Thema Leitungen - zum Beispile halogenfrei...

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von dreiweel, 13 Jan. 2013.

  1. Liebe Forum-Teilnehmer,

    vor kurzem habe ich halogenfreie Leitung H07Z-K 2,5² bestellt. Als Einzelader, flexibel in der Farbe gelb. Als ich die Packung bekommen habe, dachte ich zunächst an einen Aufdruckfehler. Statt H07Z stand auf der Verpackung und auch auf der Leitung 07Z. Nach einer Rückfrage an den Hersteller, bekam ich folgende interne Korrespontenz, mit der ich allerdings nicht viel anfangen kann.

    "Sehr geehrte Frau ...,
    nach der HD 22.1 S4 ist die einfarbige Kennzeichnung gelb nicht zugelassen. Die Einzeladern mit Farbe gelb sind demnach nur in Anlehnung und entsprechend nicht HAR gekennzeichnet. Die technischen Eigenschaften und Merkmale sind gemäß der HD 22.1 S4 und HD 22.9 S2.
    "


    Kann mir jemand aus dem Forum ein paar Hintergrundinformationen dazu geben. Mir ist es wichtig, dass ich die Leitung 07Z für die Leitung H07Z einsetzen kann.

    Vielen Dank schon mal, Jürgen
     
  2. AW: Thema Leitungen - zum Beispile halogenfrei...

    Es ist ein paar Tage her, dass ich in der PRaxis gearbeitet habe aber im Prinziep ist es möglich die Leitungen auszutauschen. ABER: wenn du nach einer Bestellanforderung bestellt hast dann lass das nochmal gegenprüfen. Halogenfreie Leitungen werden verwendet in Bereichen die besonderen Brandschutzverordnungen unterliegen. Halogene sind Elemente die in Feuer nicht so schön riechen und lecker warme Temperaturen erzeugen können.

    Fazit: Die Funktionalität ist die selbe solange du nicht vor hast mit der Leitung zu grillen. Sollte die Leitung für einen Schaltschrank in einer Firma etc. sein entspricht er nicht mehr den Dokumentierten Qualitätsstandards und sollte nicht durch die QS kommen.
     
  3. AW: Thema Leitungen - zum Beispile halogenfrei...

    Zu den Hintergrundinformationen: Eine grundsätzliche Übersicht über die zusammensetzung der Leitungsbezeichnung findet man in jedem üblichen Tabellenbuch für IT/Elektroberufe idR unter Isolierte Leitungen für feste Verlegung. Dort werden die Buchstaben aufgeschlüsselt.

    Woher das ganze kommt: In Deutschland arbeitet der VDE Normen und Richtlinien aus, das ganze läuft verschachtelt mit anderen Vereinen wie dem TÜV und landet ggf auch i-wann bei dem Gesetzgeber. Niedergeschrieben sind die Normen in deinem Fall zB in den DIN Normen VDE 0282 und dann unter Absatz HD 22.1 S4: 2002.

    Entscheidend für die Wahl der Leitung sind die räumlichen und funktionalen Gegebenheiten. Homogenfreie Leitungen werden idR in Brandschutzbereichen verwendet - andere Kriterien sind mechanische oder elektrische Belastung, Witterungseinflüsse, Umgebungstemperaturen, EMV oder nationaler/internationaler Einsatzbereich....
     
  4. AW: Thema Leitungen - zum Beispile halogenfrei...

    Quelle: hier
     

Diese Seite empfehlen