Unterrichtsnachweiße-KM-Geld für Steuererklärung

Dieses Thema im Forum "Steuern, Bafög" wurde erstellt von hydro271, 22 Dez. 2012.

  1. Hallo,

    über Weihnachten mach ich nun wieder die Steuererklärung.

    Nun, ich möchte nun meine Schultage (Samstage) auflisten wegen km-Geld, doch woher weiß ich wie oft ich in diesem Jahr in der Schule war? Ein paar mal war ich auch nicht...

    Kann mir da jemand helfen?

    Gruß Haug
     
  2. AW: Unterrichtsnachweiße-KM-Geld für Steuererklärung

    und...

    wo tage ich den meine DAA-Studiengebühren ein? Im Mantelbogen, Seite 2, Berufsausbildung oder in der Anlage N, Seite 2, unter Werbungskosten???
     
  3. AW: Unterrichtsnachweiße-KM-Geld für Steuererklärung

    hi ist das thema erledigt?

    Also du trägst das in anlage n ein, denn eine Erstausbildung hast du vermutlich schon gemacht, die gehört in Berufsausbildung auf 2.
    Der Unterschied: seite 2 wirkt sich nicht in voller höhe auf das zu versteuernde einkommen aus, sprich du setzt nicht in voller höhe ab.

    Es handelt sich bei dem techniker um eine Fortbildung im Sinne des BBIG. voraussetzung, dafür dass du das absetzen kannst ist, dass die fortbildung für dich im direkten zusammenhang mit deinem Beruf steht.(das sollte der Fall sein).

    Also Anlage N
    Ich halte es immer so, dass ich mir im Netz raussuche an wieviel Tagen die Schule stattgefunden hat, dass ist recht easy wenn man einfach die Ferien abzieht. Im SChnitt werden das bei 3 Tagen die woche so um 120 Tage sein plus minus.
    für 2012 waren es glaub ich 120 genau.
    Für diese Tage setze ich die Kilometer an. Wochentage berechnet man die Strecke von Arbeitstelle zur Schule UND SChule nach Hause (für 2012 waren das in NRW 80 Tage) Also BSP: 80 Tage x 65km x 0,3 Cent
    Für Wochenenden/Samstags: (genau 40 Tage für 2012) BSP 40 x 61km x 0,3 Cent
    Ich hab mich letztes Jahr 5 mal mir meiner Lerngruppe in der SChule getroffen, also nochmal:
    5 Tage x 61 km x 0,3 cent
    Dann noch die Verpflegungspauschale: weil ich an 80 Tagen (Wochentage) länger als 14 Stunden von zu Hause weg bin.
    80 Tage x 12 Euro
    Dann die Arbeitsmittel:
    Wen du Bücher gekauft hast, einfach auflisten und die Belege dazu packen.
    ansonsten setze ich immer pauschal für Arbeitsmittel 100 Euro an, das geht ganz gut auf. Schreibmaterial, Ordner, Stifte, Taschenrechner Briefmarken. Man vertut sich dabei schnell, ich geb doch sehr viel mehr an SChreibmaterial und so aus als ich mal gedacht habe. wenn du aber viel mehr als das angibst musst du es auch belegen, dass heisst du musst dann für jeden Bleistift und so auch die Belege sammeln. Da übersteigt der aufwand den nutzen find ich.

    Und dann packst du die weiteren Werbungskosten dazu und fertig.
    Ich mach immer ne Excelliste und unterschreib die und tu es zur Steuererklärung... bis jetzt hatte ich damit kein problem.

    wenn du natürlich einen Computer oder so absetzen willst kann ich dir nicht helfen!
    das was ich hier aufgeschrieben habe ist so wie ich es mache immer korrekt. ich denke immer besser genau sein und dafür kann ich es auch nachweisen.

    grüße
     

Diese Seite empfehlen