Titanbohrung - kennt jemand diese Beobachtung an der Oberfläche?

Zunächst einmal habe ich in einer WZM in Titan gebohrt. Diese Platte war zusammen mit einer Supportplatte, welche sich dahinter befand in der WZM eingespannt. Die Supportplatte (Stahl) hatte größere Bohrungsdurchmesser, sodass beim Bohren ins CFK der Bohrungsbereich "frei" war und durchgebohrt werden konnte.
Folgende Radien an der Oberfläche vom Werkstück haben sich nach ca. 80 Bohrung entwickelt (Austrittseite). Davor waren diese Auffälligkeiten nicht zu beobachten. Da ich noch neue Erfahrung im Bereich Bohren mache, habe ich nach Recherche leider nichts passendes gefunden um es mir zu begründen.. Auch würde ich nicht komplett ausschließen, dass es aufgrund der Supportplatte geschehen ist.
 

Anhänge

Wie oft willst du das noch posten? darauf hatte ich doch schon geantwortet!?
Auf der Fläche um die Bohrung sind kupferfarbene Einlagerungen zu sehen die werden an der Bohrstelle zu tage treten.
 
Wie oft willst du das noch posten? darauf hatte ich doch schon geantwortet!?
Auf der Fläche um die Bohrung sind kupferfarbene Einlagerungen zu sehen die werden an der Bohrstelle zu tage treten.
Poste doch bitte den Link zu Deiner Antwort.
Interessiert mich.
Ich würde nämlich sagen, dass er da eine tolle Geschichte, wie fest er auf den Bohrer gedruckt hat als Ringe (Anlassfarben) hinterlassen hat.
So etwas habe ich echt noch nie gesehen.

Vor allen der markierte Teil. Scheint eine Unreinheit oder eine Pause gewesen zu sein.
 

Anhänge

Finde ich nicht mehr, aber habe es auch nicht geträumt.
Die erste Fragestellung mit diesem Bild war am WE! Da war das Bild mit der Bohrung aber ein anderes. Die Bohrung war da ausgefranster und wohl von der Austrittsseite aufgenommen! In der Oberfläche waren viel klarer kupferfarbene Einschlüsse auch außerhalb des Bohrlochs zu sehen.
 
Top