Übertragungsfunktion aus BODE/WOK

Sehr geehrte Regelungstechnikverstehende,

ich habe als Maschinenbaustudent große Probleme mit diesem Fach... bei uns in den Prüfungen kommt es öfter mal vor, dass wir aus gegebenen Diagrammen die Übertragungsfunktion ableiten sollen.

G(s) aus BODE:

Großes Problem stellt die Verstärkung dar: Ich habe jetzt rausgefunden, dass diese bei w->0 bestimmt werden kann. Was genau bedeutet das? Gilt das für jede beliebige Kurve? Es gilt ja beim Zeichnen für den Startwert: K=G(0) (Startwert entspricht dem dB-Wert der Verstärkung), aber ich hab nicht den Hauch einer Ahnung wie ich das umlegen soll. Bedeutet das einfach ich nehme den am weitesten links befindlichen w-Wert und rechne ihn einfach mit G(jw)=10^(A/20) um? Das geht bei manchen Beispielen aber einfach nicht mit den Lösungen einher...

Ich weiß:
-20 dB -> 1/s
-40 dB -> 1/s^2
Bedeutet dass, das -20 dB ein einfacher Pol ist und -40 db ein doppelter? Das ganze würde ja dann im Positiven für Nullstellen gelten.

Heißt wenn ich beispielsweise bei w=0.01 einen Knick abwärts von -20 dB hätte, würde der Anteil so aussehen: 1/(1+s/wpol1)=1/(1+s/0,01) => 1/(1+100s), insofern das der 1. Pol wäre.
Das kann ich aus der Formelsammlung so entnehmen. Die Eckfrequenzen auf die einzelnen Glieder umlegen ist ja noch relativ einfach.

Kann ich beim bestimmen der Übertragungsfunktion aus dem fertigen Diagramm die Phase überhaupt für irgendetwas gebrauchen?

G(s) aus WOK:

Ich bin komplett überfragt ich glaube wir haben das auch in der Vorlesung nie gemacht, die Standardglieder kann man ja noch einfach aus den Plots der Formelsammlung ableiten aber sobald da Sachen irgendwie verschalten werden steige ich da komplett aus. Kennt da vielleicht irgendjemand eine Anleitung o.ä.?

Wäre euch sehr dankbar wenn mir da jemand helfen könnte.
 
Bei der WOK ist es doch ganz einfach, die Polstellen werden mit nem Kreuz makiert und Nullstellen mit einem Kreis.
Da kann man die Funktion doch direkt ablesen.

Zur Phase beim Bodediagramm, hier gibt es bei einer einfachen Polstelle eine Phasenverschiebung von 90° innerhalb von zwei Dekaden um die Eckfrequenz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für deine Antwort. Das mit der WOK ist durchaus einleuchtend, nur haben wir manchmal irgendwelche plots ohne 0 oder X und dann muss ich das ja am verlauf irgendwie kennen oder liegt das an den schlechten und tausend Jahre alten Kopien? :O

Zur Verstärkung beim bode könntest du mir nicht zufällig helfen wie ich auf diese komme?

Danke dir.
 
Top