Tiefbautechniker mit Zukunft?

Dieses Thema im Forum "Welche Schule ist die richtige für mich?" wurde erstellt von gunsalute, 13 Apr. 2002.

  1. Hallo Tiefbautechniker,
    hallo angehende Tiefbauer,
    hallo Technikergilde.

    Ich bin z.Z im 5 Semster Tiefbau bei der DAA. Seit beginn meiner Ambitionen den Techniker zu erwerben, hält die Flaute im Baugewerbe an. Täglich kommen immer neue Horrormeldungen von Firmenpleiten und Insolvenzen. Wo steht der Tiefbautechniker heute? Was kann er nach seiner Ausbildung in der jetztigen Zeit als Anfangsgehalt verlangen? Ich wohne in Rheinland-Pfalz und wenn ich mir hier die Stellenangebote durchsehe, dann sehe ich immer nur:\" Suche Bauing. (FH) als Bauleiter. Kaum einer fragt nach Technikern. Habt Ihr die selbe Erfahrung gemacht oder ist es bei Euch anders. Würde mich nur mal interresiere?
    Für Eure Antworten wäre ich sehr dankbar.

    Gruß
    gunsalute
     
  2. Mache auch einen Tiefbautechniker und bin gerade im 3. Semester. Selber werde ich wohl übernommen (nichts genaues weiß man nicht), aber es ist echt schwer irgendwelche Stellenangebote zu finden, und wenn man was findet ist es meistens beim Staat und da verdient man ja nicht gerade die Welt.

    Bis ich fertig bin, dauerts ja noch gut 3 Jahre und da kann die Lage eigentlich nur besser sein
     
  3. Hallo Leute,

    momentan scheint doch alles den Bach runter zu gehen! Egal, ob Bau, Industrie oder IT. Das sehe ich doch bei uns in der Firma. Es hat den Anschein, dass das Kapital – Gewinn (spez. AG´s) und die Dividende zählen. Ich frage mich wie soll es wieder – die viel beschworenen -Innovationen u.ä. geben, wenn nur noch das Geld zählt.
    Bei der Jobsuche sieht das fast analog aus, manchmal frage ich mich, ob die Ausbildung überhaupt noch einen Sinn hat. Versteht mich nicht falsch ich bin kein Pessimist, aber man muss doch die Sachen realistisch sehen. Aber verstehen kann ich sie nicht immer, warum zählt ein Ingenieur (Ausbildung ca. 4 Jahre) mehr als ein Facharbeiter mit einer Zusatzausbildung (incl. Berufserfahrung)? Nicht das ich etwas gegen ein Ingenieursstudium habe, nur das „zählt mehr“ stört mich !

    Gruß

    Informatik_daa
    images/forum/icons/smiley_flamingdevil.gif
     
  4. Hallo zusammen!!

    Tatsache ist nun einmal, dass wir in einer echten Flaute stecken. Bin seit dem 12.07.2002 Bautechniker im Hochbau ( 2 Jahre Vollzeit). Seit Februar habe ich ca 50 Bewerbungen geschrieben. Und nichts als Absagen. Gut, die Stellen waren nicht ausgeschrieben, aber wenn ich warte bis was ausgeschrieben ist werde ich nie einen Job finden. Als Antwort bekam ich immer das selbe zuhören: Kein Personalbedarf bzw Auftragslage zu schlecht.
    Ich denke das wird sich aber wieder geben. ALs ich mit dem Techniker begonnen habe ging es dem Maschinenbau schlecht. Und wenn ich heute in die Zeitung schaue, dann muss ich feststellen, dass die wie Sand am Meer gesucht werden.
    Lasst den Kopf nicht hängen...das wird schon wieder.
     
  5. AW: Tiefbautechniker mit Zukunft?

    du, darf ich dir mal was sagen.....wenn du schon 50 bewerbungen los geschickt hast und noch keinen job bekommen hast dann solltest du vielleicht doch ne bewerbung schicken die auf eine stellenanzeige antwortet. mußt dich nur von den anderen ab heben und schon wirst du zu einem gespräch eingeladen.
     
  6. AW: Tiefbautechniker mit Zukunft?

    so schlimm sieht es gar nicht aus...........wenn man flexibel ist. ich bin im letzten jahr fertig geworden. hab dann für ein bausachverständigenbüro gearbeitet und danach war ich projektleiter in afrika. nun arbeite ich für ein ingenieurbüro und bin scharf auf nen job bei der behörde. ich hab vielleicht glück und komm da an ne ingenieursstelle. um auf das geld zu sprechen zu kommen. ein ingenieursgehalt bei der behörde kannst du vergleichen mit nem technikerlohn in der freien wirtschaft. das liegt dann so bei 30000 euro.
    nicht viel aber der durchschnitt.
    wenn du was bekommst mit 35000 ist das schon gut. ich muss dazu sagen ich bin single und hab keine kinder..........aber wenn man gut ist dann bekommt man auch nen job. man muss halt nur der beste sein.....oder es denen glauben lassen dass man der beste ist.
     
  7. Hi. Wenn ich das hier so höre,wird mir ganz mulmig. Ich überlege im Moment bei DAA meinen Techniker in Teilzeit zu machen. Aber wenn man da so wenig verdient,ist das ja echt hart. Ich bin Maurer im tankstellenbau. Hab mich zum Vorarbeiter (hoch gearbeitet). Ich verdiene ca 52000 € im Jahr. Ist zwar mit Überstunden und Weihnachtsgeld sowie zusätzliche Prämie. Aber wenn ich dann Techniker bin und dann weniger verdiene,macht das kein Sinn meine Freizeit zu opfern,oder!?
     
  8. Das Thema zieht sich ja durch mehrere Konjunkturzyklen - Tiefbau ist halt laaangfristig.
    Zeitweise sah es nicht gut aus aber heute ist der Arbeitsmarkt voll auf der Seite der Bewerber. Um 2002 war es so, dass die Personaler sich gesagt haben: "... warum soll ich einen Techniker einstellen, wenn ich für das gleiche Geld einen Ingenieur bekommen kann... "
    Heute wären viele froh, wenn sie einen Techniker für das Geld eines Ingenieurs bekommen könnten.
    Also viel Erfolg!
     
    ElektroFuzzi gefällt das.
  9. Im arabischen Ausland gite es jede Menge Chancen;-)
     
    ElektroFuzzi gefällt das.

Diese Seite empfehlen