Überlagerungssatz + 2Pol

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von ThriLLseekeR, 9 Nov. 2008.

  1. Hallo, habe hier eine Frage...

    Ich habe grade festgestellt das es nicht möglich ist den Überlagerungssatz anzuwenden wenn man nur eine Masche hat, aber zwei Spannungsquellen, ist das richtig oder hab ich mich verrechnet?

    Ich meine man kann das zwar mit maschengleichung auch rechnen, aber damit wäre es schneller gegangen...

    Und noch eine Frage zur 2pol theorie, mit mehreren Spannungsquellen...

    Wie ist das den wenn ich einen spannungsteiler hinten dran habe im passiven teil?

    Also ich meine kann ich mit diesem verfahren überhaupt ermitteln wie groß der Strom durch die beidne Widerstände im Spannungsteiler ist? Ich errechne damit ja nur Iges des passiven Teils...

    Den ich geh ja mal davon aus, das die Klemmspannung die ich in dem Verfahren errechne, nicht der tatsächlichen spannung entspricht wenn die Last dran hängt...

    Ich hoffe meine Fragen war zu verstehen, ansonsten erkläre ich es auch nochmal genauer bei bedarf
     
  2. AW: Überlagerungssatz + 2Pol

    Na das möchte ich sehen warum das von der Schaltungsstruktur abhängen soll.
    Dann zeig mal deine Rechnung.

    Verstehe zwar nicht ganz auf was du hinauswillst, aber wenn du den
    Strom oder die Spannungen an einem Knoten berechnet hast, dann
    kann man den Rest meistens einfach ausrechnen mit U=I*R.

    Natürlich ist die Leerlaufspannung nicht die Spannung unter Last.
    Das ist jetzt aber nichts ungewöhnliches.

    Zeig mal deine Rechnung von deiner ersten Frage.

    Helmut
     
  3. AW: Überlagerungssatz + 2Pol

    Danke dir für deine Antworten, recht hast du, mit dem Spannungsteiler, war eine kurze denkblockade hehe :) und den Stromteiler vergisst man doch auch viel zu oft :D

    So ich habe es mal eingescannt, ich hoffe man kann es erkennen, es is auch leider etwas durcheinander, bitte erstmal den unteren Teil also 1) beachten...

    das ist die eigentliche Aufgabe, nun soll man den Laststrom mit 2 Pol theorie berechnen, soweit kein Problem...

    Die Gleichung für UL aufgestellt, das heißt aber ich benötige I2 was in der Ersatzschaltung Iges bildet ( da Reihenschaltung )

    Jetzt kommt mein "denkfehler" ? jedenfalls fließen in der originalen Aufgabe die Ströme entgegengesetzt

    Wenn ich nun nach dem Überlagerungssatz rechne, fließen beide Ströme ja in verkehrter Richtung ? das heißt ich muss beide voneinander subtrahieren und komme damit auf ein falsches Ergebniss, ich habe da mal was andere rausgeweißt, damit es keine verwechslungen gibt, die Werte der Schaltung stehen allerdings oben...

    Vielleicht kannst du mr ja helfen, wie man unten sieht habe ich mithilfe der Maschengleichung für die erste Masche eine Formel erhalten und komme auf den Korrekten I2 von 6A

    Also entweder ich habe hier nen groben denkfehler oder es hängt woanders...
     
  4. AW: Überlagerungssatz + 2Pol

    ups, hier die Schaltung
     

    Anhänge:

  5. AW: Überlagerungssatz + 2Pol


    Du brauchst keinen I2. Rechne direkt U_L oder Ui aus und gut ist.
    Man muss man sich dabei stur an die gewählte Pfeilrichtung der Spannungen halten.

    Entweder gleich mit Last:

    U_L = U1*(R_L||R2)/(R1+R_L||R2) U2*(R_L||R1)/(R2+R_L||R1)

    oder mit deiner Ersatzquelle Ui und Ri (ohne R_L)

    Ui = U1*R2/(R1+R2) + U2*R1/(R1+R2)
    Ri = R1*R2/(R1+R2)

    Es ist natürlich die reinste Gehirnakrobatik notwendig wenn man die
    Serienwiderstände an die Minuspole hängt. Hast du dir diese Erschwernis
    selber ausgedacht? Und ganz erschwerend ist es die Ströme in den
    Serienwiderständen vom Minuspol wegzupfeilen. Das entspricht der
    Richtung in den Pluspol hinenin mit der Konsequenz, dass die Batterieströme negativ sind obwohl die Batterie in technischer Hinsicht
    Strom liefert. Sowas macht man nur, wenn man sich
    selber ein Bein stellen will.

    Wenn man dann U_L ausgerechnet hat, dann ist es ein leichtes
    I1 und I2 zu berechnen.
    Das ist einfach die Spannungsdifferenz von U1 bzw. U2 mit U_L
    geteilt durch den jeweiligen Widerstand.
    Je nachdem wie man in der Zeichnung I1, I2 gepfeilt hat, muss man
    ein extra - Vorzeichen setzen.

    Helmut
     
  6. AW: Überlagerungssatz + 2Pol

    Leider ist die Aufgabenstellung so "dumm" gemacht, das natürlich die Strome iin Wirklichkeit total anders fließen sieht man ja schon von vornerein...

    Meine Frage bleibt trotzdem noch ein wenig offen, warum komme ich mit dem Überlagerungssatz nich auf die gesuchten 6A?

    Vielleicht könntest du dir das nochmal ansehen, auch wenn es "sinnlos" in dem Beispiel wirkt, würde gernen meinen Fehler finden...

    Wie gesagt das berechnen ist kein Problem, nur geht es mir halt um das 2 Pol verfahren, da das bei mir noch nich so ganz sitzt glaube ich und ich das gerne noch etwas festigen würde..

    Wie du auf die Formel von UL gekommen bist, ist mir grade noch ein Rätsel um ehrlich zu sein hehe, aber jeder rechnet wohl seine Methode, deswegen brauchst du nun auf die herleitung der Formel nich unbedingt eingehen, wenn du keine muse hast, den das sieht mir doch sehr gewagt aus hehe :)

    das Problem ist nur das mein lehrer gerne die 2 Pol theorie macht und ich das demensprechend drauf haben sollte.. ansich kein Problem, bei mir scheiters nur grad an dieser vermeindlich simplen sache mit dem Überlagerungssatz...

    Vielen dank schonmal helmuts, scheinst ja ein echtes ET-Ass zu sein :D
     
  7. AW: Überlagerungssatz + 2Pol

    Hallo,

    ich rechne liebend gerne mit Spannungsteiler, z.B. R1/(R1+R2) oder R2/(R1+R2).

    Zu deiner Gleichung mit Kreisstrom I


    Vergiss deinen Strompfeil an R1! Es zählt die Richtung des Maschenstromes.

    -U1 +U2 + I*R2 + I*R1 = 0

    I = (U1-U2)/(R1+R2)

    Dieser I hat die Richtung im Uhrzeigersinn so wie die Gleichung auch aufgestellt wurde.

    Helmut
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen