Thermoelektrische Kühlbox

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von JnTrix, 13 März 2018.

  1. Hallo erstmal,

    Ich muss für meine Abschlussarbeit eine Thermoelektrische Kühlbox konstruieren und bauen.
    Ich bin Schüler der 4. Klasse Fachshule und nicht so sehr begabt was elektronik angeht.
    Das verwendete Peltierelement : TEC1-12706 Imax = 6A U=12V
    Die Grundidee besteht darin mit einem Arduino Uno R3 einen PowerMosfet zu schalten(IRF540) der das Peltier schaltet. Allerdings ist mir das mit meiner Schaltung nicht gelungen...
    Was mache ich falsch bzw hat jemand Lösungsvorschläge ?
    Im Internet sind sehr Unterschiedliche Informationen betreffend Peltier zu finden und ich werdde nicht schlau daraus..

    Mfg Paul
     

    Anhänge:

  2. Der kritische Punkt ist die Ansteuerung des IRF540-Gates. die 5V sind knapp bei den 2000pF.
    Schon gar nicht geht die Ansteuerung über 33k/22k.
    Falls Du nur ein- und ausschaltest, könnte die 0,18k/10k gerade noch so funktionieren.
    Falls Du Impulsmäßig ansteuerst, solltest Du mit 10V und Transistoren oder Ansteuerchip arbeiten.
    Du musst einfach die Spannung am Gate messen - gefordert sind mindestens 4 Volt.
    Wenn sich am Gate überhaupt nichts rührt, hast Du einen Softwarefehler (das ist am häufigsten).
     
  3. Die Idee wäre eine 2 Punktregelung mit einem Temperatursensor. -> solange das Peltier betreiben bis die gewünschte Temeratur erricht ist, warten bis sie abfällt (10%) und dann wieder einschalten.
    Hab die Schaltung jz umgebaut nach einem Schaltplan den ich im Internet gefunden hab. Würde das so funktionieren ?
    Danke für die Antwort
     

    Anhänge:

  4. Ja, sehr gut. Ich würde zwar niederohmiger einspeisen wegen der großen Kapazität - aber funktionieren wird es so auch, wenn Du selten schaltest.
     
  5. Alternativ könnte man diese hochkomplexe Regelungsaufgabe
    auch mit einem Quanten- oder zumindest einem Supercomputer lösen,
    aber der Praxis verhaftete Dilettanten wie ich tendieren zu Thermostaten.
     

Diese Seite empfehlen