Vorbereitung staatl. Prüfungen März 2019 DAA - ET-DV

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von hannasmile, 24 Feb. 2019.

  1. Hallo Zusammen :)

    Wer von euch ist noch dabei im März 2019 bei den staatlichen Prüfungen?

    Habt ihr vllt noch ein paar gute Ergänzungen für die Formelsammlungen der Prüfungsfächer oder andere Tipps?
    Gerne kann ich euch bei Fragen auch helfen!

    Viele Grüße
     
  2. Hi,
    ich bin dabei!
    Wäre auch für alles Dankbar :).

    Grüße
     
  3. Hi,

    ich bin auch dabei. Bin gerade beim Auto und möchte die Formelsammlung erweitern und bin mir bei eine Sache nicht sicher.

    Hier Führungsverhalten: Fges=\frac{F1*FR}{1+F1*F2*FR}

    Fuerungsverhalten.PNG
    Hier bin ich mir nicht sicher ob das richtig ist kann es einer bestätigen?
    Störverhalten Fges=\frac{FR}{1+F1*F2}
    Stoerverhalten.PNG


    Bei der Aufgabe 3 kommt immer ein Ablaufkette in AS und es steht immer das die Transitionen in Sprache ST sein müssen. War das in der Vorstaatlichen anders? Da haben wir doch auch in ST geschrieben oder? Das verwirt mich.

    Grüße
     
  4. Hallo! :)

    Störverhalten (Gegenkopplung):
    x/z = (Vorwärtszweig) / (1+ Vorwärtszweit * Rückwärtszweig)

    Achja und Gegenkopplung bedeutet dass zur Verknüpfung (kleiner Kreis) der Rückkreis mit - eingespeist wird. Das Gegenteil davon, die Mitkopplung, kommt nie dran!


    Ich glaub in der Vorstaatlichen konnte man, solange es nicht explizit erwähnt wurde, es sich aussuchen ob man in ST oder FBS schreibt!

    Weiß jemand ob eigentlich schonmal eine komplette Aufgabe in ST verlangt wurde?

    Grüße
     
  5. Kann mir vllt jemand bei Automatisierungstechnik Aufgabe 2 der staatlichen Prüfung vom 05.10.2011 helfen?
    Die Regelstrecke sieht folgendermaßen aus: ---P---PT1---PT1---
    Es soll zuerst die Übertragungsfunktion gesucht werden, alles ins Bode-Diagramm eingezeichnet und die Einstellparameter für P-Regler um Phasenreserve von 40° zu erreichen gesucht werden -> Alles kein Problem
    Allerdings wird dann noch gefragt ob zu diesem Zweck auch ein I-Regler möglich sei, dies soll duch eine Berechnung begründet werden! Hab keine Ahnung wie ich das beweisen soll! :D
    Wäre um jede Hilfe dankbar! :)
     
  6. 1. Also so? \frac{x}{z} =\frac{FR}{1+FR*F1*F2}

    2. Ich habe es nur in AS gesehen mit ST Transitionen mehr nicht.

    Grüße
     
  7. > Allerdings wird dann noch gefragt ob zu diesem Zweck auch ein I-Regler möglich sei,

    Da noch kein I-Glied in der ganzen Stecke ist, könnte man auch einen I-Regler nehmen.

    Wo findet man die Aufgabe?
     
  8. Jap. Es sind zwar ziemlich viele verwirrende Lösungen unterwegs aber wenn du nach dem folgenden Schema gehst, was ich bis jetzt immer gemacht habe, dann stimmts.

    Führungsverhalten-Störverhaltenx.jpg
     
    Alexander27 gefällt das.
  9. Hab da eine alte Zusammenfassung davon, hier nochmal die Aufgabe:
    A2.JPG
     
  10. Man kann einen I-Regler mehmen. Auch damit lassen sich 40° Phasenreserve erreichen

    F1= 3,5
    F2 = 4,25/(1+jw*0,67s)
    F3 = 1/(1+jw*0,167s)

    Mit I-Regler Fi = Ki/(jw)
    G(jw) = Fi*F1*F2*F3
    G(jw) = Ki*3,5*4,25 / (jw*1s*(1+jw*0,67s)*(1+jw*0,167s))

    |G| = Ki*3,5*4,25 / (w*1s*sqrt(1+(w*0,67s)^2)*sqrt(1+(w*0,167s)^2))

    phi = -90° -arctan(w*0,67s) -arctan(w*0,167s)

    -140° = -90° -arctan(w*0,67s) -arctan(w*0,167s)

    50° = arctan(w*0,67s) +arctan(w*0,167s)

    Da kommt auf jeden Fall positiver Wert für w heraus.

    Wahrscheinlich dürft ihr das Ki für 40° Phasenresreve aus dem Bodediagramm ablesen.
    Dazu das Bodediagramm mit Betrag und Phase mit Ki=1 zeichnen. Die Phase liegt jetzt genau 90° tiefer als beim P-Regler. Siehe Bild unten. Dann schauen wo die Phase bei -180°+40°= -140° ist. Dort den Betrag ablesen. Ki=1/Betrag


    --------------- Die nachfolgende rechnerische Lösung war bestimmt nicht gefragt ---------

    Man kann das Ki auch berechnen. Ist halt etwas aufwendiger.
    G(jw) = Ki*3,5*4,25 / (jw*1s*(1+jw*0,67s)*(1+jw*0,167s))
    G(jw) = Ki*3,5*4,25 /(jw*1s*(1 + jw*0,837s -w^2*0.1119s*s)
    |G|
    Für den interessierenden Frequenzbereich
    phi = -90° -arctan(w*0,837s/(1-w^2*0,1119s*s))
    -140° = -90° -arctan(w*0,837s/(1-w^2*0,1119s*s))
    arctan(w*0,837s/(1-w^2*0,1119s*s)) = 50°
    w*0,837s/(1-w^2*0,1119s*s) = tan(50°) = 1.1918
    w*0,837s = 1,1918 -w^2*0,1119*1,1918*s*s
    w^2*0,1119*1,1918*s*s +w*0,837s -1,1918
    w1 = 1,2013/s
    w2 = -7,4775/s w mit Minusvorzeichen kann keine Lösung sein.

    Ki=1
    G(w1) = 3,5*4.25 / (w1*1s*sqrt(1+(w1*0,67s)^2)*sqrt((1+(w1*0,167s)^2)
    G(w1) = 9,46

    Ki = 1/(G(w1) = 0,106

    upload_2019-3-7_20-29-59.png
     
    hannasmile und Alexander27 gefällt das.
  11. helmuts danke dir für solche Umfangreiche Antworten.
     
  12. Danke dir auch helmuts für diese sehr ausführliche Antwort! :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Vielleicht kannst du nach sagen ob ich bei meiner Annahme schon korrekt liege, sieht so aus als hättest du wirklich Ahnung? :shame::shame:
     

  13. Ja das sieht gut aus.

    Im Prinzip ist es immer
    Führungsverhalten = (Signal bis Ausgang) / (1 + (Signal bis Ausgang)*(Ausgang zurück bis Signaleinspeisung))
    falls Gegenkopplung. Bei Mitkopplung steht im Nenner "-".
     
    Alexander27 gefällt das.
  14. Wie macht man am besten bei der Ablaufkette in AS eine Transation mit RS Glied in ST Sprache?

    Gruß
     
  15. Könnte mal jemand die Lösung hier einstellen?
    Stehe grade total auf dem Schlauch.
    Wäre dafür sehr dankbar!
     
  16. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nicht ganz verstehe für was du das im Bezug auf die Prüfung benötigst?
    Hatte bis jetzt noch nie eine Aufgabe bei der das so dran kam! Ich setze bzw. rücksetze immer in den Schritten! In den Transitionen sind eigentlich nur immer AND, AND NOT oder OR. Dabei ist nur darauf zu achten dass eine Transition in ST rechts davon geschrieben wird und eine in FUP links davon! Allerdings kommt in der staatlichen eigentlich eh immer in ST dran.
     
  17.  

    Anhänge:

    MaMaSt gefällt das.
  18. Zu Beitrag #17
    Danke!, habe ich genauso.
    Was mir aber nicht ganz klar ist wie die Lösung mit dem I-Regler dann aussehen soll:
    Bei der Antwort von Helmuts wird ja der I-Regler angehängt.
    Ich dachte eher er Soll statt des P Reglers verwendet werden.

    " Wahrscheinlich dürft ihr das Ki für 40° Phasenresreve aus dem Bodediagramm ablesen.
    Dazu das Bodediagramm mit Betrag und Phase mit Ki=1 zeichnen. Die Phase liegt jetzt genau 90° tiefer als beim P-Regler. Siehe Bild unten. Dann schauen wo die Phase bei -180°+40°= -140° ist. Dort den Betrag ablesen. Ki=1/Betrag"

    Sprich einfach Anstatt den P Regler den I-Regler berechnen, Bode Zeichnen,... ?
     

  19. Ich würde es wahrscheinlich so lösen.
    Die vorhanden Variablen Deklaration kann man dann ja auch für zusätzliche Timer und Zähler verwenden die kommen werden.
    Jedoch würde ich diese dann als Aktion in den Schritten Programmieren.

    Bin mir aber hier auch nicht sicher.
    Ziemlich ungenau in dem Zusammenhang was die LM hergeben.
     

    Anhänge:

  20. 20190311_114340.jpg
    Eine Frage noch zu dem Schema. Wie ist es wenn z.B. in dem Rückwärtszweig keine Glieder sind oder anders herum wenn nur in dem Rückwärtszweig Glieder sind und im Vorwärtszweig keine? Dann würde das Schema ja nicht passen oder?
     

Diese Seite empfehlen