Übertragungsfunktion, Übertragungsglieder bestimmen

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn ich bin zwischenzeitlich ziemlich verzweifelt.
Ich sitze an meiner Hausarbeit für Automatisierungstechnik und verstehe momentan nur Bahnhof.
Ich soll zum einen die Übertragungsfunktion G_M(p)=n_M/u_A von folgendem Strukturbild ermitteln. (M_L=0)
1613229492301.png
Ich bin mal soweit gekommen : G_M(p)= (R_A*K_M*J)//1+R_A*K_M*J*K_G)
Stimmt das denn soweit und wenn ja, bekomme ich durch das Einsetzen der Kenndaten des Motors dann K heraus, bzw. woher dann meine Zeitkonstante?

Hier kommt nämlich die andere Frage:
Ich soll anschließend ein Simmulationsmodell von obigem Strukturbild erstellen plus einen Funktionsblock von G_M(p).
Wie bestimme ich also, welche Übertragungsglieder ich für R_A, K_M, etc. verwenden soll?
Muss ich dazu folgende Gleichungen umformen, wenn ja wie?

u_q(t)=K_G*w_M(t) , M_A(t)=K_M*i_A(t) , i_A(t)= (1/R_A)*(u_A(t)-U_q(t)) , dw_M(t)/dt=(1/J)*(M_A(t)-M_L(t)) , n_M=K_n*wM

Ich weiß, die Frage ist jetzt ziemlich überladen, aber ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen, bzw. zumindest den Ansatz zeigen, wie ich zu einer Lösung komme.
Stundenlange Videopodcasts schauen und Beispiele anschauen, haben meinem Hirn leider so gar nicht weiter geholfen.

Also schon einmal vielen Dank.

Liebe Grüße,
Julia
 
Muss ich dazu folgende Gleichungen umformen, wenn ja wie?

u_q(t)=K_G*w_M(t) , M_A(t)=K_M*i_A(t) , i_A(t)= (1/R_A)*(u_A(t)-U_q(t)) , dw_M(t)/dt=(1/J)*(M_A(t)-M_L(t)) , n_M=K_n*wM
Das musst halt die Gleichungen zeilenweise geordnet hinschreiben, Julia, z.B. mit unserem Formeleditor, Aufruf oben durch x.
Dann die Formeln mit der Zeichnung überprüfen (auch auf Vollständigkeit).
Dann durch geschicktes Einsetzen die gewünsche Formel durch algebraische Umformung erstellen.
 
Top