% Volumenänderung bei radreifenn

In der Physikprüfung vom 10.09.2006 wird verlangt dass man von einem Radreifen die Volumensteigerung ausrechnet in % bei einem Temunterschied von 150K (steht so in der Prüfung)

alle Lösungsvorschläge kommen auf 0,54%


Ich jedoch auf 5,4 % hier meine erkärung:

wer hat jetzt recht?


[tex]
V=100%*(1*3*1,2*10^{-5}*150°)
[/tex]

= 105,4 % also 5,4 % größer...

vergleiche

[tex]
100dm³*(1+3*1,2*10^{-5}*150)
[/tex]
= 105,4dm3....

bin ich richtig oder falsch?^^
 
AW: % Volumenänderung bei radreifenn

Zitat von kowalski84:
Falsch.

Du kannst nicht rechnen. Sowohl bei Deiner ersten Formel als auch bei der zweiten hast Du falsch gerechnet. Bei der ersten kommt raus 0,54%, bei der zweiten 100,54dm³

Außerdem macht die erste Formel keinen Sinn. Du kannst ein Volumen nicht in Prozent ausdrücken.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: % Volumenänderung bei radreifenn

Stimmt! Aber auch das obere ist auch falsch. (Und nicht nur der Tippfehler beim Formeleingeben)
muss mich wohl vertippt haben,und das mehrfach.

very strange...

komischer Tag heute naja dann lern ich wohl noch bissl Politik :-P
 
AW: % Volumenänderung bei radreifenn

Außerdem macht die erste Formel keinen Sinn. Du kannst ein Volumen nicht in Prozent ausdrücken.
äh ist ja auch nicht nach dem Volumen gefragt sondern nach den Prozenten... die Klammer der formel ist Einheitenneutral...

quasi sagt die Klammer nur eine % der Volumenvergrößerung daher gehts.. (im Rahmen der nährungsformel)

wenn man nich zu Blöd ist seinen Taschenrechner zu Bedienen
 
Top