Vorprüfung Heizungs- und Energietechnik

Dieses Thema im Forum "HLK" wurde erstellt von knuth1, 20 Mai 2018.

  1. Moin Moin,

    ich habe geringfügige Probleme bei der Bearbeitung der Musterklausur für Heizungs- und Energietechnik, insbesondere mit den Aufgaben 2 (Heizlastberechnung nach DIN EN 12831) und Aufgabe 3 ( Brennstoffversorgug planen)

    Zur Aufgabe 2:
    ich verstehe die Berücksichtigung des Korrekturfaktors bu nicht, woher kommt der Wert 0,09 bei Innenwänden und 0,12 bei Fußboden zum Keller?

    Zu Aufgabe 3:
    Bei dem Formblatt zur Brennstoffversorgung ist neben der Bezeichung der Teilstreck ein dicker Schwarzer Kreis, "Gesammtdruckverlust bis zum Gasgerät", ich habe keinen blassen Schimmer, welchen Wert ich dort einsetzten soll, das Lernmaterial gibt mir da auch keine ausreichenden Informationen.

    Wäre nett, könnte sich dazu jemand Äußern.

    Lg. Marcus
     
  2. Ich beantworte mal die Frage für die Nachwelt

    Aufgabe 2:
    Normheizlast nach DIN EN 12831 Zeile 14 Korrekturfaktor: Formelsammlung Seite 9

    Bu= ( θint.i - θu ) / ( θint.i - θe)

    in deinem Beispiel für die Innenwand:
    BU= (Innentemp - Innentemp Nachbarraum) / ( Innentemp. - Normaußentemp.)
    Bu=(24°C - 21°C) / (24°C - (-10°C))
    Bu=0,088 ~ 0,09

    Aufgabe 3:
    Addiere die Druckverluste einfach von unten nach oben.
    Anhand der Musterlösung wird das recht deutlich.
    Druckverlust der Zählergruppe 110 Pa
    +Rohr nach dem Zähler +2,5 Pa
    = Gesamtdruckverlust Zählerleitung= 112,5 Pa
    usw. 112,5+101+4+25= 242 Pa

    Hinweis zum Höhenunterschied:
    -1m = 4 Pa
    +1m = -4Pa
     
  3. wär es möglich die Musterklausur zu bekommen, bin im 5.Semester und möchte die Klausur schreiben aber leider hab ich keine Musterklausur. Danke,
     

  4. HeyJoaquim,
    Es tut mir leid aber ich denke das würde gegen das Urheberrecht der DAA Verstoßen aber ich kann dich beruhigen, jeder der bei uns zur Techniker Prüfung angetreten ist hat diese auch bestanden. Ich kann nur empfehlen die abschlussrelevanten Klausuren in die letzten beiden Semester zu schieben. Die Menge an Stoff für die staatliche Prüfung ist wirklich enorm und lässt sich meiner Meinung nach so am besten bewältigen.
    Die Vorklausuren sind halb so wild. Macht euch nicht verrückt.
     

Diese Seite empfehlen