Typische Werte für einen Kugelkondensator

Hallo zusammen,

als Projektaufgabe sollen wir ein Programm schreiben, dass die Kapazität eines Kugelkondesators berechnet und darum folgende Frage was sind denn gebräuchliche Werte für die Radien eines Kugelkondesator? Reden wir hier von 1-0,1mm oder von komplett anderen Dimensionen? Und noch etwas wenn ich die Formel für die Kapazität mit Millimeter statt Meter durchrechne muss ich einfach das Ergebnis am Schluss durch 1000 teilen, damit die Einheit Farad am Ende wieder stimmt?:(

Vielen Dank für eure Unterstützung

MFG Marcurion
 
AW: Typische Werte für einen Kugelkondensator

Ich würde ses so machen:

1mmm = 1m/1000

mmm = m/1000

mmm = m*0,001


Hier steht zwar viel über den Kugelkondensator aber keine Anwendung.
http://www.uni-kassel.de/fb16/tet/www/courses/get1/V_26_01_07_1_Seite_A4.pdf

Ehrlich gesagt fällt auch mir keine Anwendung im Bereich der Elektronik ein.
Ich bin gespannt wem da was einfällt außer einem Schulversuch.
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Typische Werte für einen Kugelkondensator

Der Kugelkondensator hat meines Wissens auch keine (sinnvolle) praktische Anwendung
und wenn man den zu Schulungszwecken bauen will,
wird ein Durchmesser kleiner 100 mm wenig Sinn machen,
weil da die Zuleitungen und des Gestells bzw. Gehänges die Kugel-Kapazität viel zu sehr verfälschen.

Nachdem der auch nicht wirklich materialkritisch ist,
kann man den einfach auch einen halben oder sogar ganzen Meter im Durchmesser machen,
denn wenn man nicht längere Zeitlang energiereiche Blitze drauf einschlagen lassen will,
reicht ein Luftballon oder Wasserball oder eine Styroporkugel,
die man mit Alufolie umwickelt.
 
AW: Typische Werte für einen Kugelkondensator

Ok, vielen Dank euch beiden, dann geh ich mal von Radien zwischen 10 und 100 mm aus, also für Anschauungszwecke in der Schule etc.

MFG Marcurion
 
Top