Toleranzfeldbetrachtung

Dieses Thema im Forum "Konstruktion" wurde erstellt von Dakos, 27 Mai 2007.

  1. hallo zusammen, sitze derzeit an meiner diplomarbeit, in der es grob darum geht, ein spanendes verfahren-das honen, zum abpassen von bohrung und welle, durch eine organisatorische umgestaltung zu eliminieren. d.h. bohrung und buchse sollen ineinander ohne honen passen.

    damit im zusammenhang ist oft der begriff toleranzfeldbetrachtung gefallen.
    meine frage an euch, was darunter genau zu verstehen gibt, ob es dafür womöglich aus dem bereich der konstruktion methodiken zur betrachtung des toleranzfeldes gibt, oder ob ich mir die bedeutung nur anhand des wortes erschliessen kann.

    über eine antwort würde ich mich sehr freuen.

    mfg

    dakos
     
  2. AW: Toleranzfeldbetrachtung

    Das Toleranzfeld ist der Bereich von Abmaßen in denen das Teil noch tolerierbare Abmaße vom Idealen hat (in Ordnung ist).
     
  3. AW: Toleranzfeldbetrachtung

    :LOL: Danke für die Antwort.
    Was ein Toleranzfeld ist, ist mir schon klar.

    Glaube Toleranzfeldbetrachtung ist vielmehr so eine Eigenkreation eines MA von uns.
    Dachte dahinter könnte sich möglicherweise eine klare Methodik verbergen.

    Nichts für Ungut.

    Dank dir trotzdem nochmals.

    Dakos
     
  4. AW: Toleranzfeldbetrachtung

    Hallo Dakos,

    bin leider in diesem Bereich auch nicht allzu fit.
    Bei uns im Betrieb ist der Begriff in letzter Zeit öffters im zusammenhang mit der Klassifizierung von Bauteilen gefallen.
    Hierbei sollten die Bauteilen innerhalb der freigegebenen Toleranz in verschiedene Klassen eingeteilt werden. So können z.B. Wellen
    die an der oberen Toleranzgrenze liegen gezielt in Bohrungen mit plus Toleranz verbaut werden.

    In unserem Fall sollte hierdurch gleichbleibendes Spiel sichergestellt werden obwohl die Toleranzen aufgrund der Fertigungsverfahren nicht verringert werden konnten.



    Hoffe das Hilft dir weiter!

    Mfg toto
     
  5. AW: Toleranzfeldbetrachtung


    Hallo toto,
    danke für deine Antwort.
    Eben soetwas, wie du beschrieben hast, schwebt mir auch vor.
    Eine Klasseneinteilung der Welle, damit die Passende je nach Fertigungsabmass der Bohrung einfach aus einer Art Lagerstock ausgesucht wird.
    Wie genau habt ihr das gemacht?
    Kannst du mir nähere Infos dazu geben?

    MFG
    Dakos
     
  6. AW: Toleranzfeldbetrachtung

    Hallo Dakos,

    in unserem Fall waren es etwas kompliziertere Bauteile, z.B. Einspritzeinheiten am Dieselmotor. Hier ergeben sich aufgrund von Toleranzketten unterschiedliche Einstellwerte und somit verschiedene Grundeinstellungen.

    Zur Handhabung:
    Wenns auch altmodisch erscheint, in unserem Fall war die einfachste und sicherste Lösung eine Farbmarkierung am Bauteil welche auch im eingebauten Zustand sichtbar ist.
    Der Arbeiter in der Montage hat mehrere Boxen mit den verschiedenen Klassen und muß z.b. in ein Kurbelgehäuse mit rotem Punkt auch die roten Bauteile einbauen.
    Zu Kontrollzwecken ist das ganze so in den Montageablauf integriert dass er am ende seiner Arbeit alle (gleichfarbigen) Punkte auf einmal sehen kann. Ein falsches Bauteil würde ihm dann sofort auffallen. Spätestens aber dem nächsten Monteur.

    Ich hoffe du hast nicht einen super automatisierten Ablauf erwartet :oops:
    dazu ist unser Betrieb zu klein. Bei uns stützen sich solche Prozesse auf Manpower.

    Mfg Toto
     
  7. AW: Toleranzfeldbetrachtung

    hallo totog,

    danke für die antwort

    interessanter ansatz, mal sehen, ob sich die idee irgendwie weiter entwickeln lässt.

    gruß

    dakos
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen