" gegeneinander, dann "-" und dann wieder "+". mal zu probieren ...

    und bevor jetzt wieder manche loswettern: es ist nur ein versuch :)

    happy day , frank
     
  18. AW: Wasserenthärtung mittels Magnet ?

    Hallo Frank,

    schau mal weiter oben.... Ich stehe der Sache auch sehr kritisch gegenüber.

    Hab nur im Moment Zeit und nichts zu tun..... Da kann ich das mal Wissenschaftlich erproben.

    Gruß Daniel

    Edit: den Trick mit der Polbestimmung von Magneten ist auch Klasse!
     
    #20 Vespacracker, 20 Nov. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 20 Nov. 2007
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen