Verträglichkeit Nadelhülsen und Kolbenstange

Hallo, ich bin neu hier im Forum und möchte folgende Sache wissen:

Man nimmt eine Kolbenstange (hartverchromt, Stahl: 20MnV6) und eine Nadelhülse (diese wird normal verpresst und innen sind die Nadeln dann "offen").

Die Kolbenstange dreht mit ca. 10.000 Umdrehungen in der Nadelhülse. Spezifikationen für die hohen Drehzahlen sind gegeben und die Härte der Hartverchromung reicht ebenfalls aus für die Nadelhülse.

Nun wird aber behauptet, dass bei den hohen Drehzahlen und bei dem "Spiel" der Kolbenstange, die Beschichtung abblättern wird. Begründet wird dies dadurch, dass die Härte der Nadeln weitaus höher ist, als die des Materials (20MnV6). Dadurch würde die Kolbenstange "Falten werfen".

Was ist eure Meinung dazu bzw. vllt schon Erfahrung?
 
Top