Umwelttechniker Zukunftsaussichten und Studium

Hallo Ihr Lieben, unzwar geht es um Folgendes, ich kann ein zwei jähriges Studium an der technischen Schule Berlin absolvieren. Leider kann ich mit meiner vorherigen Ausbildung "nur" den Umwelttechniker machen. Habe allerdings Zweifel ob das Sinn macht, denn bei genauerem Hinsehen bemerke ich das es nicht soviele Stellenangebote gibt und das diese ziemlich rar gesäht sind.
Nun zu meinen Fragen

Nach erfolgreichem Abschluss würde ich gerne ein Studium noch machen an einer Fachhochschule . Welche Bereiche im Ingenieurswesen kann ich mit dem Umwelttechniker noch machen? Wie ist das Spektrum? bin ich stark eingegrenzt?
Wie ist der Arbeitsmarkt für den Umweltingenieur? Und wie sieht es aus mit einem Masterstudium? Zurzeit gibt es anscheinend keinen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen ist etwas frustrierend grade. Ich danke Euch
 
Interessehalber...was hast du für eine Ausbildung?
 
Dann vergiss das mit dem Masterstudium direkt und mach Logistikmeister. Das ist schwierig genug für jemand ohne Schulerfahrung.
Und mach Dir keinen Kopf um Berufsaussichten in ferner Zukunft - das kommt immer völlig anders, als man denkt.
Wichtig ist, dass man sein Ziel so steckt, dass es nicht im Himmel hängt. Staplerfahrer mit abgebrochenem Studium gibts genug - die meisten haben aber das Studium abgebrochen, bevor sie den Staplerschein gemacht haben. Ein Staplerfahrer, der seinen Lebenslauf mit einem Studienabbruch aufpeppt, ist eher selten.
 
Welche Bereiche im Ingenieurswesen kann ich mit dem Umwelttechniker noch machen?
Das entscheiden die Aufnahmekriterien der Fachhochschulen. Das ist europaweit einheitlich geregelt, dass in jedem Bundesland spezielle Regelungen gelten, die von den Schulen individuell modifiziert werden können.
vulgo: kann man nix zu sagen - sieht man dann wenn es soweit ist. Gleiches gilt für die Frage:
Wie wir weltweit erfahren durften, treffen langfristige Voraussagen nur denn zu, wenn man davon ausgeht, dass sich niemals etwas verändert.
Grundsätzlich empfehle ich eher, seine Berufswahl an den persönlichen Neigungen und Fähigkeiten zu orientieren, als an den Aussichten, die sich aus heutiger Sicht in einigen Jahren vielleicht in der einen oder anderen Branche ergeben.
Wer eine krisensichere Beschäftigung mit guter Bezahlung sucht, sollte sich im Militärsektor engagieren.
 
Ok vielen Dank für Ihre Mühe und Zeit. Ich bin über 15 Jahre aus der Schule raus meine Physik sowie Mathekenntnise sind auch nicht mehr gut.Ich habe etwas Angst das es sofort richtig zur Sache geht und ich hinterher hinke ,vorallem weil ich aus keinem technischen Beruf komme. Ich habe aber Ehrgeiz den ich in meiner Jugend leider nicht hatte und bin höchstmotiviert und finde den Berufszweig auch sehr interessant und auch spannend. Es muss was werden.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top