Wahnsinnsprojekt mit Peltierelementen

Hallo!

Also zuerst mal zu mir:
Ich bin 20, begeisterter Elektrobastler, habe für Wikipedia schon etliche Grafiken und anderes im Bereich Elektrotechnik erstellt. (PS: Den Beruf "Elektroniker für Betriebstechnik" habe ich Anfang diesen Jahres fertiggelernt, bin KEIN TECHNIKER/MEISTER, scheine mich aber doch ein bisschen auszukennen)

Okay.

Gestern hat mich plötzlich jemand angerufen, der für ne Firma arbeitet, die Holz trocknet und Holztrockner herstellt (Wusste bis jetzt gar nicht, dass dem Holz mit Maschinen beim Trocknen nachgholfen wird).

Er hat auf meiner Homepage die Seite über die Peltierelemente entdeckt, und haltet dies für einen geniale Kombi:
Wärme zum Holztrocknen -> Kälte zum Auskondensieren vom Wasser.
Angeblich fallen da etliche Liter an Kondenswasser an.
Blos mal für das Ausmaß: Diese riesen-Holztrockner schubsen den Stromzähler locker um 20-50 kWh voran :D ^^

Okay, ich war total verdutzt, und hab ihm geantwortet, dass Peltierelemente nicht grade billig sind, und mit mehr Power sind sie verdammt teuer.
Er ließ sich trotzdem davon nicht abhalten ;-) Hab danach mal Gekugelt, und Größere gefunden.
Heute so um ~3 Uhr soll ich mir mal so ne Anlage anschauen.

Was meint ihr: Geht sowas überhaupt?
Ich hätt mir spontan vorgestellt:
Mehrere 200W-Peltierelement-Blöcke benutzen, beide Seiten mit Wasser-Wärmetauschern (Luftkühler sind meiner Erfahrung nach besch*) ausstatten, die Wasserschläuche dann verschalten, und die warmen zu nem Heiz-Wärmetauscher und die kalten dann zu dem Kondensier-Wärmetauscher führen?
Außerdem können die Dinger keine all zu großen Temperaturunterschiede erzeugen; die "heißen Seiten" dürften nicht wärmer als handwarm werden, sonst wird die kalte Seite zu warm, etc. - oder?

Muss ich dem recht netten Herrn durch die Blume beibringen, dass er mit Kanonen auf Spatzen schießt? Bin total überrascht worden, irgendwie hat er meine Haustelefonnummer rausgekriegt, es scheint also brennendes Interesse hinter solchen Versuchen zu stecken! ^^
Also ich weiß nicht, ob das in der Größenordnung funktionieren würde und ob sich der Riesen-Aufwand überhaupt lohnt!

Helft einem konfusen Mitmenschen! ^^

Gruß, Stefan
 
AW: Wahnsinnsprojekt mit Peltierelementen

Hallo!

Also ich persöhnlich bin der Meinung das diese Elemente die Physik (Energieerhaltung) nicht aushebeln können. Ganz gleich welche Wärmemenge erzeugt werden muß um das Holz zu trocknen, wird es bei der Erzeugung durch Elektroenergie zu den gleichen Kosten führen. Der einzige Vorteil der Elemente ist die direkte Umwandlung bzw. Wärmeendzug auf der einen und Erwärmung auf der anderen Seite. Das bekommst du so direkt mit keiner Klimaanlage hin. Wäre jetzt nur eine Frage des Wirkungsgrades der Elemente gegenüber einer Klimaanlage ob sich das rechnet.
Ansonsten mußt du bei den Elemente nur dafür sorgen, das die Wärme schnell von den Elemente abgeführt wird um diese nicht zu verheizen. Such mal hier im Forum nach Peltierelement. Das wurde hier erst kürzlich behandelt.
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Wahnsinnsprojekt mit Peltierelementen

Der Herr schiesst nicht mit Kanonen auf Spatzen,
sondern mit Papierkugerl-Blasrohren auf Elefanten:
Damit ist keine Energie zu "gewinnen";
wie du richtig gesagt hast, arbeiten Peltierelemente nur gut,
wenn sie keine zu große Temperaturdifferenzen zu bewältigen haben
und das passt nicht zu der Anwendung!

Wo sich aber vielleicht etwas rausholen könnte,
wäre aus der Kondensationswärem der Feuchtigkeit,
kann mir aber nicht vorstellen, dass das relevant ist.
 
AW: Wahnsinnsprojekt mit Peltierelementen

Hallo Stefan

Ohne jetzt weiter auf solche Kleinigkeiten wie Wirkungsgrad, Bauteil Kosten, Durchführungs Effizienz usw. engehen zu wollen, glaube mir, das kannst du vergessen.

Mit meiner Beteiligung wurde eine Schaltschrank Kühlung ( 0,23 qm) auf dieser Basis realisiert, die Kosten für Wärmeabfuhr usw. waren enorm.
Mit einem Kondensor Kühlschrank für 300,- € lagen wir dann um Faktor 8 niedriger.

Gruß

Rochus
 
Top