Übungsaufgabe Statik

Hallo,

vielleicht kann mir mal jemand beim rechnerischen Lösungsansatz behilflich sein.

Von der Überlegung her komme ich auf ein Ergebnis => wenn auf der einen Seite 4kN hängen muss auf der anderen Seite eine Gegenkraft von 4kN wirken. Die Stange mit dem Winkel 65° muss also beide Kräfte aufnehmen, da sie aber im Winkel von 65° steht nur einen Teil
=> rechnerrisch sin 65° * 8kN = 7,25kN Richtig?
Ist das so einfach oder habe ich es mir zu einfach gemacht? Mit schwierigeren Aufgaben tu ich mich etwas leichter :-)

Vielen Dank!
 

Anhänge

AW: Übungsaufgabe Statik

Hallo,

ich glaube nicht, dass das ganze so hinhaut.

Das ganze sind doch 2 Dreiecke.

1. Dreieck wird gebildet aus FG, und der Stange im Punkt A und dem Winkel von 40°.

2. Dreieck wird gebildet aus FG, und der Stange im Punkt B und dem Winkel von 65°.


Das Ganze sind doch rechtwinklige Dreiecke, d.h. hier greifen die Winkel-funktionen sin, cos, tan!

Ich bekomme heraus für FB= 4,41kN, für FA=6,22kN.
 
AW: Übungsaufgabe Statik

Als kleiner Hinweis,

ich glaube diese Art von Aufgaben gehören in das Mechanikforum.
Das Ganze hat doch mit Physik weniger zu tun, oder?
 
AW: Übungsaufgabe Statik

Hallo,

erstmal vielen Dank für die Antworten. Die Aufgabe ist aus dem 2. Semester Physik.
Die Lösungen für die Aufgaben stehen ja im Heft. Für A kommt 4 kN und für B 7,25 kN raus.
Leider ist der Lösungsweg nicht bechrieben.
Wie gesagt ich habe ja eine Logische Variante, aber ob ich rechnerisch auch so drauf gekommen wäre ist die Frage.

Mfg
 
Top