Trafoberechnung

Hallo,

ich habe zu nächste Woche eine Aufgabe von meinem Meister bekommen, als Übung für meine Zwischenprüfung einen Trafo zu wickeln. Folgende Daten hat er mir gegeben, den Rest soll ich selbst ausrechnen:

Primär: U1 = 230V
N1 = 685 Wdg
Drahtdurchmesser = 0,45

Sekundär: U2 = 12V
N2 = ?
Drahtdurchmesser = ?


Die Windungszahl von N2 habe ich schon berechnet, ich finde allerdings keine Formel, um den Drahtdurchmesser auszurechnen...

Hat da jemand einen Tipp für mich? (P.S. es brauch nicht gleich die Lösung sein 8))

Schon mal ein Dankeschön an Euch

LG
 
AW: Trafoberechnung

Hallo!

Im gleichen Verhältnis wie die Spannung sinkt, steigt der Strom auf der Sekundärseite. Soll die Stromdichte gleich sein, muß der Querschnitt im gleichen Verhältnis steigen. Aber Achtung, der QUERSCHNITT und NICHT der Durchmesser. Also erst mal umrechnen.
 
AW: Trafoberechnung

Hallo!

Im gleichen Verhältnis wie die Spannung sinkt, steigt der Strom auf der Sekundärseite. Soll die Stromdichte gleich sein, muß der Querschnitt im gleichen Verhältnis steigen. Aber Achtung, der QUERSCHNITT und NICHT der Durchmesser. Also erst mal umrechnen.

Danke für Deine Antwort!

Also, ich habe jetzt den Drahtquerschnitt der Primärspule ausgerechnet, habe allerdings noch ein paar Probleme damit jetzt den Querschnitt der Sekundärspule auszurechnen... Glaube, ich habe das mit dem Verhältnis noch nicht so ganz verstanden...
 
AW: Trafoberechnung

Hallo!

Primär hast du einen Querschnitt von 0,16mm² und eine Spannung von 230V. Sekundär hast du 12V und einen Querschnitt X!
Also 230V/12V = 19,1666. Das mal 0,16mm² macht 3,15mm² und somit einen Drahtdurchmesser von rund 2mm.
 
AW: Trafoberechnung

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Jetzt hats mit der Querschnitt-Berechnung endlich geklappt.
Wieder etwas dazugelernt. :)

schönen Abend noch,

LG TecTronic
 
Zuletzt bearbeitet:

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top