Temperaturabhängigkeit Widerstand

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von TechnikJP, 13 März 2018.

  1. Kupferwicklung eines Trafo bei 40 Gradcelsius Widerstand von 6,6 Ohm. Warmwiderstand beträgt 7,5 Ohm. Wie groß Betriebstemperatur der Wicklung?

    Meine Lösung ist als Anhang beigefügt.
    Meine Frage ist speziell ob man das so machen darf bzw. ob der Temperaturkoeffizient immer 3,93*10^-3 ist.

    Danke im Voraus
    Mfg



     

    Anhänge:

  2. So geht das nicht.
    Du merst erst R20 berechnen.

    Allgemein:
    R = R20*(1+delta*(T-20°))

    1. R20 berechnen
    R40 = R20*(1+delta*(T-20°))
    R20 = .....

    2. T berechnen
    Rxx= R20*(1+delta*(T-20°))
    T = .....
     
    TechnikJP gefällt das.
  3. Nicht unbedingt. Andere (vielleicht bessere) Möglichkeit:

    R_{40}=R_{20}\cdot (1+\alpha\cdot\Delta\vartheta_1)
    und
    R_{xx}=R_{20}\cdot (1+\alpha\cdot\Delta\vartheta_2)

    Beide Gleichungen durcheinander dividieren (dabei kürzt sich R20 raus) und nach \Delta\vartheta_2 auflösen.
     
    TechnikJP gefällt das.
  4. Oke danke für die Antwort hab noch zur Kontrolle ob ichs verstanden habe ein Fantasiebeispiel erstellt.

    R bei 74 Gradcelsius =70 Ohm
    R bei x Gradcelsius =35 Ohm

    gesucht Temperatur bei 35 Ohm.


    Meine Lösung ist als Anhang beigefügt. Bitte keine Rücksicht auf Zahlenwerte nehmen alles rein theoretisch mit Fantasiezahlen.

    Für die Kontrolle danke im Voraus
    Mfg
     

    Anhänge:

  5. Deine Berechnung mit deinem neuen Beispiel stimmt.
     
    TechnikJP gefällt das.

Diese Seite empfehlen