Was beachten bei Arbeitsvertrag?

hallo,
ich werde in nächster zeit einen job als ingenieur anfangen.
nun meine frage, da es ein berufseinstieg ist und ich keine ahnung habe so richtig. was muß ich bei dem arbeitsvertrag alles beachten, so das ich nicht ausgenutzt werde oder sonst welche hindernisse habe.
was muß alles in dem vertrag aufgeführt sein. also geld, urlaubstage, arbeitszeit, das ist mir klar. was gehört noch alles dazu.
vielleicht könnt ihr mir helfen.
 
AW: Was beachten bei Arbeitsvertrag?

Servus,

das einzige was mir spontan einfällt ist die Sache mit dem Urlaub.
Wenn da steht 28 Tage Urlaub, ist es ein Unterschied ob Werktage (Samstag ist auch ein Werkttag) oder Arbeitstage!

Gruß Daniel
 
M

Motormensch

Gast
AW: Was beachten bei Arbeitsvertrag?

Wo fängst du an:
Bei einem Betrieb der organisiert ist, also einem Arbeitgeberverband angeschlossen ist, oder der frei ist?

Wenn der Betrieb zB. organisiert ist, kann es heisen:
Nach Tarifvertrag, oder Haustarifvertrag. Dann ist meist Urlaub usw. geklärt.
Wenn du den Tarifvertrag nicht kennst, findet man im Internet, oder aushändigen lassen.

Arbeitszeit ist sehr wichtig: Sonst machst du vieleicht Überstunden ohne Kohle.
Was machst du? Das gehört zumindest in deine Stellenbeschreibung.
Wo arbeitest du? Sonst hat das Unternehmen eine Zweigstelle ich China.
Was verdienst du? Wie oft, also Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld.

Wer ist dein Vorgeseter, wer untersteht Dir. Gehört in die Stellenbeschreibung.
Sonst kommt am Schluss die Putzfrau und macht Dir Vorschriften.

Eigentlich gehört alles rein, dann gibt es hinterher keinen Krach.

Im übrigen als Ing. denke ich dass es ein Anstellungsvertrag sein sollte.
 
AW: Was beachten bei Arbeitsvertrag?

Hallo Motormensch,

was ist ein Anstellungsvertrag? Bzw wo liegt der Unterschied zu einem Arbeitsvertrag?

Klär mich mal bitte auf o_O !

Gruß Daniel
 
H

hexagon

Gast
AW: Was beachten bei Arbeitsvertrag?

Hallo,

- ein Ingenieur darf nur im Angestelltenverhältnis beschäftigt werden, nicht aber als gewerblicher Arbeitnehmer. Denn das ist lt. Aussage meines Rechtsanwalts verfassungswidrig.

Nachfolgend genannte Regelung darf nicht in einem Vertrag stehen:
Herr/Frau XXX hat seine volle Arbeitskraft in die Firma/Arbeitgeber zu setzten. Nebenhergeschäfte bedürfen der schriftlichen Genehmigung des Arbeitgebers.

Mit anderen Worten heisst das, dass Du streng genommen noch nicht einmal in eBay etwas versteigern darfst, weil es sich bereits hierbei um ein Nebengeschäft handelt.

MfG. Hexagon
 
AW: Was beachten bei Arbeitsvertrag?

Nachfolgend genannte Regelung darf nicht in einem Vertrag stehen:
Herr/Frau XXX hat seine volle Arbeitskraft in die Firma/Arbeitgeber zu setzten. Nebenhergeschäfte bedürfen der schriftlichen Genehmigung des Arbeitgebers.
Wo steht das?

Der Arbeitgeber darf eine Nebentätigkeit nicht pauschal verbieten. Eine Anzeigepflicht seitens des Arbeitnehmers bzw. Genehmigungspflicht der Nebentätigkeit durch den Arbeitgeber läßt sich sehrwohl vertraglich regeln. Dies läßt sich auch in diversen Musterarbeitsverträgen und Gerichtsurteilen im Netz nachlesen.

Jens
 
Top