Umfrage Jahresgehalt

Hallo,
habe hier mal durchgestöbert.
Kann es sein, dass die Verdienste in den verschiedenen Teilen Deutschlands so unterschiedlich sind?

Ich bin gerade in meiner Technikerausbildung und habe die Hälfte geschafft.
Davor habe ich 3,5 Jahre als Zerspanungsmechanikerin gearbeitet und hatte ein Bruttojahresgehalt von ca. 45.000€,
manche Techniker haben das nicht einmal nach der Ausbildung, und ich war ja nur Facharbeiter?
 
Ja, das ist möglich. Die Unterschiede sind je nach Region gravierend.
45000 verdient in Sachsen mancher auf einer Technikerstelle. Im Raum Stuttgart hat der Facharbeiter dann schon wesentlich mehr.
 
Dafür kosten im Raum Stuttgart 100qm 4 Zimmer Wohnung locker 400000€ und im Raum Sachsen eher ein alleinstehendes Haus.

Die Lebenshaltung im Süden ist eben dementsprechend größtenteils auch höher.
 
Hallo,
habe hier mal durchgestöbert.
Kann es sein, dass die Verdienste in den verschiedenen Teilen Deutschlands so unterschiedlich sind?
Ein Faktor is definitiv die Gegend, in der man lebt (wurde schon gesagt).

Weiterere Punkte können sein: die Branche, die wirtschaftliche Situation, die Frage wie das Arbeitszeitmodel
aussieht bzw. ob Schicht und falls ja, welche, ...

Ganz am Ende ist es aber auch immer eine Frage dessen, "wie glücklich sich was gefügt hat" im Verlauf des Berufslebens.
Oft hat das nichts damit zu tun wie gut jemand wirklich ist.
 
Ich bin gerade in meiner Technikerausbildung und habe die Hälfte geschafft.
Davor habe ich 3,5 Jahre als Zerspanungsmechanikerin gearbeitet und hatte ein Bruttojahresgehalt von ca. 45.000€,
manche Techniker haben das nicht einmal nach der Ausbildung, und ich war ja nur Facharbeiter?
Da passt wohl dieser Beitrag gut zu:
 
Dafür kosten im Raum Stuttgart 100qm 4 Zimmer Wohnung locker 400000€ und im Raum Sachsen eher ein alleinstehendes Haus.

Die Lebenshaltung im Süden ist eben dementsprechend größtenteils auch höher.
Habe die vor 2 Monaten ein Angebot aus der Ecke Annaberg-Buchholz erhalten im Vertrieb, Sales Manager, 65k Fix +10k variabel + Firmenwagen usw....... ETW 4 Zimmer Neubau 128qm, 170.000 EUR......
 
Wow. 128m² Neubau ETW für 170.000 EUR. Das müssen echte Wohltäter sein, bei dem Preis macht die Firma Verlust...
Sorry, blöd ausgedrückt: Nicht jetzt gerade gebaut, BJ irgendwo 201X, halt kein DDR Altbau......

Ganz am Ende ist es aber auch immer eine Frage dessen, "wie glücklich sich was gefügt hat" im Verlauf des Berufslebens.
Oft hat das nichts damit zu tun wie gut jemand wirklich ist.
Vollkommen richtig, da nehme ich meine Laufbahn nicht aus.....
 
Ich schäme mich schon fast mein Gehalt hier zu offenbaren...

Alter= 30
Ausbildung = Technische Zeichnerin
Weiterbildung = staatl. geprüfter Techniker Maschinenbau
Tätigkeit = Konstrukteurin Sondermaschinenbau im öffentlichen Dienst
Berufserfahrung = als Facharbeiter 4 Jahre, als Techniker 6,5 Jahre
Arbeitsort = NRW
Arbeitszeit = 40h/Woche
Mitarbeiterzahl im Institut = ca. 80
Jahresgehalt Brutto = 41.000€ all inkl.
 
Moin Leute,
meine Daten kann ich leider aus diversen Gründen nicht ganz vollständig angeben.

Alter: knapp 30
Ausbildung: Elektroniker für Geräte und Systeme
Weiterbildung: Techniker für Elektrotechnik FR Kommunikationstechnik und Datenverarbeitung (sehr guter Schnitt)
Berufserfahrung: Berufseinsteiger als Techniker, Facharbeiter 6 Jahre
Tätigkeit: Schichtarbeit, Wartungsarbeiten
Arbeitsort: Sachsen
Arbeitszeit: knapp 37h/Woche
Jahresbruttogehalt: (steuerpflichtiger Teil) 38.000€ (13 Monatsgehälter + Schichtzuschlag)
zusätzliches Monatsnetto durch Nacht- und Feiertagszuschläge: (steuerfrei) ca. 350€

Stelle ist unbefristet, allerdings gibt es momentan ein paar Dinge im Unternehmen, welche mich dazu bewegen werden sobald als möglich zu kündigen. (leider erst nächstes Jahr möglich)
 
Alter = 33
Ausbildung = IT-Systemelektroniker
Weiterbildung: Techniker Elektrotechniker ( Technikerschule Bad Hersfeld )
Tätigkeit = Automatisierungstechniker im Sondermaschinenbau
Berufserfahrung = 9 Jahre Facharbeiter, 1 Jahr Techniker
Arbeitsort = Hessen
Mitarbeiterzahl = 15
Arbeitszeit = 40h
Urlaub = 30
Jahresgehalt Brutto = 40.800€ + 10% Prämie

Update:

Alter = 35
Ausbildung = IT-Systemelektroniker
Weiterbildung: SgT Elektrotechnik
Tätigkeit = "Junior" Projektleiter Anlagenbau
Berufserfahrung = 9 Jahre Facharbeiter, 3 Jahr als Techniker
Arbeitsort = immernoch Hessen :-)
Mitarbeiterzahl = 10
Arbeitszeit = 40h
Urlaub = 27
Jahresgehalt Brutto = 55.000 € all inkl.
 
Alter: 36
Ausbildung: Elektroniker für Gebäudetechnik und Mechatroniker für Kältetechnik
Tätigkeit: Field Service Engineer
Berufserfahrung: 16 Jahre
Arbeitsort: 75% Deutschland 25% BeNeLux, UK ( England, Schottland und Wales)
Mitarbeiter: 450 weltweit
Arbeitszeit: 40 + X
Urlaub: 29 + 10 via Zeitkonto
Jahresgehalt 2018: 70.000 € Gehalt (inkl. 13. Gehalt) + 8240 € Spesen + Firmenwagen all incl. lediglich tanken bei Privatfahrt ins Ausland muss ich selber tragen.
Unbefristete Stelle, 7 Tage Rufbereitschaft pro Monat
 
Alter = 35
Ausbildung = Industriemechaniker, Fachrichtung Maschinen- und Systemtechnik
Weiterbildung: staatlich geprüfter Techniker, Fachrichtung Maschinenbautechnik (in Abendschulform)
Tätigkeit = Maschinenbautechniker für den Bereich Vertrieb und Produktentwicklung
Berufserfahrung = 10 Jahre als Industriemechaniker und Servicetechniker, 1 Jahr als Maschinenbautechniker
Arbeitsort = NRW
Mitarbeiterzahl = 12
Betriebszugehörigkeit = 6,5 Jahre
Arbeitszeit = 40h/Woche laut Vertrag; tatsächlich aber 50h/Woche
Urlaub = 30 Tage
Jahresgehalt Brutto = 49.000 € inkl. Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld

Vor 3 Wochen aus betriebswirtschaftlichen Gründen gekündigt worden und stehe jetzt vor der großen Frage: Was kann ich im nächsten Vorstellungsgespräch für Gehaltsvorstellungen äußern? Gar nicht soo einfach...
 
Vor 3 Wochen aus betriebswirtschaftlichen Gründen gekündigt worden und stehe jetzt vor der großen Frage: Was kann ich im nächsten Vorstellungsgespräch für Gehaltsvorstellungen äußern? Gar nicht soo einfach...
Passiert leider viel zu häufig. Bei den Gehaltsvorstellungen immer schön sachlich bleiben, und falls gefordert eine Spanne angeben. Das erhöht definitiv die Chancen. Dir viel Glück bei der Suche!
 
Bei den Gehaltsvorstellungen immer schön sachlich bleiben, und falls gefordert eine Spanne angeben. Das erhöht definitiv die Chancen.
Dem würde ich widersprechen. Welchen Sinn soll die Angabe einer Spanne haben ? Der AG wird sich vermutlich dann eher am unteren Rand orientieren. Ich würde u.U. schreiben "Meine nächste Aufgabe soll es mir ermöglichen mit fixen und variablen Komponenten ein Jahresgehalt von XX.XXX EUR zu erzielen."

Das zeigt, dass ich bereit bin auch einen Teil erfolgsabhängig zu erarbeiten.

Was kann ich im nächsten Vorstellungsgespräch für Gehaltsvorstellungen äußern? Gar nicht soo einfach...
Das kann man ja sooo pauschal nicht sagen. Du solltest Dir klar sein, was Du verdienen willst, bzw. musst und das angeben. Wenn Du einen Job unter 40.000 EUR nicht annehmen willst, dann nutzt es nichts "sicherheitshalber" mal 38.000 EUR zu schreiben um die Chancen zu erhöhen.
 
Top